30.06.13 11:47 Uhr
 192
 

Fußball: Louis van Gaal bei Schwulenparade - Niederländischer Verband setzt Zeichen

Gemeinsam mit dem Nationaltrainer Louis van Gaal will der niederländische Verband ein Zeichen gegen Homophobie setzen.

So hat man sich dazu entschlossen, dass Luis von Gaal am 3. August bei einem Schwulenkorso auf Amsterdams Grachten teilnehmen wird.

So sollen Spieler und Trainer zeigen, dass der Sport für Offenheit und Sicherheit eintritt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tipico
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Verband, Zeichen, Schwulenparade
Quelle: www.laola1.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eishockey: Coach zu Reporter - "Eine dumme Frage und ich schlage dich K.o."
Fußball: Englands neuer Trainer zeigt Spielern Video mit bittersten Niederlagen
WM-Affäre: Schadensersatzklage von Ex-DFB-Präsident Theo Zwanziger abgewiesen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.06.2013 12:13 Uhr von FredDurst82
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
unnötigster Schwachsinn

Es wird immer so sein, dass Schwule von mehr als 90% der Fussballfans angefeindet und nicht akzeptiert werden. Es wird sich kaum ein Fussballer, schon gar kein Superstar, während seiner Karriere als Schwuler outen, die Schwarzen habens schon schwer genug, als Schwuler müsste er mit Gehörschutz spielen.

Mir persönlich isses scheißegal was die zuhause machen, ich will davon eh überhaupt nix wissen, interessiert mich nicht, welche Frau sie knallen, sindse schwul, will ich das noch viel weniger wissen. Sie sollen den Ball ins Tor treten, alles andere interessiert mich net.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?