30.06.13 16:10 Uhr
 1.381
 

Scientology und die Zensur von Parodie

Die Scientology-Organisation benutzt Urheberschutz, Markenzeichen und Cyber-Stalking, um kritische Parodie zu unterdrücken. Womit sich die Sekte selbst einen Ruf erarbeitet hat, der normalerweise für Stasi-ähnliche Geheimdienste reserviert ist.

Die permanenten Angriffe auf Anonymous, Ex-Mitglieder und Kritiker sind der Bevölkerung gut bekannt, als auch der ausgeflippte Glaube in eine Weltraumoper.

Wie bereits berichtet, landete Scientology wegen Zensur auf der "Wand der Schande". Das Online-Magazin techdirt.com nimmt sich kein Blatt vor dem Mund und schreibt daher: "Wenn es euch nicht passt wie wir euch porträtieren, dann könnt ihr gehen und euch selbst auditieren."


WebReporter: SuperOTpower4U
Rubrik:   Politik / Organisationen
Schlagworte: Scientology, Zensur, Parodie
Quelle: www.techdirt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.06.2013 17:35 Uhr von montolui
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
...Größte Vorsicht vor Allen, die Ironie, Karrikaturen und Parodien ablehnen...
Kommentar ansehen
30.06.2013 17:48 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sind es nicht eigendlich nur zwei Gruppen die darunter fallen?
Und bei beiden muss ich montolui recht geben.
Kommentar ansehen
30.06.2013 18:13 Uhr von Xenu_sucks
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
$cientology zeigt eine solche Furcht vor Parodie und Satire, wie man sie sonst nur von Diktaturen kennt.
Kommentar ansehen
30.06.2013 18:18 Uhr von Pils28
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
... oder alle anderen organisierten Religionen.
Kommentar ansehen
30.06.2013 19:42 Uhr von Humpelstilzchen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
So eine "Verarschungsstrategie" geht immer nur eine bestimmte Zeit gut, dann platzt die Blase! Das betrifft aber alle "Verarschungsstrategien" und Sekten, und die Bankster und Wirtschaftsbosse sind auch sowas wie eine Sekte!
Kommentar ansehen
01.07.2013 00:23 Uhr von Daukiller
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
[gelöscht]

[ nachträglich editiert von Daukiller ]
Kommentar ansehen
01.07.2013 12:10 Uhr von Herribert_King
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Das winshort, der Scientologe, die Freiheit der Rede einschränken möchte ist ja nicht weiter verwunderlich.
Kommentar ansehen
02.07.2013 22:07 Uhr von Xenu_sucks
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Was, winshort ist $cientolologe? Da wär ich ja nie drauf gekommen!

Es ist doch geradezu heuchlerisch, wenn $cientology sich angeblich für die Meinungsfreiheit einsetzt, den eigenen Leuten aber dieses Grundrecht verbietet:

http://www.wilfriedhandl.com/...
Kommentar ansehen
03.07.2013 12:09 Uhr von Xenu_sucks
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@RBoeck

Im Gegensatz zu eurer "Fakten"-Seite liefert Handl aber echte Beweise. So kann man dort den Vertrag sehen und die entsprechende Passage lesen, mit der SeaOrg-Mitglieder ihr Recht auf Redefreiheit aufgeben müssen!
Kommentar ansehen
03.07.2013 14:40 Uhr von Cleary
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Sollte hier ein an Fakten interessierter Leser sein: Anonymous macht peinliche sog. "Demos" vor diversen Scientology Kirchen, was bedeutet, dämliche Masken anziehen, Kuchen essen, "tanzen" (naja ...) und zuschauen, wie sich Passanten auf die andere Straßenseite verziehen um denen auszuweichen. Das sind dann also, ganz objektiv betrachtet, permanente Angriffe auf Scientology. Ach, und echte "Insider" könnten, wenn das denn jemand hören wollte, von viel Humor und Spaß innerhalb einer Scientology Kirche berichten.
Kommentar ansehen
04.07.2013 19:26 Uhr von JustMe27
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sagt mal, ihr 3 geht morgens auch erstmal hier rein, gebt Scientology in die Suche ein und legt los, oder? Oder seid ihr offiziell aus der Propagandaabteilung? Ehrlich, ich wills wissen!

[ nachträglich editiert von JustMe27 ]

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht