02.07.13 06:33 Uhr
 767
 

FDP: Impfpflicht gegen Masern bei Kindern

Aufgrund der zunehmenden Masernerkrankungen in Deutschland bringt Daniel Bahr (FDP) eine Impfpflicht bei Kindern ins Gespräch.

Es sei verantwortungslos, wenn Eltern ihre Kinder nicht impfen lassen, sagte Bahr gegenüber der "Bild"-Zeitung. Das Robert-Koch-Institut teilte mit, dass im ersten Halbjahr 2013 bereits 900 Masernfälle gemeldet wurden.

Zudem erwähnte Daniel Bahr, in Skandinavien und den USA seien Masern praktisch ausgerottet, in Deutschland jedoch sei die Impfrate nicht hoch genug. Wenn das so bleibe, werde es eine Diskussion über die Impfpflicht geben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: HelgaMaria
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: FDP, Pflicht, Masern, Impfen
Quelle: www.news25.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

29 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.07.2013 06:33 Uhr von HelgaMaria
 
+10 | -12
 
ANZEIGEN
Da ich mich mit der Geschichte des Impfen auseinandergesetzt habe, stehe ich Impfungen misstrauisch gegenüber.

Auch findet man keine Studien, dass geimpfte Menschen weniger krank werden als ungeimpfte. Eine Pflicht würde ich nicht begrüßen.

[edit]

[ nachträglich editiert von HelgaMaria ]
Kommentar ansehen
02.07.2013 06:37 Uhr von dahinter
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
Eine Impfpflicht kenne ich aus der alten DDR. Und die war eine Diktatur. Wohin führt uns das heutige Deutschland?
Kommentar ansehen
02.07.2013 07:23 Uhr von CoffeMaker
 
+11 | -12
 
ANZEIGEN
"Eine Impfpflicht kenne ich aus der alten DDR. Und die war eine Diktatur. "

Scheißegal ob Diktatur oder nicht. Die Impfpflicht war eine der guten Sachen dieses Systems und hatte auch ihren Zweck, damit Dummbeutel und Faulenzer mit ihre Sorglosigkeit andere anstecken.
Kommentar ansehen
02.07.2013 07:55 Uhr von Tinnu
 
+8 | -12
 
ANZEIGEN
dummbeutel und faulenzer sind die, die sich nicht informieren und alles glauben was politiker und pharmaindustrie einem sagt.
es gibt KEINE!!! studie die beweist, das impfen wirkt. aber genug die das gegenteil beweisen.
lieber coffemaker, lesen bildet.
Kommentar ansehen
02.07.2013 08:46 Uhr von Mecando
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
"es gibt KEINE!!! studie die beweist, das impfen wirkt. aber genug die das gegenteil beweisen.
lieber coffemaker, lesen bildet."
Schwachsinn.
Wer sich nicht selber impfen lassen will, ok. Ich empfinde als etwas asozial seinen Mitmenschen einer möglichen Ansteckungsgefahr auszusetzen, dennoch bleibt es jedem selbst überlassen.

Gegenüber Kindern halte ich Nicht-Impfen für absolut fahrlässig und gefährlich. Wenn man sich alleine die Folgen von Mumps, Keuchhusten oder Diphtherie vor Augen führt sollte man nicht nur sich, sondern vor allem seine Kinder impfen lassen. Alles andere ist unverantwortlich.

Es gibt keine Studie die Wirksamkeit von Impfen beweist? So dumm kann man doch nicht durchs Leben gehen...
Das CDC der Vereinigten Staaten hat ausreichen Material darüber, das kann man sich ja mal zu Gemüte führen.
Alleine wenn man sich Ansteckungsraten und Todesfälle der bekanntesten Krankheiten vor und nach Einführung von Impfprogrammen in den USA ansieht sollte einem das als ´Studie´ reichen. Wie gesagt, für mehr: http://www.cdc.gov/

Oder wer mal eine gute Zusammenfassung zum Thema ´Durch Studien belegte Wirksamkeit von Impfungen" haben möchte kann sich ja folgendes antun: http://www.netdoktor.de/...

