30.06.13 15:07 Uhr
 4.326
 

Hartz4-Empfänger bekommen 20 Prozent zu wenig Leistung für Strom

Nach neusten Berechnungen des Vergleichsportals Verivox bekommen Hartz4-Empfänger nicht genug Zuschüsse für Strom. Die Differenz zum tatsächlichen Bedarf liege mehr als ein fünftel höher.

Bei einem Regelbedarf von 382 Euro sind 32 Euro als Wohnungsinstandhaltung vorgesehen, der tatsächliche Bedarf liegt im Durchschnitten schon bei 39 Euro. Damit ist er 21 Prozent höher als berechnet.

Ein weiterer Faktor ist, dass Hartz4-Empfänger von den meisten Versorgern wegen Mangel an Bonität nur den Grundtarif bekommen. Dieser liegt sogar bei 42 Euro und belastet die Hartz4-Haushalte noch mehr. Die Energiewende vergrößert die soziale Kluft und die Belastung für die Armen nimmt zu.


WebReporter: Nightvision
Rubrik:   Wirtschaft / Rohstoffe
Schlagworte: Strom, Leistung, Empfänger
Quelle: www.t-online.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.06.2013 15:07 Uhr von Nightvision
 
+55 | -5
 
ANZEIGEN
So ist es halt , die Armen haben keine Lobby , denn "Geld regiert die Welt". Bin mal gespannt , ob und wann es kracht.
Kommentar ansehen
30.06.2013 15:17 Uhr von Truth_Hurts
 
+40 | -2
 
ANZEIGEN
kalkuliert der Staat da falsch oder wann kommt mal ne wirksame Strompreisbremse?

Gegen die Machenschaften der Energiewirtschaft wirken italienische Mafiaclans wie Chorknaben.
Kommentar ansehen
30.06.2013 15:20 Uhr von newsleser54
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Zja, so soll es doch auch sein. Ist traurig aber wahr. Und da man ja allgemein diese Hartz4ler ins Schlechte Licht rücken lässt.
Kommentar ansehen
30.06.2013 15:26 Uhr von benjaminx
 
+16 | -35
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.06.2013 15:36 Uhr von BastB
 
+4 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.06.2013 15:42 Uhr von Halma
 
+29 | -4
 
ANZEIGEN
@Presseorgan

Da in dem Satz auch die Kosten für Renovierungen und Reparaturen drin sind wird es wohl bei einigen mehr nicht reichen.

Und danke dass du dich mit deinen Klischees gleich entblödest.
Kommentar ansehen
30.06.2013 16:16 Uhr von saku25
 
+35 | -2
 
ANZEIGEN
Für die gesamte restliche Welt ist weiterhin Geld aus Deutschland da, für die eigenen Bedürftigen nicht!

Deutschland könnte nicht weiter entfernt von einer Demokratie sein - ich nenne diese Staatsform hier lobbyistische Diktatur.
Hier bekommt der Ausdruck Schattenkabinett eine ganz neue Bedeutung, die Fäden werden nur im Hintergrund von den Amigos gezogen.

Die unterste soziale Schicht ist denen doch scheissegal, mit denen wird kein Geld verdient, die kosten nur. Also hält man sie so gering wie möglich.
Kommentar ansehen
30.06.2013 16:34 Uhr von STN
 
+24 | -1
 
ANZEIGEN
Ich habe ein Abschlag von 59€.... und ich habe überall Energiesparlampen, und A++ Geräte.
Der meiste Strom wird vom Durchlauferhitzer gefressen...
Kommentar ansehen
30.06.2013 17:04 Uhr von ThomasHambrecht
 
+5 | -33
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.06.2013 17:23 Uhr von asianlolihunter
 
+3 | -44
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.06.2013 17:46 Uhr von montolui
 
+0 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.06.2013 18:01 Uhr von Major_Sepp
 
+13 | -6
 
ANZEIGEN
Klar! Ich verbrauche auch mehr Strom wenn ich den ganzen Tag zuhause sitze! Das ist logisch und nicht von der Hand zu weisen.

