02.07.13 08:37 Uhr
 2.193
 

Edward Snowden stellt Asyl-Antrag in Deutschland

Ex-Geheimdienstmann Edward Snowden hat, neben vielen anderen Ländern, auch Deutschland um Asyl gebeten. So berichtet die Enthüllungsplattform WikiLeaks. Im Internet wurde eine Liste veröffentlicht, wo Snowden überall Asyl beantragt hat.

Auch Österreich, Bolivien, Brasilien, China, Kuba, Finnland, Frankreich, Indien, Italien, Irland, Niederlande, Nicaragua, Norwegen, Polen, Russland, Spanien, die Schweiz und Venezuela stehen auf dieser Liste und Snowden bittet dort um Asyl.

Gleichzeitig wirft er den USA Täuschung vor und beschwert sich in einer schriftlichen Mitteilung, dass die USA ihm die Menschenrechte nehmen möchte. Da ihm sein Reisepass für ungültig erklärt wurde, bleibt ihm keine andere Wahl, als um Asyl zu bitten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: George Taylor
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, WikiLeaks, Asyl, Antrag
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesregierung sucht dringend Abschiebehelfer
Türkei: Verbot von Kuppelshows im Fernsehen per Dekret
Ist Merkels Politik die "späte Rache der DDR an der BRD" ?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.07.2013 08:43 Uhr von Mankind3
 
+41 | -5
 
ANZEIGEN
Ob das bei uns USA Hörigen Politikern so gut is hier Asyl zu beantragen.

Wie wir wissen scheissen die ja auf Gesetze wenn es darum geht bei anderen in den Arsch zu kriechen.
Kommentar ansehen
02.07.2013 08:58 Uhr von T¡ppfehler
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Der Reisepass wurde für ungültig erklärt.
Er sieht aber sicher noch gültig aus. Wo liegt das Problem? Außerhalb der USA dürfte das doch kaum bemerkt werden.

Auf seiner Liste stehen auch ein paar Länder, in denen man wohl eher nicht Asyl beantragen sollte.
Warum stellt er in Deutschland einen Asylantrag, wo doch gerade Deutschland mit am stärksten von den USA überwacht wird?

Wenn die Anzahl der Unterstützer dieser deutschen Petition richtig ist, ist, fehlen noch 8500 Unterschriften.
http://www.change.org/...
Kommentar ansehen
02.07.2013 09:13 Uhr von aballi1
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@T¡ppfehler
Die US Reisepässe haben wie die Deutschen (wenn man nicht widerspricht) einen RFID Chip. Wenn der Pass für ungültig erklärt wird, kommst Du nicht weiter.
Kommentar ansehen
02.07.2013 09:18 Uhr von ksros
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Lt. unserer Politiker sucht Deuschland doch dringend Faschkräfte. Und hier hätten sie wirklich mal eine.
Kommentar ansehen
02.07.2013 09:24 Uhr von Darkman149
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
So sehr ich es mir auch grade als Zeichen gegen die USA und ihre Abhörpolitik wünschen würde, so wenig glaube ich doch daran, dass er in einem der sog. westlichen Länder Asyl bekommen wird.
Kommentar ansehen
02.07.2013 09:57 Uhr von dasganze
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
ich verstehe das ganze traraa nicht. alle tun so bestuerzt ueber prism und co. und die belauschung der eu durch die usa. alles laengst bekannte tatsachen und nichts neues, nur dass es jetzt mal einer beim namen nennt.

was nuetzt das ganze wissen zum thema? nix!! hat sich deswegen auch nur einer bei facebook abgemeldet oder sein google konto geloescht? wohl kaum!

auch das ganze theater um snowden nervt. er wird irgendwann wieder in der bedeutungslosigkeit verschwinden, oder einen unfall erleiden.

das ganze dient nur denen, die damit eigentlich blossgestellt werden sollen. die bevoelkerung stumpft immer mehr ab, was solche themen angeht und damit ist jeder widerstand gebrochen.

gute nacht!
Kommentar ansehen
02.07.2013 09:59 Uhr von Klassenfeind
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Könnte sogar klappen, nachdem unsere Kanzlerin so Bestürzt über das Abhören der NSA und durch GB getan hat..

