01.07.13 18:20 Uhr
 1.316
 

Russland: Präsident Wladimir Putin bietet Edward Snowden Asyl an

Wladimir Putin sagte am heutigen Montag der russischen Agentur Interfax, dass Russland niemanden ausliefert und Edward Snowden die Möglichkeit auf ein Asyl in Russland hat.

Die russische Regierung liefere "niemals jemanden aus", dies würde auch in diesem Fall gelten. In der Vergangenheit wurden lediglich verurteilte Ausländer im Austausch gegen Mitarbeiter des russischen Geheimdienstes ausgeliefert.

Die einzige Bedingung, die Putin stellt, ist, dass Snowden der USA nicht mehr schadet und somit seine Enthüllungsarbeiten einstellt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Seriouz
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Wladimir Putin, Asyl, Edward Snowden
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wladimir Putin in Rede an Nation:"In vielen Ländern herrscht zunehmend Anarchie"
Russlands Präsident Wladimir Putin beglückwünscht Donald Trump
Berlin: Angela Merkel empfängt Wladimir Putin erstmals seit Ukraine-Krise

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.07.2013 18:28 Uhr von NoPq
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Die Frage ist auch, ob Snowden überhaupt nach Russland einreisen darf. Momentan befindet er sich doch im Niemandsland und die USA waren ja so freundlich, seinen Pass ungültig zu machen - was laut Amnesty International übrigens ein Verstoß gegen die Menschenrechte sein soll.

Durch den ungültigen Reisepass könnte es auch mit Ecuador eng werden, außer man entschließt sich, dem Mann unbürokratisch zu helfen.
Kommentar ansehen
01.07.2013 18:37 Uhr von NoPq
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Sijamboi

Danke für die Info!

Dann geht ja hoffentlich alles gut für ihn.
Kommentar ansehen
01.07.2013 18:38 Uhr von Seriouz
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Ah leute, es ist meine erste News. Danke :)
Kommentar ansehen
01.07.2013 18:50 Uhr von Bildungsminister
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
N-TV berichtet gerade, dass er tatsächlich Asyl in Russland beantragt hat: http://www.n-tv.de/...
Kommentar ansehen
01.07.2013 18:55 Uhr von micha0815
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
ob man putin trauen darf... wir werden es sehen.
Kommentar ansehen
01.07.2013 19:17 Uhr von lopad
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Richtige Entscheidung, find ich gut!

Auch wenn es Putin wohl eher darum geht sich mal wieder als Verfechter der Menschenrechte und "lupenreinen" Demokraten profilieren zu können und dabei Uncle Sam noch eins auszuwischen.

Grässlich das immer erst einer wie Putin kommen muss um Menschen wie Snowden zu helfen.
Das einzig richtige wäre es gewesen wenn Deutschland und die EU im Asyl gewährt hätten, aber dazu hat hier niemand die Eier.
Kommentar ansehen
01.07.2013 19:29 Uhr von AdiSimpson
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
genau die russen werden natürlich keinerlei interesse daran haben was er denn sonst noch so weiss...." somit seine Enthüllungsarbeiten einstellt. " *wieeinmädchenlacht*
Kommentar ansehen
01.07.2013 19:45 Uhr von mymomo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also im radio hieß es er hätte eine aufenthaltsgenehmigung - kein asyl...
was stimmt denn nun?
Kommentar ansehen
01.07.2013 20:17 Uhr von Adam_R.
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Finde ich super, dass er erstmal Asyl angeboten bekam. Es wäre auch unmenschlich gewesen, Edward Snowden an einen Staat wie die USA, in dem die Menschenrechte nicht geachtet werden, in dem Folter droht und er keine Chance auf einen fairen Prozess hätte auszuliefern.

[ nachträglich editiert von Adam_R. ]
Kommentar ansehen
01.07.2013 20:41 Uhr von Brecher
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Das wird hier jetzt zwar auf Empörung stoßen, aber ich würde Putin mehr vertrauen als den meisten andere Staatsmännern, und ganz besonders den USA^^
Kommentar ansehen
01.07.2013 20:55 Uhr von V3ritas
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Eigentlich schon lustig genug, das jemand aus dem "Land of the free" Asyl in Russland beantragt,weil er in seinem Land für etwas verfolgt wird, für das man ihn eigentlich feiern sollte. :D

Allerdings kann es auch nicht sein, das er für seine Freiheit, sein Recht aufgeben muss, über die Verbrechen weiter zu berichten.

Natürlich ist das aus russischer Sicht verständlich. Wenn er bei denen unterkommt und durchgehend für solche Schlagzeilen sorgt, hat man am laufenden Band viel zu viel Aufmerksamkeit.
Kommentar ansehen
01.07.2013 21:08 Uhr von V3ritas
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@daim01

Das gleiche dachte ich mir heute auch schon, aber das werden wir niemals erleben. Eher regnet es Schweine,als das die Bundesregierung dem Asyl gewähren und ihn nicht an den Lehnsherrn USA ausliefern.^^
Kommentar ansehen
01.07.2013 21:36 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Lol, hat schiss das nach den USA und GB über russland ausgepackt wird :D

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wladimir Putin in Rede an Nation:"In vielen Ländern herrscht zunehmend Anarchie"
Russlands Präsident Wladimir Putin beglückwünscht Donald Trump
Berlin: Angela Merkel empfängt Wladimir Putin erstmals seit Ukraine-Krise


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?