01.07.13 06:13 Uhr
 639
 

Türkei: 10.000 Menschen protestieren für Rechte der Schwulen auf Taksim-Platz

In Istanbul hat eine Großdemonstration mit rund 10.000 Teilnehmern für die Rechte der Schwulen gekämpft.

So zogen bunt gekleidete Menschen durch das Zentrum Istanbuls und den Taksim-Platz. Vor allem richtete sich die Demonstration gegen die islamisch-konservative Regierung von Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan.

In der Türkei herrscht weiterhin eine große Skepsis gegen Schwule und Lesben. Auch kritisieren Menschenrechtsorganisationen, dass es in der Türkei weiter Misshandlungen und Ehrenmorde an Homosexuellen gibt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tipico
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Platz, Demonstration, Rechte, Taksim-Platz
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump macht Ex-Wrestling-Chefin Linda McMahon zu Ministerin
Menschenrechtsinstitut: Lob und Tadel für Deutschlands Menschenrechtspolitik
AfD-Politikerin: Kanzlerin trägt Mitschuld an Mord an Freiburger Studentin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.07.2013 08:50 Uhr von bigX67
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
*ups* sind doch nicht alle türken messerstechende vergewaltigende religiös fanatische ewiggestrige ungebildete assis (nur für die leute, die meine anspielung nicht verstehen: solche leute demonstrieren nicht für die rechte von schwulen - auch hier in deutschland nicht).

jedenfalls ist das der eindruck, den viele user hier auf SN von der türkei erzeugen wollen.
Kommentar ansehen
01.07.2013 09:16 Uhr von moorbauer
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
lese nur noch von schwulen.......
Kommentar ansehen
01.07.2013 10:03 Uhr von Granatstern
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Wow, und ich dachte immer, in der Türkei darf keiner frei sprechen und alle sind nur am beten ;-)
Kommentar ansehen
01.07.2013 10:10 Uhr von cheetah181
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Diese "Skepsis" herrscht vor allem bei Religiösen und der Unterschicht.

Edit: "die schwullen dürfen ja schwullllll bleiben, weis ned was deren problem ist!"

Vielleicht das? "Auch kritisieren Menschenrechtsorganisationen, dass es in der Türkei weiter Misshandlungen und Ehrenmorde an Homosexuellen gibt."

[ nachträglich editiert von cheetah181 ]
Kommentar ansehen
01.07.2013 10:18 Uhr von cheetah181
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@leo111: "man"? Drei Viertel der Deutschen sind sogar für die Gleichstellung:
http://www.zeit.de/...
Und diejenigen, die etwas dagegen haben sind zum großen Teil die gleichen Leute wie in anderen Ländern: CDU-/CSU-Wähler (aber auch nur ein Drittel), die im Schnitt alt und religiös sind.

"ich bitte drum das alle schwul werden"

Man kann nicht schwul werden, entweder man ist es oder nicht.
Kommentar ansehen
01.07.2013 10:32 Uhr von cheetah181
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
@leo111: Also von jemandem der auf einmal meinte "Ich hab keinen Bock mehr" hab ich noch nie gehört. Eher von Leuten die immer schwul waren, aber entweder selbst Probleme damit hatten und dachten eine Frau zu heiraten würde das ändern. Oder von welchen die "für ihre Kultur" sowieso eine Frau heiraten müssen.
Kommentar ansehen
01.07.2013 10:49 Uhr von Granatstern
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
"dass es in der Türkei weiter Misshandlungen und Ehrenmorde an Homosexuellen gibt."

Gibt es in jedem Land dieser Welt.


"Man kann nicht schwul werden, entweder man ist es oder nicht. "

Das weißt du woher?
Manche entdecken auch für sich selbst das erst in zunehmenden Alter. Homosexualität kann auch durchaus als reiner "Spaß am Sex" stattfinden, als eine weitere Spielart der Lust. Viele sind auch bi statt nur nur rein homosexuell. Manche haben auch Phasen und wenden sich hinterher dem anderen Geschlrcht wieder zu.
Noch immer weiß keiner genau, wie es dazu kommt und es gibt genug Leute die einen Zusammenhang zwischen Kultur und Gesellschaft und dem Sexualverhalten der Leute sehen.
Kommentar ansehen
01.07.2013 10:50 Uhr von Patreo
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@leo ließ dir einfach die Biographie von Oskar Wilde durch, der verheiratet war und schon immer homosexuell gewesen ist laut der Forschung um seine Person.
Thomas Mann, Frau und Kinder, in seinen Werken ist eindeutige Homoerotik vorhanden, ebenso in seinen Tagebüchern.
Eduard der 2 (wenn du ein älteres Beispiel willst), verheiratet mit der Tochter des französischen Königs aber nachweislich schwul.
Es geht um die Konventionen, warum jemand seine sexuelle Ausrichtung verleugnet oder auslebt.
Laut den neueren Sexualforschungen ist die sexuelle Präferenz meist angeboren bzw. bildet sich im Zuge der Identitätsbildung heraus.
Kommentar ansehen
01.07.2013 15:45 Uhr von Feinwerkzeug
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
nur noch Türken news

muss man inzwischen alles hier erwähnen? auch wenn Schwule friedlich irgendwo demonstriert haben und keine Staatspolizei "zurückgeschwult" hat?
Kommentar ansehen
01.07.2013 16:03 Uhr von Tamerlan
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Ein muslimisches Land außerhalb der EU setzt sich für Schwule ein, ein christliches EU Land (Kroatien), will sie staatlich diskriminieren. Macht das von einigen das Weltbild kaputt?
Kommentar ansehen
02.07.2013 00:30 Uhr von cheetah181
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Granatstern: "Gibt es in jedem Land dieser Welt."