Minus wie immer rechts oben :D

[ nachträglich editiert von Major_Sepp ]
Kommentar ansehen
30.06.2013 18:57 Uhr von Lavendelle
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
@ ThomasHambrecht: Das ist selbstverständlich für dich, dass alle Hartz4-Empfänger Arbeit bekommen, wenn sie wollen, nicht wahr? Ein guter Bekannter hat eine abgeschlossene Berufsausbildung und bemüht sich seit Jahren um Arbeit. Er bekommt keine, trotz vieler eigener Bewerbungen. Das Jobcenter macht ihm keine Vermittlungsvorschläge, er als Rollstuhlfahrer würde zu viel Arbeit machen, deswegen läuft da nicht mehr, als 2x jährlich eine Unterschrift unter eine Eingliederungsvereinbarung.

Mein Onkel, der 35 Jahre lang gearbeitet hat, ist wegen körperlicher Beschwerden zu lästig für den Betrieb geworden und bei Rationalisierungsmaßnahmen "aussortiert" worden. Kein Betrieb hat ihn in seinem Alter eingestellt. Das Jobcenter hat Umschulungen abgelehnt. Die Rente, die er bekäme, liegt unter dem Hartz4-Satz.

Ja, auch diese Menschen gibt es. Dafür war Arbeitslosengeld wohl ursprünglich gedacht.
Leider gibt es viele faule Schweine, die nur rumsitzen, keine Lust zum Arbeiten haben und die wirklich Hilfebedürftigen in den Dreck ziehen.

[ nachträglich editiert von Lavendelle ]
Kommentar ansehen
30.06.2013 20:13 Uhr von Götterspötter
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
@ ThomasHambrecht ......

klar würden die meisten HarzIV Bezieher gerne einen Job annehmen der Sie ernährt (100 Euro mehr klappt allerdings nur - wenn der Job im Selben Kaff ist - wo man auch wohnt :)) ....also sagen wir hier mal 500 Euro mehr ..... nicht nur weil Fahrtkosten entstehen sondern auch weil man Mehrkosten hat für Kleidung und Essen !!

Nur ..... gehen wir mal von einer normalen Miete heute aus + Nebenkosten + Lebenunterhaltung ......
unter 1500 Euro netto brauchst du gar nicht erst anfangen zu verhandeln (und das bekommst man heute na nichtmal mehr über Zeitarbeit raus)

mit 1500 Euro netto ...... kannst du aber auch sonst nichts machen .... ausser zu überleben ....also Rentenabsicherung

und wer 40h/w. arbeitet sollte auch so viel herausbekommen - das man damit auch ein einigermassen gutes Leben führen kann - wir leben in Deutschland und nicht in Tacka-Tucka-land .......

Ich sage mal ....solange es keinen annehmbaren Mindeslohnt in Deutschland gibt - der die Menschen ernährt und absichern kann ..... wird man die meisten HarzIV-Bezieher auch nicht aus dieser Situation holen können
Kommentar ansehen
30.06.2013 21:23 Uhr von ms1889
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
auch hier wieder...
"jeder mensch ist gleich" steht in der verfassung.
nur in deutschland nicht mehr.

man muß an der verfassungstreue der politik/behörden zweifeln, bei diesen entwicklungen.

da aber die strompreise, künstlich von der politik/behörden hochgetrieben wurden, müssen die behörden die erhöhungen tragen.
ich finde diese bevorzugung der angeblich natürlichen energie, bzw gesetzliche umlegung der risiken auf den endkunden als asoziales verhalten des staates, der ja den bürger nicht selber entscheiden lies ob das zu tun wäre.
diese aufoktrohierung von gesetzen ist nur in einer parlamentarischen diktatur möglich, da der bürger keinerlei recht/möglichkeit sich dagegen zu wehren.

[ nachträglich editiert von ms1889 ]
Kommentar ansehen
30.06.2013 21:32 Uhr von so..isses
 
+2 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.07.2013 08:35 Uhr von OO88
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.07.2013 09:34 Uhr von dieterscheffler
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Das das jetzt mal endlich jemand sagt!
Ist den Betroffenen schon seit Jahren bekannt und Sie merken es jeden Monat in der Geldbörse!
Nur unsere Überbezahlten Politiker wollen davon nichts wissen.
Hauptsache Sie haben Ihre Fetten Gehälter und Pensionen die auch aus der Steuer bezahlt werden.
Aber da stört sich keiner dran!
Kommentar ansehen
01.07.2013 10:18 Uhr von alter.mann
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
nur um es mal noch anzufügen (für die ewigen hartz4-hetzer) - es geht bei diesem betrag auch um die rentner, die auf grund ihrer niedrigen rente auf zahlungen aus der grundsicherung angewiesen sind.
Kommentar ansehen
01.07.2013 10:19 Uhr von Granatstern
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Sollen die Hartzer doch gefälligst arbeiten gehen, hm?

