01.07.13 22:06 Uhr
 29.250
 

Download und Streaming movie2k/kinox.to: So schützt man sich vor einer Abmahnung

Seit Jahren schon werden Internet-Nutzer wegen Downloads und Streaming abgemahnt. Für die Abmahner ist so gut wie alles eine Straftat. Einiges trifft zu, anderes jedoch nicht. Wenn man eine Abmahnung mit Unterlassungserklärung erhält, sollte man diese nicht sofort unterschreiben.

Eltern haften zum Beispiel nicht, wenn sie ihrem Kind die Tauschbörsennutzung schriftlich verboten haben. Auch die Kinder werden nicht belangt, weil sie minderjährig sind.

Was die Streams wie zum Beispiel auf kinox.to oder movie2k angeht, so macht man sich nicht strafbar, wenn man illegale Kopien anschaut. Nur wer Streams von Songs und Filmen kopiert, macht sich strafbar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Download, Abmahnung, Streaming
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS
Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

37 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.07.2013 22:10 Uhr von NoPq
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
"Nur wer Streams von Songs und Filmen kopiert, macht sich strafbar."

Ich dachte immer, das wäre ebenfalls legal, solange man es nicht vervielfältigt?

Sehr schade ^^ Wie sieht es denn mit Kopien der Streams von Youtube-Videos aus, die (noch) nicht gesperrt sind oder wenn man die Sperren umgeht?

Vielleicht kann jemand den Laien aufklären - Danke vorab ^^
Kommentar ansehen
01.07.2013 22:13 Uhr von Tamerlan
 
+23 | -3
 
ANZEIGEN
Also liegt alles immer noch in der Grauzone. Wer einen Film online streamt, speichert diesen ja auch im Cache des Browsers und hat somit eine Kopie. Da trennen wird schwer.
Kommentar ansehen
01.07.2013 22:30 Uhr von NoPq
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
lol, Zuckerstange du Held :D

Die News hat insgesamt acht Seiten. Ein Klick auf Seite 2 hätte dir die Erklärung gebracht: http://www.focus.de/...

Bitte um Entschuldigung^^
Ich weiß, dass du Haberal angesprochen hast, aber dieses Missverständnis deinerseits kann ich ebenfalls aufklären.
Kommentar ansehen
01.07.2013 22:36 Uhr von HelgaMaria
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Schaue oft Filme auf solchen Seiten, jedoch meist Ältere, halt den Kram der 80er und 90er, selten neuere Sachen.

Bin gespannt, ob ich eines Tages einen Brief von nem Anwalt bekomme. Das fürchte ich nicht, in Gegenteil, bin gespannt auf die juristische Auseinandersetzung.

Ich habe nicht das Gefühl, etwas illegales dabei zu tun. Weder biete ich die Filme an, noch lade ich sie runter, um sie zu speichern.

Und die sind inzwischen so alt, dass damit genug Geld gemacht wurde. Meiner Meinung nach sollten nach einem gewissen Zeitraum sämtliche Rechte erlöschen und die Werke sozusagen "Freeware" werden. So 10 Jahre könnt ich mir vorstellen. Das gibt den Produzenten genug Zeit, ihre Produkte zu vermarkten und Gewinn zu erwirtschaften.

[ nachträglich editiert von HelgaMaria ]
Kommentar ansehen
01.07.2013 23:24 Uhr von Falap6
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@Newsautor Haberal:
Seit Jahren schon werden Internet-Nutzer wegen Downloads und Streaming abgemahnt.

Wer sollte denn Streamer und weswegen abmahnen? Mir ist bisher noch kein Fall bekannt, in dem der Nutzer eines streamingportals dafür vom Rechteinhaber abgemahnt wurde.


"Ich habe nicht das Gefühl, etwas illegales dabei zu tun. Weder biete ich die Filme an, noch lade ich sie runter, um sie zu speichern."

