01.07.13 13:07 Uhr
 2.338
 

Erdogan wütend auf "Spiegel" wegen türkischsprachigem Bericht über Proteste

Der "Spiegel" hatte in seiner letzten Ausgabe zum ersten Mal einen Beitrag in türkischer Sprache herausgegeben, in dem über die Proteste gegen Recep Tayyip Erdogan berichtet wurde. Auf dem Cover war eine Demonstrantin zu sehen, die ein Schild mit den Worten "Boyun Egme" - auf Deutsch "Beugt euch nicht" - hochhielt.

Diese Berichterstattung erboste den türkischen Premier und die ihm treuen Medien gewaltig.

"Der Spiegel veröffentlicht Anti-Türkeibericht" polterte die Zeitung "Sabah". Man traue den Türken offenbar auch zu wenig Deutschkenntnisse zu und der Außenminister kritisierte den angeblich unverantwortlichen Journalismus des "Spiegel".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kritik, Protest, Bericht, Recep Tayyip Erdogan, Spiegel, Türkisch
Quelle: www.faz.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Recep Tayyip Erdogan soll in Zukunft per Dekret regieren können
Recep Tayyip Erdogan setzt Israels Politik mit der von Adolf Hitler gleich
Laut Recep Tayyip Erdogan ist Deutschland ein "wichtiger Hafen für Terroristen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.07.2013 13:28 Uhr von tipico
 
+31 | -5
 
ANZEIGEN
Schon schlimm, so können die Türken nun auch lesen was die Öffentlichkeit von dem ganzen hält.

Bisher sind ja nur die höher gebildeten Schichten wie die Studenten wirklich informiert, erzählt das mal den niedriger gebildeten Schichten, die noch kein Englisch können.

[ nachträglich editiert von tipico ]
Kommentar ansehen
01.07.2013 13:34 Uhr von Jalex28
 
+42 | -10
 
ANZEIGEN
"trauen den Türken zu wenig Deutschkenntnisse zu"
Rofl..

Ich traue den meisten Türken keinerlei Deutschkenntnisse zu.
Kommentar ansehen
01.07.2013 13:44 Uhr von Schmollschwund
 
+23 | -4
 
ANZEIGEN
Jemand der Menschen knüppeln lässt, sollte vor Worten doch keine Angst haben ?!
Kommentar ansehen
01.07.2013 14:17 Uhr von T¡ppfehler
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Ich finde es eine nette Geste vom Spiegel, das Thema, das eigentlich nur die Türken interessiert, auch in türkischer Sprache für alle verständlich zu veröffentlichen.
Kommentar ansehen
01.07.2013 14:29 Uhr von V3ritas
 
+6 | -10
 
ANZEIGEN
@T;ppfehler

Ja...toll...nur das die meisten Türken, die kein Deutsch sprechen, auch nciht den Spiegel lesen, sondern die Huriyett und die Türken, die den Spiegel lesen, werden Deutsch können und brauchen daher die Übersetzung nicht.^^

Aber wieso interessiert das nur die Türken? Das sollte uns genauso interessieren.
Kommentar ansehen
01.07.2013 14:36 Uhr von sabun
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
Gut gemacht Spiegel!
Kommentar ansehen
01.07.2013 14:42 Uhr von T¡ppfehler
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn sie z. B. im Wartezimmer beim Arzt sitzen, werden sie den Spiegel dort eher finden, als eine türkische Zeitung.
Kommentar ansehen
01.07.2013 14:42 Uhr von CrazyWolf1981
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Getroffene Hunde bellen. Ist ja wie beim ZdJ, ZdM und den anderen. Wenn die sich beschweren, hat wohl jemand was wahres gesagt. Gewalt von diesen Gruppen wird meistens unter den Teppich gekehrt, Gewalt gegen sie von ihnen selbst immer an die große Glocke gehängt. Erdolf kann man halt nicht mehr ernst nehmen.
Das mit dem Bericht in türkisch ist ja auch eine Sache. So können es auch viele hier mal lesen die dem Deutschen nicht mächtig sind. Viele Anhänger von Erdo, die sich ja auch seiner Aussage nach nicht integrieren sollen. Gibt hier leider zuviele von.
Kommentar ansehen
01.07.2013 14:46 Uhr von ElChefo
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
"trauen den Türken zu wenig Deutschkenntnisse zu"


