01.07.13 20:12 Uhr
 4.945
 

Köln: Eltern flehen um Hilfe - 14-jähriger Sohn trinkt, nimmt Drogen und stiehlt

Kirstin und Giovanni N. verzweifeln an ihrem 14-jährigen Sohn und suchen dringend nach Hilfe. Denn Jacomó trinkt nicht nur, sondern beklaut Senioren und konsumiert zudem Drogen.

Der 14-Jährige hat mittlerweile schon seit drei Jahren keine Schule mehr besucht. Nun hoffen die Eltern, dass sich jemand professionell um ihren Sohn kümmert.

"Wir hoffen, dass das Jugendamt ihm einen geschlossenen Heimplatz vermittelt. Einen, wo er nicht einfach abhauen kann. Wo sich richtig gekümmert wird", so die Mutter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Sohn, Hilfe, Eltern
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rüdesheim: Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

29 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.07.2013 20:19 Uhr von Timmer
 
+52 | -17
 
ANZEIGEN
Einfach mal ne ordentliche Schelle verteilen. Wirkt Wunder, hat es bei mir auch. Bin zwar jetzt nicht allgemein dafür, dass jedes Kind ne Schelle verdient hat, aber zu der richtigen Zeit im richtigen Moment wirkt es mehr als die Saalfrank erzählen könnte. Wär ich der Vater und hät den Buben mit einer Zigarette oder am Hals einer Alkflasche entdeckt, der wär rückwärts an die Wand geflogen.


Naja wenigstens geben die Eltern zu, sich nicht mehr um das Kind kümmern zu können.

[ nachträglich editiert von Timmer ]
Kommentar ansehen
01.07.2013 20:38 Uhr von Brecher
 
+26 | -0
 
ANZEIGEN
Mit ner Ohrfeige ist es da nicht mehr getan, dafür ist es viel zu spät...
Kommentar ansehen
01.07.2013 20:41 Uhr von V3ritas
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
Also ich kann die Eltern zwar irgendwie verstehen, aber es wäre doch effektiver, den Grund für sein Verhalten herauszubekommen. Wer könnte das besser als die Eltern selbst?

Ich glaube nicht, das diese sich so einfach aus der Nummer verabschieden können. So nach dem Motto...soll der Staat sich drum kümmern.

Die Eltern werden wahrscheinlich nicht ganz unschuldig an der Situation sein und haben daher auch die Pflicht, aktiv daran mitzuarbeiten, das aus dem Jungen ein aktzeptabeles Mitglied unserer Gesellschaft wird.

@Timmer

Ich bin zwar absolut gegen den berühmten "Klapps" aber ich muss auch zugeben, das es mir im Nachhinein nicht geschadet hat, wenn mein Vater mir mal ordentlich eine gedonnert hat und rückblickend kann ich heute auch sagen...ich hatte es fast immer auch verdient.^^

Das setzt allerdings vorraus, das die Eltern wissen was sie machen. Das bedeutet, Ohrfeigen müssen auch gerechtfertigt sein und nicht nur erfolgen,weil die Eltern überfordert sind und sich nciht anders zu helfen wissen.
Kommentar ansehen
01.07.2013 20:52 Uhr von SHA-KA-REE
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Könnte - auf Grund der unter Chantalismus leidenden Eltern - schlicht am Namen liegen.