Naja genau genommen lädst du die Daten auf deine Festplatte runter. Ob dieses "Runterladen" eine technische Notwendigkeit zum online ansehen / streamen ist oder den Tatbestand des Herunterladens erfüllt, ist dabei umstritten. Für jede der beiden Meinungen habe ich schon von mindestens einem Richter gehört, der sie jeweils vertritt.
Wenn du einen Film dann tatsächlich juristisch gesehen geladen hast, dann ist es durchaus strafbar. Ob du dabei auffliegst ist allerdings eine ganz andere Frage. Man sollte sich nur darüber im Klaren sein, dass wenn zB im Zuge eine Hausdurchsuchung wegen einer ganz anderen Sache oder sonst was eine ausgeprägte Filmsammlung auf dem PC oder im Regal gefunden werden sollte, kann das schon mal ganz schell ganz schön teuer werden.
Kommentar ansehen
02.07.2013 00:22 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Und egal wie das nun letztendlich wirklich juristisch - oder moralisch aussieht. Ein Schulkamerad von mir, der als Gerichtsvollzieher arbeitet, hat halt doch regelmäßig die Pfändungs-Beschlüsse zuzustellen.
Jedes mal gibt es eine Debatte, weil die Betroffenen geglaubt haben, sie werden nie erwischt - oder sie seien schlauer als die Anwälte. Auf jeden Fall ist der Katzenjammer dann sehr groß.
Kommentar ansehen
02.07.2013 01:23 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@nopq
Du darfst nicht kopieren wenn die Quelle offensichtlich rechtswidrig ist.

Das heisst wenn "Chantalle1312" ein Video mit Musik bei Youtube hochlädt für das sie nicht die rechte besitzt ist es auch nicht legal es zu kopieren.

Wenn FFN ein Lied spielt, ist es Legal das aufzunehmen.
Kommentar ansehen
02.07.2013 01:23 Uhr von ms1889
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
man kann sich ganz einfach schützen: 1 server zB in russland mieten, diesen als vpn einrichten... in russland sind private kopien und deren vertrieb NICHT strafbar. das einzige was die gvu beim ip scannen erkennt, wenn man ein vpn (KEIN COMERZELLES NUTZEN, DEN DIE LOGEN...AUCH FÜR POLIZEIZWECKE!!!) benutzt ist die gefaht gleich null von deutschen behöreden belangt zu werden, denn wenn sie versuchen das vpn zu häcken, ist das einbruch in it systeme (auch für strafverfolger).
also ist die kombination aus proxie und vpn gleichbedeutend als wenn man anonnym ist.

und dieser streit hier: legal, illigal.. einfach zum totlachen, was ihr spinner hier für müll schreibt.
(warte nun auch 1000 minuse!)

[ nachträglich editiert von ms1889 ]
Kommentar ansehen
02.07.2013 01:24 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ms1889

Otto Normal User kann das aber nicht, die können sich auch einfach nen VPN Dienst mieten.
Kommentar ansehen
02.07.2013 01:28 Uhr von ms1889
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
wie gesagt: kommerzelle (also die man mietet), machen logs um grade beweise bei illigalen aktivitäten zu haben.
Kommentar ansehen
02.07.2013 01:30 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ms1889

Ich bezweifel dass das alle machen. Natürlich muss man vertrauen haben. Aber lieber ein VPN Dienst dem man "nur" vertraut,als garkein VPN mangels wissen.

[ nachträglich editiert von Dracultepes ]
Kommentar ansehen
02.07.2013 01:41 Uhr von ms1889
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
meine firma hat in verschiedenen ländern server die ich auch als vpn nutze... was natürlich otto normal nicht kann... ich bin seit jahren im underground (anonnymous) unterwegs, alle die dort komerzelle vpns genutzt haben durften gesiebte luft atmen.
Kommentar ansehen
02.07.2013 01:44 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wurde denn jemals wer nur wegen Schauens auf den Portalen abgemahnt? Downloads, okay, insbesondere über Bittorrent, klar, kennt man, aber nur wegen anschauen?
Kommentar ansehen
02.07.2013 02:15 Uhr von Falap6
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
JustMe27
Weder wegen Anschauens noch Runterladens, wobei beim reinen Anschauen/Streamen umstritten ob überhaupt ein Rechtsverstoß dort vorliegt.
Die ganzen Abmahnungen sind immer gegen Leute, die in irgendeiner Form was hochgeladen/verteilt haben.
Kommentar ansehen
02.07.2013 02:53 Uhr von jjbgood
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
es wurde noch NIE jemand abgemahnt weil er irgendwas runter geladen hat oder sich einen stream angeguckt hat.
abmahnungen gibt es nur wenn man etwas HOCHlädt, nicht RUNTER...

