30.06.13 20:54 Uhr
 284
 

Kroatien: Kulturkampf um die Homo-Ehe auf dem Balkan

In vielen Staaten auf dem Balkan herrscht eine homophobe Stimmung. Kroatien wird aber das wohl erste EU-Land sein, in welchem es gegen die Homo-Ehe ein Referendum geben wird.

Die Organisation "Im Namen der Familie" will ein Referendum durchsetzen, das die Ehe in der Verfassung als exklusiv zwischen Mann und Frau verankert. 30 oftmals der katholischen Kirche nahen Organisationen sammelten bereits 710.000 Unterschriften - erforderlich sind nur 450.000.

Die negative Einstellung zur Homosexualität ist im Balkan jedoch eher Normalität. 70 Prozent der Studenten und 41 Prozent der Studentinnen in Kroatien sehen Homosexualität als "nicht natürlich" an, so Historiker Dorde Tomic.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: foxed-out
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kroatien, Referendum, Homo-Ehe, Balkan
Quelle: www.tagesspiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Politiker warnen vor Stimmungsmache und Hetze gegen Flüchtlinge
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring
AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.06.2013 21:23 Uhr von Tamerlan
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Und sowas will in die EU? Moment, kam die Tage ja rein. Was für ein Zufall, dass dieses Referendum nach dem Beitritt erfolgt. Haben die Kroaten die Angie ja mal gelinkt. :)
Kommentar ansehen
30.06.2013 21:31 Uhr von cheetah181
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
@atze.friedrich: Komisch, dass diese "noch von den westlichen Medien beeinflussten" Länder auch solche sind, die es sonst mit den Menschen- und Bürgerrechten nicht so genau nehmen und in denen die Kirche oder der Islam noch ernsthafte Macht haben.

"Bestes Beispiel Russland, wo jetzt Homosexuellen- Propaganda im Beisein von Kindern verboten wurde."

Bist du eigentlich ein Troll oder wirklich so dämlich auf das Wort "Propaganda" reinzufallen? Lies Orwell oder wenigstens den Gesetzestext bevor du den russisch-orthodoxen Nazis in den Arsch kriechst.

[ nachträglich editiert von cheetah181 ]
Kommentar ansehen
30.06.2013 21:50 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
"von mir aus kann die ganze eu aus homos bestehen "

Dann würdest du dich auch wohl fühlen....



"Was für ein Zufall, dass dieses Referendum nach dem Beitritt erfolgt."

Wenn es überhaupt ein Referendum gibt, was im Gegensatz zu deiner Wortwahl noch nicht sicher ist, dann ist das eben direkte Demokratie....
Kommentar ansehen
30.06.2013 22:09 Uhr von cheetah181
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@atze.friedrich: "In den Arsch kriechen das machen Homos oder Leute wie du. ;)"

Sorry, für solchen Humor ist die fünfte Klasse schon zu lange her bei mir.

"Gerade deswegen lehne ich ja Homosexualität als widernatürlich ab !!"

Weil noch nie ein Heterosexueller Analverkehr hatte? Aber immerhin sind nach der Logik Lesben ja okay. Und Schwule, die anders Sex haben natürlich auch.

"Ich bin gegen die Diskriminierung von Homosexuellen, aber lehne deren permanente Hoffierung ab"

Dir steht es natürlich frei ein seltsam verzerrtes Weltbild zu haben, ist schließlich ein freies Land, im Gegensatz zu Russland. Wenn du es aber okay findest, dass, von der Regierung und Polizei geduldet, die Menschenkategorie "U-Bahnschläger" in Russland Demonstranten zusammentritt und die Meinungsfreiheit eingeschränkt wird, dann bist du einfach ein schlechter Mensch der anscheinend keine Ahnung von einem Rechtsstaat hat. Freundlich ausgedrückt.

"Irgendwann sind dann auch Sodomisten und Pädophile normal."

Was quatsch ist, aber vollkommen egal wäre, weil Kinder trotzdem keine Zustimmung geben können und das daher verboten bleibt.

