01.07.13 15:37 Uhr
 2.628
 

Ostafrika: Mysteriöses Kopfnicksyndrom breitet sich immer weiter aus

In Ostafrika breitet sich derzeit eine rätselhalfte Form der Epilepsie immer weiter aus, deren Ursache immer noch nicht geklärt ist (ShortNews berichtete).

Bei dem "Nodding Syndrome" nicken die Menschen zwanghaft und die Betroffenen reagieren verwirrt, apathisch und hallzuinieren zudem stark.

Inzwischen sind auch Seuchenexperten alarmiert, die hinter der Erkrankung den Fadenwurm "Onchocerca volvulus" vermuten. Inzwischen sind 46 von 1.000 ostafrikanischen Kindern infiziert, so eine Studie.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Ausbreitung, Epilepsie, Ostafrika, Kopfnicksyndrom
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ärztekammern: Mehr ärztliche Behandlungsfehler in 2016
Sterilisation: Vasektomie - Die Verhütung für Männer
Greenpeace-Test: Mindesthaltbarkeit bei Lebensmittel weit überschreitbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.07.2013 15:40 Uhr von ghostinside
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Habe gehört die Ursachen könnten darin liegen: Hunger, Durst, Aids, keine Bildung...
Kommentar ansehen
01.07.2013 15:45 Uhr von montolui
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
..ich will dir eigentlich nicht Recht geben, aber ich bin gezwungen mit dem Kopf zu nicken...
Kommentar ansehen
01.07.2013 17:47 Uhr von