30.06.13 18:22 Uhr
 772
 

Wales: Pfarrer war so betrunken, dass er in eine Sakristei eingesperrt werden musste

Ein Pfarrer in Wales hat offensichtlich vor einem Brautgottesdienst zu tief ins Glas geschaut, so dass er sichtlich betrunken war. Der Geistliche sollte den Gottesdienst leiten.

"Er taumelte an mir vorbei wie Jack Sparrow, stolperte über die Stufen und fiel durch die Kirchentür vor 96 Leuten der Länge nach hin", so ein Augenzeuge.

So wurde der Pfarrer in eine Sakristei einsperrt, in der er dann gegen die Tür trommelte und lautstark sang.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Trunkenheit, Pfarrer, Wales, Gottesdienst
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polizei kann Bandenchef wegen Kothäufchen neben Tatort ermitteln
Weil am Rhein: Mit Haftbefehl Gesuchter stellt sich wegen frostiger Kälte Polizei
Los Angeles: Videothek bietet nur einen Film an - 14000 Kopien von Jerry Maguire

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.06.2013 18:58 Uhr von V3ritas
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Was er wohl sang...trinkt aus Piraten yoho. :D
Kommentar ansehen
30.06.2013 19:15 Uhr von Missoni-n
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ich würde sagen der Geistliche hat ein Alkoholproblem und das sind nicht wenige, wo so ein Problem haben.
Kommentar ansehen
30.06.2013 20:32 Uhr von Major_Sepp
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Geistliche sind nicht die einzigen! Die richten wenigstens mit ihrem Alkoholismus keinen wirklichen Schaden an.

Bedeutend verbreiteter ist Alkoholismus unter Ärtzen, was hauptsächlich dem übermenschlichen Druck geschuldet ist.

Da mache ich mir wirklich Sorgen....
Kommentar ansehen
01.07.2013 14:54 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wahrscheinlich hat dann noch gesungen "Ich hab n Glas voll Dreeheeck! Und ratet mal, wer da drin is!"

[ nachträglich editiert von JustMe27 ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rassistischer Deutschland Hasardeur macht Propaganda
Inzest-Deutsche: Sohn vergewaltigt Mutter im Suff- Ihr stöhnen machte ihn an...
Wie beim IS - Kinder erst von Neonazis vergewaltigt, dann an andere verkauft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?