und wer was anderes behauptet hat keine ahnung oder ist ein idiot, oder beides....
Kommentar ansehen
02.07.2013 07:23 Uhr von Marco Werner
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@jjbgood
Richtig. Rechtlich gesehen ist der Download (aus nicht legalen Quellen) aber genauso strafbar wie der Upload. Daß für Downloads nicht abgemahnt wird,liegt aber in erster Linie daran,daß es sich für die Abmahner nicht lohnt. Welchen Schaden sollten sie denn hier ansetzen ? Den Kaufpreis der DVD/BD ?

@HelgaMaria
Rein von der Logik her ist das zwar richtig,daß du genaugenommen nichts dauerhaft runterlädtst. Allerdings gab es schon Richter,die das unwillkürliche Cachen des Streams durch den Rechner als Download bewertet haben.

@Der3Geist
Ja...ihre "speziellen Programme" sind so speziell, daß das praktisch jedes Filesharingprogramm beherrscht. Will sagen: in fast jedem Filesharingprogramm kann man die IPs der Up/Downloader auf der Gegenseite anzeigen,dazu bedarf es keines "Spezialclients". Das dürfte ein Grund sein,wieso die Loggingfirmen ihre Software verstecken wie das Gold in Fort Knox und maximal eigene, sehr dubiose "Gutachter" dranlassen (siehe Zimmermann-Gutachten etc). Einer Begutachtung durch unabhängige Gutachter verweigern sie sich bis heute. Egal welche Firma.
Kommentar ansehen
02.07.2013 10:01 Uhr von Steel_Lynx
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Streaming und Strafe
Offiziel bekannt sind bisher keine Anzeigen gegen Stream-Nutzer (Soll jetzt nicht heissen das es da keine gibt)

@Bittorrent und E-Mule
hier gibt es legale und illegale inhalte. Die generelle nutzung von P2P-Clients ist nicht illegal.

@ ms1889
jemand der ein Annonymous ist, posaunt das nicht hinaus. Schon gar nicht in diesem Forum hier.

@Abmahnung
Wenn ihr eine solche erhaltet, prüft immer ob eine Rechts-Abtritserklärung an den Anwalt, der Firma beiligt, deren Recht ihr verletzt habt.
Wenn nicht, ab in die Tonne
Wenn als Kopie (sieht man an der Unterschrift), ab in die Tonne.
Wenn mit Unterschrift, ab zum Anwalt und Prüfen lassen. Zuvor jede Aussage verweigern.

Das Unterschreiben der Unterlassungserklärung kommt einem Schuldeingeständnis gleich!
Kommentar ansehen
02.07.2013 10:42 Uhr von Marco Werner
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Der3Geist
Das Problem ist die Klausel "Der Versuch ist strafbar" im Urheberrecht.
Was die Software angeht,so ist es doch ziemlich gewagt, vom "Einband" (d.h. Hashwert) auf den Inhalt zu schließen,ohne das Werk selbst komplett zu prüfen. Denn die Loggingfirmen widersprechen sich ja sogar selbst,was die Beweissicherheit dieser Art Datenerhebung angeht. So behaupten sie,daß ein Hashwert eindeutig und nicht fälschbar sei, womit ein Testdownload überflüssig sei. Andererseits behaupten sie in ihrem Leistungskatalog für Rechteinhaber aber,daß sie in der Lage seien, Fake-Dateien mit passendem Hashwert und passender Dateigröße zur Verteilung in P2P-Netzen zu erstellen.
Kommentar ansehen
02.07.2013 11:14 Uhr von PeterLustig2009
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Lol jetzt soll ich mit meinen Kindern einen "Internetvertrag" abschließen den ich auch im Fall der Fälle noch schnell abschließen kann da er ja nicht beglaubigt werden muss?