Ich lass mich auch nicht gegen alles impfen. Auf eine Grippeimpfung reagiere ich z.B. mit einer 2-wöchigen Grippe...
Aber es gibt durchaus Krankheiten, da sollten zwingend geimpft werden.

Lieber Tinnu, lesen bildet...
Kommentar ansehen
02.07.2013 08:54 Uhr von blade31
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Ich dachte immer es ist besser als Kind Masern oder und Windpocken zu bekommen...

[ nachträglich editiert von blade31 ]
Kommentar ansehen
02.07.2013 09:09 Uhr von Jolly.Roger
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
"es gibt KEINE!!! studie die beweist, das impfen wirkt."

Bitte?
Das ist jetzt ein schlechter Witz, oder?

Und dann so ein Satz: "dummbeutel und faulenzer sind die, die sich nicht informieren und alles glauben was politiker und pharmaindustrie einem sagt."

Informier dich doch bitte selbst mal etwas genauer und glaube nicht, was Bauernfänger und Hobby-Pendler behaupten. Von einem extrem ins andere....

"Eine Impfpflicht kenne ich aus der alten DDR. Und die war eine Diktatur."

Eben, und deshalb ist ALLES schlecht, was aus der DDR kommt. Selbst das Ampelmännchen oder der grüne Pfeil sind Teufelszeug!


"Auch findet man keine Studien, dass geimpfte Menschen weniger krank werden als ungeimpfte. "

Ja, gegen Masern geimpfte Menschen bekommen statistisch genauso oft eine Erkältung wie ungeimpfte, sie werden auch genauso oft vom Auto überfahren. Und erstaunlicherweise endet auch ihr Leben mit dem Tod.


Im Grunde sollte jeder selbst entscheiden, ob er sich impfen lässt oder nicht. Gerade bei Masern besteht aber im Moment das Problem, dass sie sich extrem ausbreiten, weil sehr viele der Ansicht sind, dass man sich nur um sich selbst kümmern muss und Krankheiten ja nur eine Erfindung der Pharmaindustrie sind.
Traurig ist nur, dass diverse Krankheiten schon längst hätten ausgerottet sein können....aber Masern sind ja nur eine harmlose Kinderkrankheit....

Ich verstehe nicht, wieso bei vielen das vernünftige Denken aussetzt, wenn es um das Thema geht. Außer bei Aliengeschichten wird soviel offensichtlicher Blödsinn verbreitet wie bei der Impfdiskussion...und das extrem hartnäckig....
Kommentar ansehen
02.07.2013 09:49 Uhr von Destkal
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
ganz schön schlimmer finger, diese pharmaindustrie.

ich glaube auch nicht an impfungen, aber ich habe auch einen cloudbuster auf dem hof stehen. das ding schießt mir die chemtrails vom himmel und ich werde nicht krank.

ehrlich!
Kommentar ansehen
02.07.2013 10:48 Uhr von Mecando
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Ich dachte immer es ist besser als Kind Masern oder und Windpocken zu bekommen..."
Dies stammt noch von ´damals´, also quasi aus einer Zeit vor dem Luxus des Impfens.
Da war es tatsächlich besser weil statistisch gesehen Kinder es besser wegstecken als Erwachsene und die Kinder danach weitestgehend immun waren. Ähnlich wie nach einer Impfung.

Daher ist eine Impfung der Kinder einer ´Masernparty´ vorzuziehen. Bei den Amis sind diese Partys aber auch heute noch verbreitet, aber da liegt die Ursache schlicht im Gesundheitssystem. Nicht jeder kann sich dort eine Impfung leisten, erst recht nicht ohne Versicherung.
Kommentar ansehen
02.07.2013 11:16 Uhr von asianlolihunter
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ein Impfpflicht ist dringend notwendig und sinnvoll. Wer glaubt es besser zu wissen und seine Kinder nicht impfen lassen will, der soll sich dann auch nicht auf die Solidargemeinschaft berufen, wenn es um die Ünbernahme der Krankheitskosten geht

[ nachträglich editiert von asianlolihunter ]
Kommentar ansehen
02.07.2013 13:02 Uhr von ghostinside
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Herr Bahr, schon mal daran gedacht, dass die Impfungen zurückgehen, weil es Familien gibt, die sich eine Krankenversicherung nicht mehr leisten und damit die Kosten für eine Impfung nicht stemmen können ?
Kommentar ansehen
02.07.2013 13:37 Uhr von Mecando
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Jauchegrube
"Überstandene Infektionskrankheiten stärken das Immunsystem."
Und nicht-überstandene Infektionskrankheiten haben verheerende gesundheitliche Konsequenzen, bis hin zum Tod.
Und gerade Kinder würden so die Konsequenzen für die Entscheidungen ihrer Eltern tragen.

@ ghostinside
In Deutschland herrscht seit ´kurzem´ eine Krankenversicherungspflicht. Von daher gibt es diesen Umstand so nicht. Und für Kinder sind bei den meisten Kassen die meisten und wichtigsten Impfungen auch zuzahlungsbefreit.
Und auch die Beiträge sind immer bezahlbar. Wenn ich es mir nicht leisten kann, also wirklich nicht kann, dann springt Papa Staat für mich in die Bresche. Und wenn ich es mir nicht leisten kann weil ich über meine Verhältnisse lebe, dann muss ich eben etwas ändern. So simpel ist es.
Kommentar ansehen
02.07.2013 14:08 Uhr von raterZ
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
übertreibt doch nicht so maßlos.. diese kinderkrankheiten sind doch noch nicht wirklich letal. es gibt ja auch noch etwas, dass nennt sich antibiotika.
manche komplikationen gibt es, aber die sind selten.
ein vorteil ist eine vermutliche stärkung des immunsystems - zumind. wird das häufig beobachtet. ob es darüber unabhängige studien gibt, weiß ich nicht. sinn machen tut es immunologisch gesehen jedoch.

dagegen gestellt sind impfungen bei kindern vermutlich nicht so komplikationslos, wie dargestellt.. zurückzuführen, wieder vermutlich, auf das aluminium in den impfstoffen.
außerdem ist es ein starkes manipulieren des immunsystems, welches überhaupt noch gar nicht gut ausgeprägt ist.
so sicher, wie wie impfungen gerne beworben sind, können sie einfach nicht sein - deshalb gibt es ja auch keine einzige langzeitstudie von geimpften vs. ungeimpften kinern. so wie es eigentlich für die evidenzbasierte medizin standard ist. komisch oder nicht?
außerdem schützt keine impfung 100%..
die ganze angelegenheit ist überhaupt nicht so einfach zu bewerten.

davon abgesehen kann den menschen nicht das materialistische weltbild aufgezwungen werden. es gibt nicht wenige, die sehen die ursache in krankheiten nicht in bakterien, sondern in einer nicht-materiellen verstimmung des körper-geist komplexes, und damit einhergehend überhaupt erst eine möglichkeit der entstehung von krankheiten (mit bakterien).
das ist zu akzeptieren - auch bei kindern, deren eltern so denken.

also kontra impf-pflicht!

[ nachträglich editiert von raterZ ]
Kommentar ansehen
02.07.2013 14:53 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"diese kinderkrankheiten sind doch noch nicht wirklich letal."

Stimmt. Bei manchen ist es nicht letal, bei einigen schon. Also insgesamt "nicht wirklich letal".

Die Spätfolgen lassen wir mal außer acht, so ein bisschen Hirnhautentzündung kann ja nicht so schlimm sein.

"es gibt ja auch noch etwas, dass nennt sich antibiotika."

Und du meinst, das hilft gegen alles? Gegen Viren z.B.?

Wieso diskutiere ich hier überhaupt...? Nicht mal nen Anflug von Grundwissen im Bereich Medizin....

"ein vorteil ist eine vermutliche stärkung des immunsystems"

Was denkst du eigentlich, wie eine Impfung funktioniert?
Es werden keine fertigen Antikörpern verabreicht, es werden Krankheitserreger injiziert, die sich entweder nicht vermehren können, oder denen die eigentliche Krankheit "fehlt", um es mal ganz simpel auszudrücken.

"auf das aluminium in den impfstoffen. "

Aha.
Ich habe auch eine Minimumaluminiumallergie. Keine Probleme ;-)
Oder meintest du das vermeintliche Quecksilber?
Auch das ist nicht drin...

"außerdem ist es ein starkes manipulieren des immunsystems, welches überhaupt noch gar nicht gut ausgeprägt ist. "

Aber echte Krankheitserreger sind "gut"?
Nichts ist für den Körper und das Immunsystem so anstregend wie eine echte Erkrankung.

"so sicher, wie wie impfungen gerne beworben sind, können sie einfach nicht sein"

Warum nicht?
Der Körper bildet aufgrund der Impfung Anti-Körper, die ein Leben lang im "Gedächtnis" bleiben -> Immunität.
Wie bei einer echten Erkrankung, nur (fast) ohne Symptome.

"deshalb gibt es ja auch keine einzige langzeitstudie von geimpften vs. ungeimpften kinern."

Doch, die gibt es. Und zwar mit einer Basis, die größer kaum sein kann und inzwischen über einen Zeitraum von mind. 100 Jahren.

´komisch oder nicht?"

Nur eine gewisse Blindheit mancher Personen.

Bitte! Informiert euch doch wenigstens ansatzweise, wie Krankheiten funktionieren, wie Impfungen funktionieren und wieviele Studien und Statistiken es über die verschiedenen Impf-Erfolge gibt.


"sondern in einer nicht-materiellen verstimmung des körper-geist komplexes"


Äh, is klar, ich bin raus. Tschüß....
Kommentar ansehen
02.07.2013 15:00 Uhr von perMagna
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"gibt ja auch noch etwas, dass nennt sich antibiotika"

Die sind natürlich insbesondere bei Polio, Pocken, Masern, HPV, HepB, HepA, Tetanustoxin usw. äußerst sinnvoll... *facepalm* Wie kann man auf diesem Niveau glauben, eine relevante Meinung zu vertreten?

Es ist sehr schade, dass soviele Menschen, die nun wirklich absolut keine Ahnung haben, bei einem so wichtigen Thema glauben, mitreden zu müssen. Noch bedauerlicher ist, dass diese Menschen so borniert sind, dass sie ihre Kinder in ernsthafte gesundheitliche Gefahr begeben.
Meine Haltung: Bis 18 Impfpflicht. Wer danach an durch Impfungen vermeidbaren Erkrankungen leidet soll die Kosten für die Behandlung in voller Höhe tragen (natürlich nur sofern er die Impfungen versäumt hat).

Und bitte, wer nicht den Unterschied zwischen Viren und Bakterien kennt, sich nichts unter einem Antigen vorstellen kann oder noch nie etwas von T-Lymphozyten gehört hat, sollte zu diesem Thema am besten einfach schweigen. Ihr würdet ja auch nicht behaupten, dass Flugzeuge ohne Treibstoff fliegen könen...
Kommentar ansehen
02.07.2013 15:06 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich bin dafür. Mir ist egal wenn Eltern ihre eigenen Kinder ins Grab bringen. Aber es kann nicht sein das andere Kinder durch Spinnereien mancher Eltern gefährdet werden.
Kommentar ansehen
02.07.2013 15:19 Uhr von schlammungeheuer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mecando "Bei den Amis sind diese Partys aber auch heute noch verbreitet, aber da liegt die Ursache schlicht im Gesundheitssystem. Nicht jeder kann sich dort eine Impfung leisten, erst recht nicht ohne Versicherung."
Das ist ein Gerücht !
"Bis 1994 führten nahezu alle Staaten der UN-Region Amerika Impfprogramme für Kinder ein. Dadurch verringerte sich die durchschnittliche Zahl der Neuerkrankungen von 250.000 auf etwa 100 Fälle pro Jahr, die Masern gelten damit als faktisch ausgerottet."
http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
02.07.2013 15:34 Uhr von Mecando
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@chlammungeheuer
Stütze mich dabei nur auf Aussagen von dort lebenden Bekannten. :)

@raterZ
"davon abgesehen kann den menschen nicht das materialistische weltbild aufgezwungen werden."
Aber den Kindern kann aufgezwungen werden sich vermeidbaren Krankheiten auszusetzen?