Naja, in manchen gibt es mehr davon, in manchen weniger. Die Türkei ist da irgendwo in der Mitte, kommt natürlich auch auf die Gegend in der Türkei an. Ich wollte damit aber nicht sagen, dass das nur ein Problem der Türkei wäre, sondern dass (unter anderem) deshalb Demonstrationen nötig sind.

"Das weißt du woher?"

Das entnehme ich den unzähligen Fällen von Menschen die versuchen eine bestimmte sexuelle Orientierung (in den meisten Fällen Heterosexualität) zu haben, aber das trotz beten, unzähligen "Kursen" und dem Willen dazu nicht schaffen.
Klar, es mag sein, dass es sich bei einigen Wenigen tatsächlich ungewollt verändert, von verlässlichen Fällen habe ich da aber noch nicht gehört. Und das ist sicher auch nicht das, was "leo111" mit "ich bitte drum das[s] alle schwul werden" meinte...

Und ja, es gibt auch Bisexualität, guter Punkt. Aber auch das heißt nicht, dass man erst verheiratet ist plötzlich "schwul" wird, sondern dass man beide Geschlechter attraktiv findet.

"Noch immer weiß keiner genau, wie es dazu kommt"

Es deutet aber einiges darauf hin, dass es bei der Geburt schon feststeht.

"und es gibt genug Leute die einen Zusammenhang zwischen Kultur und Gesellschaft und dem Sexualverhalten der Leute sehen."

Zwischen dem Verhalten vielleicht, an der sexuellen Orientierung ändert das aber nichts: wer im Gefängnis mit Männern Sex hat, weil er jahrelang keine Frau zu Gesicht bekommt ist genausowenig automatisch schwul wie jemand der bei irgendwelchen homosexuellen Stammesriten teilnimmt, bevor er eine Frau heiraten darf.

@Tamerlan: Wo setzt sich denn das Land dafür ein? Es sind einzelne Türken, die das tun. Selbstverständlich ist das zu begrüßen, aber nur weil die Regierung diese Demo nicht niederschlagen lässt ist sie nicht automatisch schwulen- und lesbenfreundlich.

@leo111: Erstmal Vorweg: Ich finde es gut, dass du hier ernsthaft diskutierst und nicht beleidigend wirst wie viele andere bei dem Thema.

"gott hat nicht umsonst 2 geschlechter geschaffen!"

Naja, ich will jetzt nicht über Religion diskutieren, aber sieh es doch mal von der Seite: es gibt auch wesentlich kompliziertere Formen der Fortpflanzung, zum Beispiel bei Ameisen, wo die meisten Tiere überhaupt keine eigenen Nachkommen haben. Die Natur ist oft komplexer als der Mensch sie sich vorstellt. Oder eben Gott ist einfallsreicher, wenn dir das lieber ist. Und so gibt es auch ne Menge homosexuelle Tiere, weshalb man vermutet, dass das irgendeinen Sinn hat. Natürlich nicht, wenn alle "schwul" sind, aber vielleicht wenn es ein kleiner Teil ist.

"Aber patro das problem ist aus meinem umfeld wird mir das anders erklärt, die person die davon betroffen ist hat erst mit 35 auf einmal gemerkt das er doch ned auf frauen steht!"

Gut, zwei mögliche Erklärungen:
1. Ihm wurde seit er ein Kind war erzählt, dass Männer mit Frauen zusammen sind, dass Schwule komisch oder schlecht sind und komisch aussehen. Damit konnte er sich natürlich nicht identifizieren, also hat er sich auch nicht für schwul gehalten. Und woher soll er wissen, dass ihm in der Beziehung mit seiner Frau was fehlt? Er kann ja nicht wissen was Heterosexuelle in Beziehungen mit Frauen empfinden. Dann eines Tages macht er sich vielleicht doch mal mehr Gedanken oder lernt einen attraktiven Mann kennen und er kapiert es.
2. Es ist wirklich so, dass sich das bei ihm verändert hat, kann ja nicht in seinen Kopf schauen. :) Ist aber trotzdem das erste mal, dass ich sowas höre.

"oder obs einfach neugier ist, weil ne muschi nach ner zeit boring wird"

Selbst wenn´s Langeweile wäre, wer Männer nicht attraktiv findet würde schnell wieder zu Frauen zurückkehren. ;)
Kommentar ansehen
02.07.2013 10:34 Uhr von GroundHound
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ich muss gestehen, die Türken überraschen mich in letzter Zeit positiv. Erst mal der Einsatz für Die Umwelt, jetzt für Schwule und Lesben.
Zeichen und Wunder...
Kommentar ansehen
02.07.2013 10:41 Uhr von GroundHound
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@leo111: Schon mal was von Bisexuellen gehört?
Zudem gibt es noch viele Schwule, die in jüngeren Jahren auf gesellschaftlichen Druck hin eine Frau geheiratet haben, oder sich ihre Homosexualität nicht eingestehen konnten.
Schwul werden tut keiner, aber manche brauchen eben etwas länger, sich selbst zu akzeptieren.

Und da sind wir bei dem Problem, welches Schwule haben: Sie werden immer noch sozial ausgegrenzt und angefeindet.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wer wird Millionär"-Gewinner: "Auf dem Konto ist von dem Geld nichts mehr"
Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen
Donald Trump macht Ex-Wrestling-Chefin Linda McMahon zu Ministerin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?