Zur Erklärung..
( Bitte mal die Aufschrift der Kaffeetasse beachten)
Achtung,Sarkasmus

http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
02.07.2013 10:13 Uhr von derSchmu2.0
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
dasGanze...
das Trara hat damit zu tun, dass die Amerikaner schon seit langem nicht davor zurückschrecken, die europäische Wirtschaft auszuspionieren, Ideen klauen und dann noch so dreist sind, geklaute Patente als ihre eigenen zu verwenden und dann auch noch deutsche Unternehmen zu verklagen...es geht da nicht nur um Terrorbekämpfung oder das sie auf Informationen zugreifen, die nicht von Belang sind, dass man sie nicht bei Facebook posten würde....die Amis stehen den Chinesen da in Nichts nach...nur machen sie es nicht so offen...wollen sie ja die Guten sein...
Kommentar ansehen
02.07.2013 10:18 Uhr von Schäff
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Obama ist ja der Meinung, dass es ok ist, befreundete Staaten (einschließlich Deutschland) nachrichtendienstlich auszuforschen.
Dementsprechend sollte es D zwecks nachrichtendienstlicher Ausforschung der USA gestattet sein Snowden auf unbestimmte Zeit in D aufzunehmen.
Diesen Spiegel sollte man mal den USA vor Augen halten.
Kommentar ansehen
02.07.2013 11:09 Uhr von Perisecor
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
@ Schäff

Genau, denn der BND spioniert ja nicht etwa im europäischen Ausland.

Ach, halt, doch, warte. Genau das macht der BND. Und DGSE, NDB etc. sind ebenfalls in Deutschland aktiv.


@ derSchmu2.0

Na, dann zähl doch einfach mal 10 solcher Patente auf.
Kommentar ansehen
02.07.2013 11:12 Uhr von Perisecor
 
+2 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.07.2013 11:19 Uhr von PeterLustig2009
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
@Perisecor
Stimme dir vollkommen zu obwohl er genau den gleichen zweifelhaften Heldenstatus wie dieser Wikileaks-Hampelmann bekommen wird.

Er hat Geheimnisse seines Landes verraten und wundert sich nun dass die ihn deswegen belangen wollen... Wie weltfremd kann man sein?

Soll er halt was von den Millionen springen lassen die er für die Infos sicherlich kassiert hat und sich freikaufen!! Oder eben zu der Scheisse stehen die er verbockt hat
Kommentar ansehen
02.07.2013 11:38 Uhr von Marco73230
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Hätte den Mann für klüger gehalten. Jeder weis doch das wenn Obama sagt "hüpf", Merkel frägt "wie hoch"
Kommentar ansehen
02.07.2013 11:47 Uhr von Schäff
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@Perisecor

Natürlich ist der BND auch im befreundeten Ausland auklärerisch tätig. Das muss aber nicht zwangsläufig Spionage sein. Ich glaube Du hast zuviele Agentenfilme gesehn. ;-)

Daran, dass der BND ausländische Einrichtungen, wie etwa die der EU in Frankfurt bei der EZB, ausspäht, indem er dort Wanzen installiert und in die dortigen Computer-Netzwerke einbricht, um Emails zu lesen etc, glaube ich nicht.
Ebenfalls glaube ich nicht, dass er dies in Ländern wie GB, Frankreich, Italien oder USA macht. Meines Wissens nach hat er allein schon keine Kapazitäten so etwas zu tun.

Wenn nein, welche Quellen hast Du dazu?
Kommentar ansehen
02.07.2013 11:55 Uhr von T.Eufel
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@Perisecor
"Ach? Wurde er denn dazu gezwungen zu flüchten und sich den rechtsstaatlichen Konsequenzen seiner Handlungen zu entziehen?"

Wenn er denn aus einem Rechtsstaat geflohen wäre, könntest du richtig liegen. So würde ich die USA aber ganz bestimmt nicht bezeichnen. Weiter will ich mich nicht auslassen.
Kommentar ansehen
02.07.2013 12:02 Uhr von HelgaMaria
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ Perisecor

Spionieren im Ausland kann man wohl kaum gleichsetzen mit der gigantischen Überwachung, welche Amerika durchzieht.

Außerdem scheint es nicht wichtig zu sein, was die Amis da abziehen, was solls.......aber das es jemand wagt, es auszusprechen, gegen die Interessen seines Landes, das scheint das Verbrechen zu sein!!!

Natürlich spreche ich damit auch PeterUnlustig an. Hat ganz offenbar sehr was dagegen, dass Geheimnisse veröffentlicht werden und Amerika machen kann, was es will.