[ nachträglich editiert von cheetah181 ]
Kommentar ansehen
30.06.2013 22:24 Uhr von Tamerlan
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Jolly
Nettes Demokratieverständnis. Die Mehrheit darf der Minderheit Rechte entziehen. Heißt nur anders, nennt man Ochlokratie.
Aber Antidemokratische Tendenzen kennt man ja aus gewissen politischen Ecken.
Kommentar ansehen
30.06.2013 22:37 Uhr von OO88
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
warum müssen nur immer alle heiraten .
langt das klöten geklatsche nciht mehr aus
Kommentar ansehen
30.06.2013 22:44 Uhr von Lennny 2000
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
zum Glück gibts noch solche Länder wir Kroatien,Russland usw.

Schwul sein ist eine Krankheit !!!!!
Kommentar ansehen
30.06.2013 22:49 Uhr von Jolly.Roger
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
@Tamerlan:

"Heißt nur anders, nennt man Ochlokratie."

Du kannst gerne erklären, worin in der Homo-Ehe das Gemeinwohl zu sehen ist und im Schutz der Hetero-Ehe ein Verfall der Gesellschaft....

Ganz unabhängig vom "Entzug der Rechte einer Minderheit"....

Witzig nur, dass z.B. in der Türkei immer damit argumentiert wird, dass Erdogan ja "demokratisch" gewählt wurde....^^


"Aber Antidemokratische Tendenzen kennt man ja aus gewissen politischen Ecken. "

Uh, sehe ich da eine versteckte Nazi-Keule? Wie süß.....

[ nachträglich editiert von Jolly.Roger ]
Kommentar ansehen
30.06.2013 23:04 Uhr von Tamerlan
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Jolly, ein richtiger Ochlokrat.
Ich weiß, wer noch aktiv gegen die Demokratie war. :)
Kommentar ansehen
30.06.2013 23:15 Uhr von NoPq
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@Jolly

Erkläre lieber mal, wo die Homo-Ehe das Gemeinwohl zerstört und die Hetero-Ehe den "Zerfall der Gesellschaft" bewirkt.

Die bösen Homosexuellen dürfen heiraten (Oh mein Gott) und nehmen den Heteros die Kinder weg? :D
Mach´ dich doch nicht lächerlich. Familie und Kinder kriegen ist völlig unabhängig von einer Eheschließung und durch diese Einräumung der gleichen Rechte wird es keinen Rückgang der Geburtszahlen geben. Es wird lediglich eine glücklichere homosexuelle Gemeinschaft geben. Und das alles nicht durch Beschränkung der Hetero-Rechte, sondern durch Erweiterung der Homo-Rechte. Ich befürchte damit musst du klarkommen. Falls nicht: Wandere in irgendwelche Scheißländer wie Saudi-Arabien aus ^^

@Lenny 2000
0/10

[ nachträglich editiert von NoPq ]
Kommentar ansehen
30.06.2013 23:17 Uhr von Jolly.Roger
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Tamerlan:

Wie kommst du jetzt von einem demokratischen Referendum auf "aktiv gegen Demokratie"?

Fällt dir nichts bessers ein, als die Leute in die rechte Ecke zu stellen, damit man nicht merkt, dass du keine Argumente hast?


@NoPq:
"Erkläre lieber mal, wo die Homo-Ehe das Gemeinwohl zerstört und die Hetero-Ehe den "Zerfall der Gesellschaft" bewirkt."

Warum sollte ich, ich habe es auch nie behauptet.

Ich habe noch nicht mal meine Ansicht zur Homo-Ehe bekannt gegeben....also nicht irgendwas annehmen, was dir gerade in den Kram passt....


[ nachträglich editiert von Jolly.Roger ]
Kommentar ansehen
30.06.2013 23:19 Uhr von NoPq
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@Jolly
Ich nehme mir jetzt mal das Recht heraus, Tamerlan zu korrigieren:

Es geht nicht um rechts oder links, es geht darum, ob man in seinem Denken beschränkt ist oder nicht. Auf Gegner der Homo-Ehe trifft ersteres ("beschränkt") zu.