Okay...
...wieso regen die sich eigentlich nicht über die mehrsprachigen Wegweiser in Ämtern und Behörden auf? Die mehrsprachigen Hinweistafeln im ÖPNV?
Kommentar ansehen
01.07.2013 15:36 Uhr von Feinwerkzeug
 
+2 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.07.2013 16:33 Uhr von Schmollschwund
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Feinwerzeug_

- wir islamisieren
- Türken verprügeln
- wir wollen Moscheen u es werden welche gebaut
- Türken können uns die Arbeitsplätze gar nicht weg nehmen, wollen das auch gar nicht.

also, alles bestens.
Kommentar ansehen
01.07.2013 18:32 Uhr von horus1024
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
wenn man hier von Türkischen Politikern ließt, dann kommt aus deren Mündern nur Dünnschi.. den man nicht ernst nehmen kann. Wie haben die es eigendlich dahin geschafft wo sie jetzt sind. Geben im Wahlkampf eigendlich auch so ein Mist von sich?
Wer wählt denn solche Primaten????
Kommentar ansehen
01.07.2013 18:39 Uhr von Feinwerkzeug
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@horus1024

genau so wie in Deutschland ;)
Kommentar ansehen
01.07.2013 21:45 Uhr von CrazyWolf1981
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Truth_Hurts
Ein ZdJ hat gar nichts zu melden. Zumindest nicht bei denen, die nichts für die Grausamkeiten damals können. Die stellen alle Deutschen als Nazis hin, hauptsache das Geld fließt. Aber selbst Körperverletzung, Kindesmisshandlungen etc. mit ihrer Kultur rechtfertigen, und sowas im 21. Jahrhundert. Die Masche hat sich auch der ZdM und diverse türkische Vertreter abgeschaut. Sobald denen was gegen den Strich geht, Nazikeule rausholen. Selbst dann, wenn ihre Sippe selbst die Täter sind, und sich ein anderer wehrt, kommen die mit der gleichen Masche. War z.B. so als Türken einen Deutschen zusammengeschlagen haben und er sich gewehrt hat. Dabei hat der Türke ins Gras gebissen. Und es war klar wer der Agressor war. Reaktion: Mordaufrufe der Türken gegen den Deutschen. Kam da ein Verein an, oder sich die Türkei eingeschaltet zur Klärung, Entschuldigung? Nein. Oder gerade erst wo der Brand war. Türkei groß die Nazikeule geschwungen, die Türken(vereine) hier genauso. Was war? Stromklau, Bude abgefackelt, Eigenverschulden. Gabs da eine Entschuldigung für die Vorwürfe, ob von der Türkei oder sonstwem die die ganze Zeit gehetzt habe, auch nicht. Genauso wenig bei den tagtäglichen Prügelattacken, und dann wundert man sich dass die Deutschen nen Hass bekommen. Und darum glaubt hier auch niemand Erdogans Unschuldsgetue. Erfahrungswerte eben.
Kommentar ansehen
09.07.2013 07:16 Uhr von erw
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Spiegel kann erst einmal schreiben was und in welcher Sprache es auch immer will. Es in Türkisch zu verfassen ist keine Diskriminierung, es ist eher eine Art bekömmlicheres Heranreichen von Informationen in ihrer Muttersprache. Dass das Blatt sowas für so eine kleine Minderheit tut, ist beachtlich und bezeichnend.

Es sollte mehr solcher Aktionen geben.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Recep Tayyip Erdogan soll in Zukunft per Dekret regieren können
Recep Tayyip Erdogan setzt Israels Politik mit der von Adolf Hitler gleich
Laut Recep Tayyip Erdogan ist Deutschland ein "wichtiger Hafen für Terroristen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?