Hat das einen besonderen Hintergrund?
Kommentar ansehen
02.07.2013 12:26 Uhr von T¡ppfehler
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ dasganze
"was nuetzt das ganze wissen zum thema? nix!!"

Das nützt sehr viel, denn es wird jetzt schwieriger für die Regierung, momentan besonders für Herrn Friedrich, die Legalisierung der flächendeckenden Überwachung in Deutschland voranzutreiben.
Das Totschlagargument der letzten Jahre "Terrorismusabwehr" wurde z. B. durch die Abhöraktionen der EU-Gebäude als vorgeschoben entlarvt. Ich halte das für einen wichtigen Schritt zur Erhaltung der noch verbliebenen Bürgerrechte und Würde.
Kommentar ansehen
02.07.2013 13:07 Uhr von T¡ppfehler
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ aballi1
"Die US Reisepässe haben wie die Deutschen (wenn man nicht widerspricht) einen RFID Chip. Wenn der Pass für ungültig erklärt wird, kommst Du nicht weiter."

Es gibt Länder, da werden die Pässe noch mit einem Kugelschreiber ausgefüllt.
An Flughäfen werden die unteren zwei bis drei Zeilen mit den Daten eingescannt. RFID wird momentan wohl in den seltensten Fällen genutzt. Warum sollte der Chip nicht mehr funktionieren?

Der Pass muss in einer Datenbank für ungültige Pässe stehen und diese müsste an sämtlichen Grenzübergängen der Welt zugänglich sein.
Dass die USA mit den selben Datensätzen arbeiten, wie z. B. der Iran, Russland oder China kann ich mir nicht vorstellen.
Kommentar ansehen
02.07.2013 13:52 Uhr von Perisecor
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@ Schäff

Ich muss, im Gegensatz zu vielen anderen, nun wirklich nicht auf Filme zurückgreifen.


"Wenn nein, welche Quellen hast Du dazu?"

Erfahrungswerte aus meiner Arbeit für einen größeren US-Dienst. Nachprüfbar ist das (für dich) nicht, du kannst es glauben oder sein lassen.


@ T.Eufel

" Weiter will ich mich nicht auslassen."

Natürlich nicht. Was solltest du so einem dummen Statement auch hinzufügen wollen?


@ HelgaMaria

"Spionieren im Ausland kann man wohl kaum gleichsetzen mit der gigantischen Überwachung, welche Amerika durchzieht."

Ja?

Und dass der Bundesnachrichtendienst über eigene Räume an diversen großen Internet-Knotenpunkten u.a. in Frankfurt verfügt sagt dir nicht, dass auch er gigantisch überwacht?

Die Annahme, nur die USA wurden großflächig überwachen ist doch mindestens so naiv wie die Annahme vieler Menschen noch vor zwei Wochen, dass sie überhaupt nicht überwacht werden.

Mal ehrlich - lernt ihr nicht dazu? Zieht ihr keine Schlüsse? Selbst die kleinen Niederlande und das noch kleinere Belgien überwachen großflächig - die haben nämlich bereits zugegeben, PRISM-Teilhaber zu sein.
Kommentar ansehen
02.07.2013 13:54 Uhr von Perisecor
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ Brotmitkaese

"Mir ist Freiheit wichtiger als Sicherheit!!"

Wie genau wurde deine Freiheit denn z.B. im März eingeschränkt, als du noch gar nicht wusstest, dass du von der NSA überwacht wirst? Oder dass es die NSA überhaupt gibt?



@ T¡ppfehler

"Das Totschlagargument der letzten Jahre "Terrorismusabwehr" wurde z. B. durch die Abhöraktionen der EU-Gebäude als vorgeschoben entlarvt. Ich halte das für einen wichtigen Schritt zur Erhaltung der noch verbliebenen Bürgerrechte und Würde."

Wirf doch nicht alles durcheinander. PRISM ist ein Programm zur Terrorismusbekämpfung, die NSA hat aber natürlich auch noch andere Aufgabenbereiche (u.a. Kryptographie, Schutz nationaler Computersysteme - und eben auch ganz normale SIGINT gegen Staaten).
Kommentar ansehen
02.07.2013 13:59 Uhr von Bastelpeter
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Irland wäre gut, die Leute hier sind nicht so Ami- freundlich.

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prien am Chiemsee: Frau vor Supermarkt mit Messer getötet
Bundesregierung sucht dringend Abschiebehelfer
Türkei: Verbot von Kuppelshows im Fernsehen per Dekret


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?