@Jolly
lol, okay.
Dann beschränkt sich dein Kommentar auf das typische "Aber in der Türkei - mimimimi".
In der Schule heißt sowas "Themaverfehlung". Setzen - (hetero- / homo-) Sechs ^^

[ nachträglich editiert von NoPq ]
Kommentar ansehen
30.06.2013 23:24 Uhr von montolui
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
..hat die Homo-Ehe in so kurzer Zeit schon eine eigene Kultur entwickelt?...
Kommentar ansehen
30.06.2013 23:29 Uhr von NoPq
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@montolui
In Europa gilt das Prinzip der Gleichberechtigung. Leute die gegen diese Gleichberechtigung vorgehen, sind dadurch gewissermaßen Gegner der Kultur, womit der Begriff an Bedeutung und Korrektheit gewinnt.
Kommentar ansehen
30.06.2013 23:32 Uhr von Jolly.Roger
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
NoPq:

"In der Schule heißt sowas "Themaverfehlung". Setzen - (hetero- / homo-) Sechs ^^"

Vielleicht einfach nochmal genau lesen.....

Ein Referndum in Kroatien wäre laut Tamerlan absolut verwerflich und natürlich keine Demokratie sondern eine Ochlokratie.
Die Türkei deshalb als Beispiel, weil Tamerlan sich bei einem anderen Thema so geäußert hat:
"Demokratische Gesellschaften sollten mMn solche Entscheidungen den mündigen Bürgern überlassen. Solange halt kein Zwang herrscht."

Aber zur Not kann man auch wieder eine "Türkophobie" hineininterpretieren...;-)
Kommentar ansehen
30.06.2013 23:33 Uhr von Tamerlan
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@Jolly
Ok, schlüsseln wir das ganze auf.
1. Du verteidigst hier einen offensichtlich antidemokratischen Vorstoß einer Organisation, der knapp 20% der Kroaten ihre Stimme gegeben haben, als "Direkte Demokratie".
2. Da per Wahl einer Menschengruppe, hier die Homosexuellen die Schätzungsweise oft 1-2% der Bevölkerung ausmachen, das Recht per Gesetz entzogen werden soll zu heiraten, liegt hier ein Entzug persönlicher Rechte vor.
3. Durch diese "Unmensch"-Erklärung, wird Homophoben nur noch ein Mittel in die Hand gedrückt, gegen Homosexuelle zu hetzen.

Also ziehe ich für mich, mMn begründet, den Schluss, dass du Antidemokratisch bist. Wenn ich falsch liege, lasse ich mich gerne belehren. :)

Edit: Du suchst Kommentare von vor drei Wochen von mir raus? :D Zu der Meinung stehe ich übrigens immer noch und du wirst keinen Widerspruch zu meinen Aussagen hier finden, wenn du den Satz genau liest. "Solange halt kein Zwang herrscht". Leuten zu verbieten, wen sie zu lieben haben IST Zwang. Die zweite Sechs kriegst du von mir, wegen fehlendem Leseverständnis.^^

[ nachträglich editiert von Tamerlan ]
Kommentar ansehen
01.07.2013 00:08 Uhr von Jolly.Roger
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Tamerlan, bleibt doch einfach bei der Wahrheit:

"1. Du verteidigst hier einen offensichtlich antidemokratischen Vorstoß einer Organisation, der knapp 20% der Kroaten ihre Stimme gegeben haben, als "Direkte Demokratie"."

Nein.
Ich habe eine evtl. Volksabstimmung als "direkte Demokratie" bezeichnet. Egal, ob sie für oder gegen eine Homo-Ehe ausgeht.

Du hast diesen Vorgang als Ochlokratie hingestellt, in der die vermeintliche Entscheidung entgegen des Gemeinwohls getroffen werden würde (sie Definition). Erstens weißt du nicht, wie dieses Referendum ausgehen würde, zweitens würde ich immer noch gerne wissen, wo das Gemeinwohl gefährdet ist.