6 Millionen arbeitslose, aber ncicht mal ne Millionen Stellen frei.
Ganz schlaue Leute hier unterwegs die immer noch nicht gecheckt haben, dass Hartzer das ausbügeln, was unsere Regierung veranlasst hat: Jobabbau und Lohndumping, welches jetzt zu einer sozialen Katastrophe führt.
Während die Gesetzgeber immer fetter und reicher werden, wird die Bevölkerung ausgehöhlt und zum Dank noch untereinander aufgehetzt.
Diese Politbonzen fressen über ihre Diäten und sonstigen Ausgaben der Bevölkerung die Grundlagen weg, und euch fällt nix besseres ein, als auf Arbeitslosen rumzudreschen.
Kommentar ansehen
01.07.2013 10:29 Uhr von Moni1961
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Man sollte auch einmal daran denken, dass Langzeitarbeitslose und Rentner mit Niedrigrente viele alte Geräte haben = Stromfresser. Die können sich nicht mal eben energiesparende leisten.
Ich sag nur mal Kühlschrank. Oder darf ein Harzler etwa keinen haben?
Kommentar ansehen
01.07.2013 10:40 Uhr von onecryeu
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
32 oder 39 ? es geht hier um 7 euro ?
das verstehe wer will ich nicht, banker bekommen milliarden, und hier wird wegen 7 Euro diskutiert.. Versteht mich nicht falsch, das mag alles richtig sein, aber shit es geht um 7 euro!!! Ob diese 7 Euro mehr denn nun das leben wieder deutlich erträglicher machen wage ich zu bezweifeln..
---
Auch wenn gestern Sonntag war, es ist bei allen diesen Themen immer wieder interessant, das die meisten motz kommentare zu Uhrzeiten kommen wo der motzer doch eigentlich auf Arbeit sein müsste.. ;-)
----
Und generell aber das wird sich nie durchsetzen, gebt jedem Bundebürger 1000 euro im Monat egal ob reich oder arm und damit muss er zurecht kommen und wer arbeitet bekommt halt mehr.. Klingt viel? ist wenn man alle kosten berechnet die unser jetziges System hat deutlich günstiger. und generell 1000 euro egal ob 2 oder 3 kinder dafür ist dann kindergeld da keine vergünstigungen keine Sonderbehandlungen und das Arbeitsamt vermittelt nur noch job´s nicht mehr nicht weniger..
Wir nie passieren, da sorgt die lobby schon für, aber so wäre es gleichbehandlung für alle.. und es kostet den Staat nur ein Bruchteil dessen was er jetzt für das Sozialsystem raushaut..(können auch 900 euro sein whatever.. ihr wisst was ich meine)

in diesem sinne lg .. und weg

[ nachträglich editiert von onecryeu ]
Kommentar ansehen
01.07.2013 12:40 Uhr von STN
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Als ich letztes Jahr arbeitslos war habe ich den ganzen Winter den Kühlschrank aus gehabt um Strom zu sparen. Bei mir ist Strom der größte Kostenfaktor nach der Miete.
Wenn ich gerade höre das nächstes Jahr der Strom bis zu 20% teurer werden soll... da kann ich nur hoffen das ich nicht meinen Job verliere.
Kommentar ansehen
01.07.2013 13:29 Uhr von Maedy
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
@ onecryeu ich bin auf Arbeit-Mittagspause :-)
Kommentar ansehen
01.07.2013 13:41 Uhr von onecryeu
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ Maedy
Ja selbstverständlich - Mittagspausen ,Urlaub, spätschichten, nachtschichten, überstunden, krank , mobil vom handy aus..
-- aber alle anderen sind einfach nur faule säcke --

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht