01.07.13 06:31 Uhr
 3.376
 

USA: Penis mit Küchenmesser abgeschnitten - Frau bekommt lebenslange Haft (Update)

Im US-Bundesstaat Kalifornien wurde eine 50-jährige Frau zu lebenslanger Haft verurteilt, nachdem sie ihrem 60-jährigem Ehemann den Penis abtrennte.

Bei der Tat setzte sie die Frau ihren Mann erst unter Betäubungsmittel, um ihn fesseln zu können. Als der Mann dann wieder zu sich kam, schnitt sie ihm den Penis mit einer 23 Zentimeter langen Messerklinge ab.

Trotz einer angeblichen dramatischen Kindheit, in der sie selbst vergewaltigt wurde, hatte der Richter kein Einsehen mit der Frau und verurteilte sie zu lebenslanger Haft. Ihr Ehemann wünschte ihr dabei noch eine härtere Strafe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tipico
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Haft, Penis, Küchenmesser
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Fitnessarmband überführt Mann des Mordes an Ehefrau
New York: Zehntausende Schüler leben in Notunterkünften für Obdachlose
Thailand: Vater tötet sein Baby sowie sich selbst und stellt Video auf Facebook

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.07.2013 06:39 Uhr von Marknesium
 
+33 | -1
 
ANZEIGEN
ich als ehemann ohne penis würde ihr auch eine noch härtere strafe wünschen xD
Kommentar ansehen
01.07.2013 09:06 Uhr von langweiler48
 
+3 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.07.2013 10:05 Uhr von Winkle
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
tja Mädel, Tat im falschen Land begangen...

hier gäb´s n Jahr auf Bewährung...
Kommentar ansehen
01.07.2013 12:36 Uhr von GroundHound
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Es wäre vielleicht interessant zu wissen, WARUM sie ihm den Penis abgeschnitten hat.
Vergewaltigung in der Ehe?
Kommentar ansehen
01.07.2013 16:23 Uhr von JustMe27
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Was er wohl schlimmer fand, das Abschneiden an sich, oder der dass die Klinge 5-mal so lang war wie sein Schwanz? scnr...

@Silvi: Jetzt erköre mir doch mal, wie Du zur Beschenidung von Frauen stehst, die hat nämlich äquivalent zum Geschlecht dasselbe Ergebnis, Schamlippen ab, zunähen usw. Unbrauchbar, um es mal so zu sagen und starkes Leiden des Opfers. Soll man den Tätern helfen oder sie lieber wegsperren, hm?

[ nachträglich editiert von JustMe27 ]

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heimlich in Filialen getestet: McDonalds legt Fast-Food-Klassiker neu auf
Österreichs Präsident: Alle Frauen sollten aus Solidarität Kopftuch tragen
Fußball: Brasilianischer Tormann muss wegen Mordauftrag erneut ins Gefängnis


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?