"Also ziehe ich für mich, mMn begründet, den Schluss, dass du Antidemokratisch bist."

War mir klar, liegt aber schlicht und ergreifend an deinen Vorurteilen und deinen falschen Schlußfolgerungen. Du liest auch nur das, was du lesen willst.

"Du suchst Kommentare von vor drei Wochen von mir raus?"

Klar. Vor drei Wochen war so eine Volks-Entscheidung für dich noch DAS Demokratische Mittel.

"Leuten zu verbieten, wen sie zu lieben haben IST Zwang."

Ich wußte nicht, dass man für Liebe einen Trauschein braucht. Ich wusste auch nicht, dass Homosexuelle bisher keinen lieben durften, nur weil sie nicht heiraten durften.

"Die zweite Sechs kriegst du von mir, wegen fehlendem Leseverständnis.^^"

Wäre lobenswert, wenn du auch mit gutem Beispiel vorangehen würdest und mir nicht irgendwas in den Mund legen würdest....
Kommentar ansehen
01.07.2013 00:16 Uhr von shane12627
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Homosexuelle widerlich finden aber sich bei Lesbenpornos warhscheinlich ordentlich vergnügen. So wird das hier auch sicherlich bei einigen Usern sein.
Kommentar ansehen
01.07.2013 00:22 Uhr von Tamerlan
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Den Unterschied zwischen Direkter Demokratie wie du sie hier befürwortest und Demokratie kennst du wohl auch nicht. Inwiefern ist es für dich befürwortenswert, wenn Kroatien mobil gegen Homosexuelle macht? Da brauch man nicht unbedingt schlau zu sen um zu erkennen, was hier die Intention ist. Wenn diese Bewegung es schafft, Homo-Ehen ausdrücklich als nicht "normal" zu erklären, wird der nächste logische Schluss Homosexualität als falsch darzustellen sein. Bzw braucht es den nächsten Schritt dann nichtmal mehr, der gesellschaftliche Druck wird reichen, gleichgeschlechtliche Partnerschaften in den Untergrund zu drängen. Stell mir das nicht sehr angenehm vor als Mensch nur versteckt "normal" sein zu können.

Würden wir hier von Russland oder irgendeinen muslimischen Land reden, das hier gegen Homos mobil macht, wäre das eine Sache. Es wäre zu verurteilen, aber nicht uns hier in Deutschland direkt betreffen. Kroatien ist aber ein EU Land jetzt. Da erwarte ich demokratische Mindeststandards. Man kann als europäische Gesellschaft nicht mit dem Finger auf andere Staaten zeigen, wenn unsere größten Partner gegen die Rechte von Minderheiten vorgehen.
Kommentar ansehen
01.07.2013 00:28 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
"Inwiefern ist es für dich befürwortenswert, wenn Kroatien mobil gegen Homosexuelle macht?"

Du bist entweder ausgesprochen schwer von Begriff oder einfach nur extrem manipulativ.

Wo habe ich geschrieben, dass ich es "für befürwortenswert halte, dass Kroatien gegen Homosexuelle mobil macht"?
Kommentar ansehen
01.07.2013 00:44 Uhr von Tamerlan
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
*sigh* ok.

>>>"Was für ein Zufall, dass dieses Referendum nach dem Beitritt erfolgt."

>>>Wenn es überhaupt ein Referendum gibt, was im Gegensatz zu deiner Wortwahl noch nicht sicher ist, dann ist das eben direkte Demokratie....

Laut der News wird sehr wahrscheinlich ein Referendum gegen Homosexualität gestartet. (Minderheitenrechte, Menschenrechte etc) Ich schreibe was dagegen, du verteidigst die Anti-Homos, sie würden ja direkte Demokratie leben. "dann ist das eben direkte Demokratie....."