Sein Bruder heißt bestimmt Yves (in Fachkreisen auch als "Üffes" bekannt).
Kommentar ansehen
01.07.2013 21:10 Uhr von JustMe27
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Könnt aber auch sein, dass Papa Giovanni was italienisches im Blut hat... Denken schwer, puh...
Kommentar ansehen
01.07.2013 23:11 Uhr von dommen
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
"Wo sich richtig um ihn gekümmert wird. Weil dann müssen wir das nicht tun." Genau so klingt der Scheiss. Die Blagen nicht im Griff haben, den Lehrern die Schuld geben, das "System" beschimpfen und dann rumflennen, weil die eigene Brut nichts auf die Reihe kriegt... Schon wenn ich sehe, wie diese beiden Atzen das Bild in die Kamera halten, denke ich unweigerlich an den "Fliesentisch."
Kommentar ansehen
01.07.2013 23:17 Uhr von MatmanG
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Und genau das ist das Problem mit unserem Gesellschaft. Eltern versagen in der Erziehung ihrer Kinder (Es gibt mannigfaltig gründe warum dem so ist, und ich wette jeder von uns könnte mindestens einen Grund nennen) und erwarten dann das die Erziehung vom Staat übernommen wird entweder in der Schule durch die Lehrer (als ob die Lehrer nicht genug damit zu tun hätten die kinder wissen zu vermitteln) oder in form der Justiz dann wenn es schon viel zu spät ist wie in diesem Fall.
Kommentar ansehen
01.07.2013 23:17 Uhr von Jlaebbischer
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Ich wüsste etwas besseres als das. Für ein Jahr ab nach Italien zu den Grosseltern, oder wer auch immer von der Familie dort noch wohnt.

Ich schätze mal, dort wird man nicht vom Sohnemann verklagt, wenn man diesem eine Schelle gibt.
Kommentar ansehen
02.07.2013 00:02 Uhr von HelgaMaria
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
Interessante Kommentare...als ob man so einem Verhalten mit Gewalt begegnen kann. Für solche Fälle könnte man das amerikane Beispiel der "Botcamps" übernehmen, man lernt Disziplin und Ordnung.

Warum der Junge das tut, sollte man auch mal fragen. Wogegen rebelliert er? Vielleicht empfindet er diese Welt als nicht lebenswert, könnt ich nachvollziehen. Er hat offenbar nichts im Leben, was ihm wichtig ist, weder Ideale, Ziele oder sonst irgendwas.

Er ist ein Beispiel unserer verlotterten Gesellschaft, in welcher es nur noch wichtig ist, cool zu sein oder Geld zu haben. Dem Jungen muss geholfen werden, und nicht versucht werden, durch Schläge ihn zu seinem Glück zu zwingen, das zerstört ihn mit Sicherheit fürs Leben, er vertraut niemals jemanden und wird immer machen, was er will, voller Trotz und mit Widerwillen gegen jegliche Autorität und Einschränkungen.
Kommentar ansehen
02.07.2013 01:13 Uhr von Smashpottklaus
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Wer hier mit Gewalt antwortet, verlagert die Probleme nur in die nächste Generation.
Kommentar ansehen
02.07.2013 01:29 Uhr von Timmer
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Naja meinen Kommentar jetzt nicht missverstehen. Ich meine nich, dass sie ihn jetzt schlagen sollen denn dadafür ist es bereits zu spät und alles würde schlimmer werden. Den klapps hätte es sofort geben müssen als er das erste mal mit irgendwas schlimmen entdeckt wurde. Dabei sollte man es abersauch nicht beim klapps belassen sondern später auch mit dem Kind reden warum es eine verdient hat aber dann auch sagen, dass man es immer noch lieb hat und nicht einfach so liegen lassen sollte weil so schnell aus Respekt angst wird. Dem jungen kann nur noch geholfen werden, wenn man ihm irgendwie seine Zukunft vor Augen führt die er derzeit bestreitet.

[ nachträglich editiert von Timmer ]
Kommentar ansehen
02.07.2013 03:07 Uhr von HelgaMaria
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ daim01

Verstehe nicht, warum mich ein Kommentar zu einem Hippie macht. Und warum verdiene ich Schläge, weil ich es erst mit Hilfe versuchen möchte, anstatt mit Gewalt?

Offensichtlich haben wir es bei dir mit einem verständnisvollen Mitmenschen zu tun. Klar, lasst uns alles zusammenprügeln, statt versuchen, zu helfen. Damit wird die Welt gleich eine ganze Ecke besser.

Er ist erst 14 und auf dem falschen Weg. Hier kann man mit den richtigen Mitteln vielleicht noch Korrekturen einleiten.

Oder wir prügeln noch mehr Hass und Ignoranz in den Burschen, damit züchten wir lediglich einen künftigen Häftling heran.

[ nachträglich editiert von HelgaMaria ]
Kommentar ansehen
02.07.2013 03:27 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wie gut Erwalt bei der Erziehung funktioniert kann man sich doch in den ganzen Ghettos angucken. Oder leben da die Hippie Eltern ? Eher nicht, da leben solche armen Menschen die sich nur mit Gewalt zu helfen wissen.
Kommentar ansehen
02.07.2013 04:35 Uhr von Cobar2k10
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Denke man kann Kinder auch ohne Schläge erziehen,
kinder müssen lediglich wissen das sie jederzeit eine
schelle bekommen könnten wenn sie scheisse bauen.
Kommentar ansehen
02.07.2013 06:25 Uhr von TitanHammer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hi

dem kann man nicht mehr helfen, und besonders wenn er keine hilfe anehmen will.

Ist wie mit nem Alkohol süchtigen.
Kommentar ansehen
02.07.2013 07:42 Uhr von SHA-KA-REE
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@JustMe27:

>Könnt aber auch sein, dass Papa Giovanni was italienisches im Blut hat...

Na besonders viel scheint es dem Bild nach nicht zu sein, und weshalb er dann einen französischen Vornamen wählt erklärt das auch nicht (die ital. Variante ist Giacomo). Zudem hat längst nicht jeder der einen französischen oder italienischen Vornamen (!) trägt was italienisches oder französisches im Blut - darum geht es ja beim Chantalismus.

>Denken schwer, puh...

Lachen auch, dafür muss mancher in den Keller gehen. ;-)
Kommentar ansehen
02.07.2013 08:35 Uhr von tobsen2009
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Ticket für einen USA-"Urlaub" kaufen und ab 4 Wochen Bootcamp, sollte reichen
Kommentar ansehen
02.07.2013 09:01 Uhr von V3ritas
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wie kommen hier eigentlich so viele auf den Trichter, das Bootcamps was nützen?! Ihr kennt schon die Rückfallquoten solcher Lager?

Die Jugendlichen lernen da Disziplin..ja..aber aus den völlig falschen Gründen. Nämlich aus Angst vor den Wärtern und damit sie schnell wieder rauskommen. Erstmal in Freiheit wird nicht sehr viel von der Disziplin übrig bleiben.
Kommentar ansehen
02.07.2013 09:06 Uhr von dajus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmmmm...... also ein ganz normaler Jugendlicher.....


(Ironie off)
Kommentar ansehen
02.07.2013 09:28 Uhr von dagi
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
unfähige eltern !! kinder bedeutet nicht nur miteinander bu....., sondern auch erziehung und dazu waren die beiden nicht fähig, den kein kind kommt auf die welt und säuft kifft und klaut !! die weiterführende erziehung würde ich mir von den eltern bezahlen lassen, nicht immer nach dem steuerzahler rufen wenn ich versagt habe !!
Kommentar ansehen
02.07.2013 10:20 Uhr von GroundHound
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Nimmt Drogen und trinkt? Doppelt gemoppelt?

Zum Thema: Wirklich erschreckend, wie viele hier meinen, einen jungen Mann, der aus dem Ruder läuft mit Gewalt "heilen" zu können.
Das sind dämliche, altbiblische Vorstellungen.

[ nachträglich editiert von GroundHound ]
Kommentar ansehen
02.07.2013 11:41 Uhr von Klugbeutel
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ein paar aufs Maul und aus dem Haus werfen, ist die beste Therapie. Dann wird er sich bessern oder ist einfach nur weg - beides ist besser.
Kommentar ansehen
02.07.2013 12:16 Uhr von HelgaMaria
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Diskutiere nicht mehr mit bei diesen Thema, das ist einfach zu primitiv.

Und an alle Prügeler da draußen......habt ihr jemals daran gedacht, dass die Eltern ihr Kind vielleicht trotzdem lieben und dazu nicht in der Lage sind? Vielleicht sollten sie einen Prügler außerhalb der Familie engagieren? Wie stellt ihr euch das vor?

