30.06.13 15:46 Uhr
 889
 

Disney und Sony wollen Raubkopierer stoppen - Filme zum Kinostart auch im Netz

Sowohl Sony als auch Disney wollen mit einer neuen Taktik gegen Raubkopierer im Internet vorgehen. So sollen zeitgleich mit dem Kinostart Filme im Internet angeboten werden. Damit wollen die Unternehmen den Zugriff auf illegale Quellen verhindern.

In Südkorea ist bereits ein erster Test durchgeführt worden. Die Filme wurden zeitgleich über Kabel, Satellit und Internet veröffentlicht. Mit der Maßnahme soll verhindert werden, dass die User die Filme, an die sie nicht legal herankommen, illegal laden.

In Ländern wie England oder Italien war das Vorhaben auf heftigen Widerstand der Kinobetreiber gestoßen. Ob solche Experimente in den USA oder Europa wiederholt werden, gilt als fraglich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Netz, Sony, Disney, Raubkopierer, Kinostart
Quelle: www.chip.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lady Gaga wurde vergewaltigt und leidet an PTSD
Arzt von Astronautenlegende Buzz Aldrin heißt David Bowie
Heidi Klum nimmt beim Thema Sex vor ihren Kindern, "kein Blatt vor den Mund"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.06.2013 15:53 Uhr von xDP02
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Weniger Schund veröffentlichen wäre auch nen guter Anfang.
Das Problem an einem Release im Netz ist doch, das es das Kopieren/Filmen der Filme deutlich vereinfacht.

Allerdings sollte man auch endlich aufhören eine Kopie als Verlust zu sehen und eher darum bemüht sein, die Gründe zu finden warum die Leute nicht mehr soviel ins Kino gehen.
Kommentar ansehen
30.06.2013 15:59 Uhr von Borgir
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Ich bin absolut bereit dazu, für Qualität Geld zu zahlen, kein Thema. Aber so viel Schund wie da produziert wird, den man erst erkennt wenn die Kohle weg ist und man diese nicht wieder bekommt lässt die Leute dazu greifen, sich was "illegal" herunterzuladen. Das wird auch nicht besser, wenn die Industrie Schund im Netz veröffentlicht, für den man zahlen soll.
Kommentar ansehen
30.06.2013 16:03 Uhr von saku25
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde das ist ein guter Weg. Ich persönlich wäre bereit, 6 oder 7 Euro zu zahlen, damit ich den aktuellen Blockbuster zuhause bei ner Pizza sehen kann, ohne Störgeräusche vom Nachbarn oder sogar nur in T-Shirt und Jogginghose, weil ich gerade von der Arbeit komme.

Wenn ich Atmosphäre haben will, gehe ich natürlich weiterhin ins Kino - aber es ist ne Alternative.
Kommentar ansehen
30.06.2013 17:10 Uhr von Hanna_1985
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Das "Problem" in meinen Augen ist, dass Kino an sich zu teuer geworden ist (locker 20 Euro pro Person mit 3D-Gedöhns und nem bisschen Zuckermais und Zuckerwassser...) - dazu kommt, dass große Flachbildfernseher daheim mit passender Surroundanlage in vielen Fällen schon das schönere "Kino"-Erlebnis bietet. Wenn man in unserem Dorfkino in der 10. Reihe sitzt hab ich daheim auf der Couch vor einem 50 Zöller schon gefühlt mehr Bild.
Kommentar ansehen
30.06.2013 17:55 Uhr von shane12627
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Macht es das für Raubkopierer nicht noch leichter? Jemand nimmt den Film im Netz einfach auf und verbreitet ihn.
Kommentar ansehen
30.06.2013 18:37 Uhr von V3ritas
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn die Filme nicht immer schlechter werden würden, dann wäre man auch eher mal bereit, 15-20 Euro fürs Kino auszugeben. Aber heutzutage muss man sich die Filme ja quasi schon vorher im Netz anschauen, um zu wissen ob sich der Kinobesuch auch lohnt oder ob man sich danach in den Ar... beißt.

Ich persönlich habe zb kein Problem damit, mir einen Film, nachdem ich ihn im Netz gesehen habe, auch nochmal im Kino zu schauen....wenn es sich lohnt...leider sind mir aktuell kaum Beispiele bekannt, wo sich ein Besuch im Kino lohnen würde...Man of Steel vielleicht...da hat man dann auch was von den Effekten....aber wenn ein Film zb nur Effekte zu bieten hat, dann kann ich mir da getrost die 20 Teuronen sparen und geh davon lieber was für einen Filmabend Zuhause holen.
Kommentar ansehen
30.06.2013 20:29 Uhr von grandmasterchef
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
"
Weniger Schund veröffentlichen wäre auch nen guter Anfang."


Warum wird dieser "Schund" dann von euch gedownloaded? Widerspricht sich das nicht?


Wieso gibt keiner im Inet zu, dass er einfach Geld sparen will :> Er würdet doch nicht mal n € ausgeben, wenn es irgendwo bei uploaded zum Download gibt.

edit:
Kino natürlich zu teuer, und nebenbei erwähnen, dass man zuhause ja ne heimkinoanlage hat, und vllt noch´n beamer. *augenroll*

[ nachträglich editiert von grandmasterchef ]
Kommentar ansehen
30.06.2013 20:47 Uhr von Schmollschwund
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Die sollen lieber mal dran arbeiten ihre sche... Kopierschutzmaßnahmen zu überarbeiten. Und zwar so das man einen Film OHNE Probleme schauen kann. "Nur Original, stresst total". Und dann noch die ganzen Trailer, die Logos aller beteiligten Firmen, dann nochmal ein Hinweis u bis du am Film angekommen bist, hast du schon wieder ganz vergessen was du schauen wolltest. "Jetzt gehts los, endlich!" ...zapp... lesefehler

Außerdem bin ich echt nicht bereit 10, 15 oder bis zu 20€ für einen Film zu bezahlen den ich nur aus einem Trailer kenne. 5-7€ pro Film wäre OK, dann könnte man auch mal ein wenig experimentieren, ergo die würden ihr Geld durch Kostensenkung wieder doppelt und dreifach verdienen

[ nachträglich editiert von Schmollschwund ]
Kommentar ansehen
30.06.2013 22:00 Uhr von xDP02
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Heh joa

"Hinweis: Sie dürfen ihre erworbene DVD/Blu Ray nicht vervielfältigen"

Warum auch, ich hab sie gekauft und ausserdem geht saugen eh leichter. Die Zeit vor dem eigentlichen Filmbeginn nerft schon wirklich tierisch.
Ladezeit - Der hat Geld gegeben - Der auch - Der hat ne Cola gesponsort - Kopieren darfste nicht - die Kinder von Filesharern singen 5 mal Happy Birthday - Menü

Oh nein, so spät isses schon? Ich muss morgen früh raus *power off*

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vural Öger geht in die Privatinsolvenz
China: Nacktfotos als Sicherheit für eine Kredithergabe
Fußball: Vertragsverlängerung von Mesut Özil steht auf der Kippe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?