Und nochmal, damit keine Missverständnisse mehr entstehen:
Diese Organisation ist mit ihrer Motivation zutiefst undemokratisch und von EU-Standards Lichtjahre entfernt. Du nennst es direkte Demokratie. Also das eine Mehrheit ihre Meinung einer Minderheit aufoktroyiert.
Deswegen mein Vorwurf an dich, du wärst Antidemokratisch, deswegen mein Vorwurf an dich, du würdest diese Organisation befürworten.
Ein einfaches "Nein, ich steh nicht auf der Seite dieser Organisation", hätte gereicht um mich ins leere Laufen zu lassen. Aber wie du hier unbedingt gegenargumentierst bestärkt mich mit jedem deiner Kommentare in meiner Ansicht.
Kommentar ansehen
01.07.2013 01:18 Uhr von Jolly.Roger
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
"Ich schreibe was dagegen, du verteidigst die Anti-Homos, sie würden ja direkte Demokratie leben"

Bist du echt so schwer von Begriff oder verstehst du tatsächlich nicht, was ich schreibe?
Du zitierst es sogar richtig zusammen, nur um dann WIEDER die falschen Schlüsse zu ziehen....

Ich verteidige ein evtl. Referendum.
Ich habe mit keinem Wort diese Organsiation der "Anti-Homos" verteidigt!

Nebenbei bemerkt finde ich das Wort "Homos" für Homosexuelle ziemlich abwertend. Aber das mag vielleicht nur mir so gehen....

"Du nennst es direkte Demokratie. Also das eine Mehrheit ihre Meinung einer Minderheit aufoktroyiert."

Das passiert bei allen Volksbefragungen. Es gibt immer eine Gruppe, die mit dem Ergebnis nicht einverstanden ist und evtl. sogar persönliche Nachteile dadurch hat.
In diesem Fall hätten die Homosexuellen den Nachteil, dass sie keine gesetzlich anerkannte Partnerschaft haben. Es wird ihnen ja nicht verboten, mit ihrem Partner zusammenzuleben.

Wo ich mich allerdings wenig begeistert zeige ist die Tatsache, dass mal wieder ne Religion dahintersteckt. Und dass es einigen evtl. um mehr als nur die rechtliche Seite einer gesetzlichen Gleichstellung geht.

Solange aber nur diese gesetzliche Regelung betroffen ist, und keine menschen- oder verfassungsrechtlichen Grundsätze tangiert werden, ist eine Volksabstimmung demokratisch.

Dass du geistig schon einen Schritt "weiter" bist und nach dem Verbot der Homo-Ehe eine Menschenjagd auf Homosexuelle siehst, steht auf einem anderen Blatt.


"Ein einfaches "Nein, ich steh nicht auf der Seite dieser Organisation", hätte gereicht um mich ins leere Laufen zu lassen."

Ich soll also erstmal zu allem Stellung beziehen, dass du mir vorwirfst oder in den Mund legst? Gehts noch?
Kommentar ansehen
01.07.2013 10:04 Uhr von cheetah181
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Jolly.Roger: Was hieltest du von einer Volksabstimmung mit dem Ziel Katholiken das Beten in der Öffentlichkeit/in Kirchen zu verbieten? Gelebte Demokratie?

@atze.friedrich: "Nochmal zu Russland: U-Bahnschläger oder sonstiges Einschlagen auf Demonstranten lehne ich ab."

Das ist es aber genau wozu die Stimmungsmache in Russland führt. Wenn du sowas ablehnst, warum sieht man bei dir dann nur positive Bekundungen für Russlands Politik? Warum ist es dir wichtiger Menschen das Wort zu verbieten, die du als "schädlich" einstufst als gegen Gewalttaten vorzugehen?

"Positiv finde ich aber, dass dort die ganze anzügliche Homosexuellenpropaganda nicht geduldet wird."

Was soll das überhaupt sein? Kinder heute werden überall mit Nacktheit und Pornos konfrontiert, aber wenn einmal im Jahr leichtebekleidete Homosexuelle eine Parade abhalten - etwas das in Russland sowieso ziemlich unmöglich ist - dann ist das plötzlich anzüglich?