Und das soll rechtlich irgendeine Bewandnis haben?
Wer soll das denn glauben?

Mal abgesehen davon dass jeder der sich online den Film anschaut den im Cache speichert und anderen zur Verfügung stellt und sich somit strafbar macht...
Kommentar ansehen
02.07.2013 12:06 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ms1889
Das einzige was du bist ist ein Wicht der hier einen auf Hightech-Spezi macht der sich für den größten held.

Du willst Teil von Anonymus sein? Vielleicht eins dieser Skripptkiddies die bei der ersten Attacke direkt auffliegen aber wohl kaum einer von den echten Mitgliedern. Denn die würden es ganz sicher nicht angeberisch herumposaunen
Kommentar ansehen
02.07.2013 13:38 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@falap: Ja eben, als ich BT noch nutzte, bekam ich eine, die aber unberechtigt war (Falscher Film, das Genre interessiert mich nicht), und selbst die war schwer wegzukriegen weil die Familienanwältin meinte, alleine ein BT-Client auf dem Rechner mache die Gegenargumentation schon schwer. Wir haben dann den Abmahner allerdings ignoriert und da kam nichts mehr. gegen den Rat der Anwältin, auf Rat aus dem Gulli. War trotzdem lehrreich genug, zukünftig auf Torrents zu verzichten...

Aber Streamer wurden doch wirklich noch nie verklagt bzw. abgemahnt.

[ nachträglich editiert von JustMe27 ]
Kommentar ansehen
02.07.2013 13:55 Uhr von jjbgood
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich habe nie behauptet das der download legal ist, ich habe nur gesagt das noch nie jemand abgemahnt wurde, der nur runtergeladen hat. das ist ein großer unterschied!
Kommentar ansehen
02.07.2013 15:14 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@zigarettentyp
Schade dass dein Wlan nicht in meiner Nähe ist, sonst würde ich das mal benutzen.

Solche Leute wie dich kann ich ja auf den Tod nicht ab.
Kommentar ansehen
02.07.2013 15:25 Uhr von Falap6
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Haberal
"Streams sind nur insoweit illegal, wenn sie auf dem Computer gespeichert werden.. Verfolgt wird nur die Uhrheberrechtsverletzung, wenn die Kopie zum Beispiel vervielfältigt wird.. Wenn man die Datei nur auf dem PC im Temp. Ordner hat, ohne damit was zu machen.. passiert garnichts.. denn dann muss der Kläger nachweisen, dass der User technische Kenntnisse hat, um die Datei im Temp-Ordner zu verarbeiten.."

Diese Auffassung ist, wie ich bereits schrieb, umstritten. Es gibt ja schon mindestens ein Urteil, das besagt, die notwendige Zwischenspeicherung ist bereits eine Vervielfältigung und da bei kino-to eine offensichtlich illegale Quelle vorhanden ist (letzeres ist relativ unumstritten), wird das ganze illegal. Nun gut, wir leben in Deutschland und ein Urteil eines Gerichts ist noch lange kein Gesetz, aber es gibt ja noch viele Gerichte, die sich diesbezgl. noch gar nicht geäußert haben.
Kommentar ansehen
02.07.2013 18:06 Uhr von Marco Werner
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und schon wieder fängt er an zu diskutieren,was ein Upload ist. Was glaubst du denn, was der FTP-Server macht,wenn du was von ihm runterlädtst ? Richtig, er sendet die Daten. Und das ist nunmal ein Upload ins Internet. Auch wenn du es anders nennst, ist es technisch gesehen nichts anderes.


[ nachträglich editiert von Marco Werner ]

Refresh |<-- <-   1-25/37   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?