@Dracultepes
"Mir ist egal wenn Eltern ihre eigenen Kinder ins Grab bringen."
Nur können die Kinder doch nichts für die Ignoranz ihrer Eltern. -.-
Wenn Erwachsene sich nicht impfen lassen wollen, ihr Problem. Aber bei Kindern sollte eine Pflicht her.
Kommentar ansehen
03.07.2013 04:15 Uhr von HelgaMaria
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Hier noch ein Link.....

http://www.neopresse.com/...
Kommentar ansehen
03.07.2013 07:17 Uhr von Mecando
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@HelgeMaria
Ja ich weis, Wiki ist nicht das beste, aber in dem Fall kurz und knapp:
http://commons.wikimedia.org/...
http://de.wikipedia.org/...
http://de.wikipedia.org/...

Aber ich favorisiere auch andere Quellen. Hier ein nettes Frage-Antwort-Spiel des Rober Koch Institutes.
http://www.rki.de/...

Hier nochmal in ähnlicher sehr informativer Form vom Paul-Ehrlich-Institute:
http://www.pei.de/...

Was die Zulassung und die angeblich nicht vorhandenen Studien zur Wirksamkeit angeht, so kann man sich gerne durch das AMG eines besseren belehren lassen. Siehe §21ff.:
http://www.gesetze-im-internet.de/...

Hier nochmal eine gut geschriebe Zusammenfassung. Zulassungsverfahren werden z.B. in Punkt 5 dieses PDFs beschrieben.
http://www.dgra.de/...

Hab noch mehr?

Also ich zwinge meinen Kinder weiterhin das, wie nannte man es weiter oben, "materialistische weltbild" in Form von Impfungen auf. Auf das sie sich nie mit der Kinderlähmung oder einer Hirnhautentzündung rumschlagen müssen. :)
Kommentar ansehen
03.07.2013 19:04 Uhr von HelgaMaria
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Mecando

Wiki als Gegenargument heranzuziehen....ich bitte dich...
Und das Robert - Koch - Institut vertritt die Pharmalobby und singt deren Lied. Bei der angeblichen Schweinegrippe haben die eine große Rolle gespielt.

Natürlich schaue ich mir deine Links in aller Ruhe an, hab jetzt keine Zeit, doch später.

Es gibt leider nur wenige Mediziner, welche es wagen, gegen die Impflüge den Mund aufzumachen, aber wäre es nicht möglich, dass sie recht haben?

Wie dem auch sei...ich schau mir deine Links an...und melde mich privat, was ich davon halte. Danke für deine Mühe.
Kommentar ansehen
04.07.2013 00:01 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Und das Robert - Koch - Institut vertritt die Pharmalobby und singt deren Lied."

Natürlich lügen sie von hinten bis vorne....^^

"Bei der angeblichen Schweinegrippe haben die eine große Rolle gespielt."

Keine annähernd so große Rolle wie die Medien.

"Es gibt leider nur wenige Mediziner, welche es wagen, gegen die Impflüge den Mund aufzumachen, aber wäre es nicht möglich, dass sie recht haben?"

Nur weil die anderen 99% sich auf medizinisch begründete Fakten stützen und sich FÜR eine Impfung aussprechen, ist das eine Prozent also die heimlichen Helden und müssen zwangsläufig recht haben? Auch nicht, oder?

Wir hatten schon mal eine Diskussion zu dem Thema, bei dem du ebenfalls recht....interessante Links gebracht hast, die sogar ich innerhalb kurzer Zeit widerlegen konnte.

Jetzt kommst du mit einem Apotheker an, der an seinen Kunden irgendwelche Beobachtungen gemacht haben möchte.

Sein wichtigstes Argument ist wohl, dass er selber an Mumps erkrankt ist und direkt darauf sechs weitere Familienmitglieder. Er wurde als Kind geimpft.
Dummerweise vergisst er dabei, dass auch die Krankheit selbst nicht immer eine lebenslange Immunität bewirkt.

Sorry, aber das ist alles nicht sehr stichhaltig.
Kommentar ansehen
04.07.2013 07:51 Uhr von Mecando
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"Wiki als Gegenargument heranzuziehen....ich bitte dich..."
Wiki als Quelle zu kritisieren ist recht einfallslos, vor allem da ich Wiki selber als ungünstige Quelle im Post benannt hatte.
Dennoch ist Wiki für Kurzübersichten und Zusammenfassung, vor allem von Tabellen und Zahlen, sehr gut geeignet. Besonders wenn Quellenverweise vorhanden sind.
Also Wiki = doof stimmt nicht immer, aber wenn man keine anderen Argumente hat, kann man ruhig auf Wiki rumhacken...

"Und das Robert - Koch - Institut vertritt die Pharmalobby und singt deren Lied. "
Ich denke, mit manchen Menschen kann man keine gescheite und objektive Diskussion führen. Dem Zitat folgend ist wahrscheinlich jede größere und auch kleinere Einrichtung ein Mitläufer der großen bösen Bonzen und Lobbyisten, und somit soll jedes Argument gleich für nichtig erklärt werden. Wie Jolly.Roger schon schrieb: 99% sagen eh das Falsche, und nur 1% hat den Durchblick, weis alles und sind die heimlichen Helden der Welt. So kann man natürlich sein kleines feines Weltbild behalten.

Keine Impfung gibt einen 100%igen Schutz, keine Impfung ist frei von möglichen Nebenwirkungen, und keine Impfung ist grundsätzlich ungefährlich.
Dennoch sprechen unabhängige Statistiken und Studien (achja, es gibt ja angeblich keine Studien -.-) eine deutliche Sprache. Wo früher tausende erkrankte und hunderte Tote zu beklagen waren, sind die Zahlen heute einstellig. In manchen Ländern sind die Krankheiten sogar ausgerottet.

Ein ganzes System anzuzweifeln nur weil eine Person oder eine Familie (oder ein Bruchteil einer Bevölkerung) Pech hatte, was evtl. biologischer bzw. genetischer Natur war, ist bescheuert. Sry, aber es ist so.
Kommentar ansehen
05.07.2013 00:59 Uhr von HelgaMaria
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Mein erster Kommentar wurde zensiert, da stand noch nicht mal was relevantes zum Thema drin, lediglich was ich als kritisch erachte. Warum wird sowas nichtiges zensiert?

Bin ich vielleicht der Wahrheit zu Nahe gekommen?
Hier einer meiner liebsten Links zum Thema.

http://alles-schallundrauch.blogspot.de/...
Kommentar ansehen
05.07.2013 01:10 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@HelgaMaria
An Wiki rummäkeln und auf Alles Schall und Rauch verweisen.

Danke, ich habe herzhaft gelacht :)

@Mecando
Ich bin der Meinung Eltern müssen für ihre Kinder entscheiden was am besten ist. Ich möchte keinen Staat der die Kinder lenkt. Ich möchte aber einen Staat der die Kinder vor anderen dummen Menschen schützt. Und wenn die Impfpflicht dazugehört, dann her damit!

Refresh |<-- <-   1-25/29   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußballstar Cristiano Ronaldo nahm 2015 600.000 Euro pro Tag ein
"Rogue One - A Star Wars Story" - das erwartet uns
Nigeria: Bei Selbstmordattentat zweier Schülerinnen sterben 30 Menschen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?