"Nur dank dieser Propaganda (jahrzehntelang wiederholt) meinen viele, sie seien tolerant, wenn sie dieses widernatürliche Treiben tolerieren."

Nein, die meisten Leute haben einfach gemerkt, dass Schwule und Lesben ganz normale Menschen sind, ihre Freunde, Kinder, Kollegen. Und keine propagandistischen Kinderfresser. Und dass dieses "Treiben" nicht widernatürlich ist, dafür haben wir seit mehreren Jahrzehnten wissenschaftliche Bestätigung. Und selbst wenn es das wäre müsstest du das in einer freien Gesellschaft tolerieren, denn was zwei Menschen einvernehmlich miteinander tun ist deren Sache.

"Vor 30-40 Jahren (noch ohne diese Propaganda) sah das auch bei uns noch etwas anders aus. Ich denke da auch an den §175."

Und vor einigen Jahren konnte man seine Ehefrau auch noch ungestraft vergewaltigen. Wir machen halt Fortschritte.

"Und heute will man Homosexuellen gar erlauben Kinder zu adoptieren, (auch biologisch unmöglich eine Familie zu gründen).
Kleine Kinder können leider auch keine Zustimmung geben, ob sie von Homosexuellen adoptiert werden wollen"

Kinder können auch nicht zustimmen von unfähigen Paaren adoptiert oder gar gezeugt zu werden. Welches Problem siehst du denn konkret dabei wenn z.B. zwei Frauen ein Kind adoptieren?

"bzw. können sie das Ganze überhaupt nicht verstehen. "

Das können sie anscheinend besser verstehen als du. Ich verstehe das Problem nicht. "Manche Frauen lieben andere Frauen, deshalb hast du 2 Mamis." Was ist da so schwer dran?

[ nachträglich editiert von cheetah181 ]
Kommentar ansehen
01.07.2013 10:31 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@cheetah181

"Was hieltest du von einer Volksabstimmung mit dem Ziel Katholiken das Beten in der Öffentlichkeit/in Kirchen zu verbieten? Gelebte Demokratie?"

Wie ich schon geschrieben habe: Wenn es nicht gegen die Verfassung oder Menschenrechte verstößt, dann ist eine Volksabstimmung direkte Demokratie.

Das Beispiel passt nur nicht ganz, da man den Homosexuellen ja nicht verbieten will, ihre Orientierung in der Öffentlichkeit/Zuhause zu zeigen.

Beten als auch Sex ist meiner Meinung nach Privatsache. Sex ist in der Öffentlichkeit verboten. ;-)
Kommentar ansehen
01.07.2013 10:40 Uhr von cheetah181
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"Das Beispiel passt nur nicht ganz, da man den Homosexuellen ja nicht verbieten will, ihre Orientierung in der Öffentlichkeit/Zuhause zu zeigen."

Edit: Okay, falsch verstanden. Der perfekte Vergleich ist mir tatsächlich noch nicht eingefallen. Es sind aber beides Dinge, die für gewöhnlich niemanden objektiv stören (siehe unten).

"Beten als auch Sex ist meiner Meinung nach Privatsache. Sex ist in der Öffentlichkeit verboten. ;-) "

Klar, aber Beten in der Öffentlichkeit stört mich nicht, solange nicht die Straße blockiert wird. ;)

Ich finde es extrem fragwürdig, Dinge zu verbieten, die niemandem schaden, selbst wenn das die Mehrheit will. Wenn die Kroaten keine gleichgeschlechtliche Ehe wollen dann müssen sie jemanden wählen der sie nicht einführt. Stattdessen versucht man mit dieser Abstimmung weitere Hürden für den zukünftigen Gesetzgebungsprozess aufzubauen, indem man dieses Thema, dass viele vielleicht zweitrangig finden, aufbläht und alleine zur Abstimmung stellt.

[ nachträglich editiert von cheetah181 ]

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?