Bloss nicht nachdenken, aber dumme Sprüche plappern.

Ein blödes Beispiel noch....man kann auch keine durch Gewalt zerstörten Hunde mit Prügel korrigieren, das weiss ich mit Sicherheit, aber mit Geduld, Vertrauen, Respekt und Liebe.
Kommentar ansehen
02.07.2013 14:27 Uhr von JustMe27
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Na besonders viel scheint es dem Bild nach nicht zu sein,"

Schon mal Norditaliener gesehen? Könnten auch Deutsche, Belgier oder sonstwas sein. Italien ist ein Vielvölkerstaat, dank der Römer schon, nicht vergessen ;)

"Lachen auch, dafür muss mancher in den Keller gehen. ;-)"

Wer "Denken schwer, puh" nicht als Scherz erkennt, hat den nie verlassen^^ Und vier Stockwerke sind mir dann für jedesmal lachen zu weit, da wär ich ja bloß noch am Rennen. Wobei, da wäre ich nach 3 Wochen sicher topfit und würde wohl auch nicht mehr rauchen...

"dann hat der sohn aber "Giacomo" zu heissen. wie man es dreht und wendet, jacomo is fail "

Der Kölner Express auch.
Kommentar ansehen
04.07.2013 10:44 Uhr von Kojote001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Puuuuhhh .... "Wir hoffen, dass das Jugendamt ihm einen geschlossenen Heimplatz vermittelt. Einen, wo er nicht einfach abhauen kann. Wo sich richtig gekümmert wird",

Also die eigene Unfähigkeit auf andere abwälzen ? Ist ja so einfach ge ????

Wie viele hier schon geschrieben haben hätte eine Schelle zur richtigen Zeit am richtigen Ort eventuell Wunder bewirkt! Und entgegen der Meinung anderer hilft der "berühmte" Klapps auf den Hintern und schadet nicht ... denn wenn es so wäre dann ... naja beantwortet euch diese Frage selber !!!

Und wieder zeigt es sich das manchen das "pimpern" per Gericht verboten werden müsste da sie mit der Erziehung eines Kindes mehr als überfordert sind ! Es kann nicht sein das manche einfach zu Doof sind ihr Kind zu erziehen und es dann einfach anderen aufs Auge zu drücken, in diesem Fall ist es die Hoffnung das das Balg in ein Heim kommt!!! , und dann hoffen das es nach ein oder zwei Jahren wieder gut ist und ein fehlerfreier Jugendlicher dabei heraus kommt!!

Und da kann ich nur sagen wie sch*** das alles ist, Paare die ein Kind adoptieren wollen müssen jeden Müll mit sich machen lassen, nur um zu Beweisen das sie ein Kind ordentlich erziehen können während andere einfach munter drauflospoppen und selbst zu Blöd dazu sind auf einen Dreckfleck auf den Fußboden aufzupassen.

Desweiteren kann ich nicht Nachvollziehen wieso es so einfach sein kann das ein Jugendlicher seit 3 Jahren keine Schule besucht hat, wo es doch immer wieder heißt das Schule schwänzen mit Geldstrafen geandet wird! Wo waren da die Behörden ??

@ HelgaMaria

Du vergleichst jetzt aber nicht ein menschliches Wesen mit nem Tier oder ???
Hast du schonmal daran gedacht das ein Ordnungsklapps helfen kann ??? Wobei auch erwähnt werden muss das hinterher ein Gespräch von Nöten ist damit das Kind auch weiß wieso ... wurde im übrigen auch das ein oder andere Mal bereits erwähnt!

@ JustMe

Gib es auf manche kapieren es halt nicht selbst wenn man ihnen die Wahrheit ins Gesicht sagt! Und selbst der Name des Vaters, Giovanni, wird ignoriert da der Name ja soooo französisch ist !!

Refresh |<-- <-   1-25/29   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?