30.06.13 15:59 Uhr
 254
 

Entwickler Crytek in Zukunft auch als Publisher aktiv

Crytek will in Zukunft auch als Spiele-Publisher fungieren. Seinen Einstand als Publisher feiert das Unternehmen mit dem Free2Play-Shooter "Warface". Crytek will dabei vor allem eigene Marken vertreiben.

"Mit Warface haben wir jetzt eine gute Gelegenheit, das Spiel selbst zu vertreiben. Ich habe bis vor Kurzem daran gearbeitet, eine interne Infrastruktur einzurichten, um das zu erleichtern: Kunden-Support, Netzwerk-Operationen, Web, Community, Marketing und so weiter", so Dirk Metzger von Crytek.

Nach "Warface" soll das Portfolio noch erweitert werden. Als Entwickler habe Crytek bereits einen guten Ruf. Diesen wolle man nun als Publisher auch erlangen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Zukunft, Entwickler, Publisher, Crytek
Quelle: www.gamestar.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

War die Schließung griechischer Banken 2015 legitim? EZB-Gutachten freigeben
Amazon will 15.000 neue Stellen in Europa schaffen, 2.000 davon in Deutschland
56 Prozent der weltweiten Rüstungsexporte kommen aus den USA und Russland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.06.2013 17:41 Uhr von montolui
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
...PC-Spieler und ihre ganz eigene Welt...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer 7-Punkte-Plan von Martin Schulz
Deutsche erfinden Kindersex neu
Identitätsprüfung: BAMF soll in Handys von Asylbewerbern schauen dürfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?