30.06.13 09:13 Uhr
 2.624
 

Wien: Fahrgast bittet in der U-Bahn Mann aufhören zu rauchen und wird attackiert

In der Linie 3 der Wiener U-Bahn rauchte ein 37-jähriger Fahrgast. Ein anderer Fahrgast bat den Mann, dass er das Rauchen unterlässt.

Darauf reagierte der Raucher wütend und griff den Mann an.

Polizisten halfen dem Angegriffenen an der Station Europaplatz und wurden von dem aggressiven Mann ebenfalls angegriffen. Daraufhin wurde er verhaftet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Bahn, Wien, U-Bahn, Fahrgast
Quelle: www.heute.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Anklage gegen 9 Vergewaltiger einer Deutschen fertig
Bochum: Uni-Vergewaltiger geschnappt - Er ist ein Flüchtling
Sexualmord in Freiburg: Innenausschuss-Vorsitzender kritisiert Verhalten der ARD

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.06.2013 09:31 Uhr von Bud_Bundyy
 
+21 | -4
 
ANZEIGEN
Naja wenn man Rauchen und andere blöde Angewohnheiten verbieten wollte, dann könnte man dies auch tun.
Nach Singapur schauen und staunen, dort fühlt man sich in der U-Bahn sicherer als hier in einer Seniorenresidenz.
Kommentar ansehen
30.06.2013 09:34 Uhr von T¡ppfehler
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
"Wien: Fahrgast bittet in der U-Bahn Mann aufhören zu rauchen und wird attackiert"
Ich habe die Überschrift zwar verstanden, aber irgend etwas stört mich. Ist das ein Wiener Dialekt? Das hört sich irgendwie provozierend an.
Kommentar ansehen
30.06.2013 09:41 Uhr von tipico
 
+15 | -15
 
ANZEIGEN
rauchen in und rund um die Linien ist strengstens verboten! aber ok wenn man einen suchtkranken seinen stoff wegnehmen will kommts zu sowas
Kommentar ansehen
30.06.2013 10:28 Uhr von Trallala2
 
+4 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.06.2013 10:43 Uhr von langweiler48
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
@trallala2

Ob strengstens verboten oder nur verboten, man darf einfach das Verbotene nicht tun. Der Unterschied zwischen Fall 1 und 2 liegt nur in der Höhe der Bestrafung.

Mit wem hast du denn da von den Verkehrsbetrieben gesprochen? Wenn es um das Rauchen in U-Bahnen geht. musst du dich nicht informieren, denn da kann ich dir sagen, dass das strengstens verboten ist.
Kommentar ansehen
30.06.2013 11:18 Uhr von Karl-Paul-Otto
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Man bittet jemanden aufzuhören zu rauchen oder man bittet ihn/sie zu rauchen aufzuhören. Zu wenig "zu" in der Überschrift, zumindest für mich. ;)

In einer Rikscha wäre das nicht passiert . . .
Kommentar ansehen
30.06.2013 11:59 Uhr von Schnulli007
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Man bittet so einen Typen nicht, mit dem Rauchen aufzuhören, sondern steht auf, haut ihm die Kippe aus der Hand und rein präventiv tritt man ihm in die Eier.
Wenn das nicht reicht, noch zwei kurze Hacken auf die Leber und gut isses.
Kommentar ansehen
30.06.2013 13:35 Uhr von Dazzle23
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@Schnuller007,
mach hier mal nich son Dicken.
Wenn überhaupt, schlage ich einen Leberhaken und keinen Leberhacken, du Möchtegernrealist!
Kommentar ansehen
30.06.2013 15:01 Uhr von blade31
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Schnuller007

Du bist ja echt oberkrass hoffentlich macht du das mal bei dem falschen...
Kommentar ansehen
30.06.2013 17:26 Uhr von Trallala2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@langweiler48

"man darf einfach das Verbotene nicht tun."

Was bist du den? Ein kleines Kind? Man darf einfach das Verbotene nicht tun. Du bist der Traum eines jeden Diktators: man darf einfach das Verbotene nicht tun.
Kommentar ansehen
30.06.2013 17:49 Uhr von langweiler48
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
trallala2

Ich denke, dass ich etwas mehr Lebenserfahrung habe als du.

Wenn du der Ansicht bist, dann kannst du meinetwegen Verbotenes tun. Mal sehen, wie weit du kommst.

Wenn du mich in der Riege Kind unterordnen möchtest, dann kannst du das. Da habe ich nichts dagegen einzuwenden, wenn du Menschen die 3 Enkelkinder haben dazu zählst.

Bitte nicht provokativ werden, oder nur Stuss schreiben, wenn man von nichts eine Ahnung hat, oder den man schriftlich in Shortnews niedermachen mochte. Schönen Sonntag noch und bitte jetzt nicht traurig sein.
Kommentar ansehen
30.06.2013 21:38 Uhr von Schnulli007
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Mann oh Mann..., hier posten irgendwelche Honks tagaus und tagein geistlosen Müll über Nippelblitzer, Ufos und sonstigen Schrott mit einer Rechtschreibung, die an Klippschüler erinnert.

Und wenn man mal einen sarkastisch gemeinten Beitrag hier postet, laufen die Gutmenschen Amok.
Kommentar ansehen
01.07.2013 00:12 Uhr von Trallala2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@langweiler48

"Ich denke, dass ich etwas mehr Lebenserfahrung habe als du."

Glaube ich nicht. Sieh mal, ich bin ein Ex-Raucher. Ich hab an die 15 Jahre geraucht, zuletzt als starker Kettenraucher. Dann habe ich von heute auf morgen mit dem Rauchen aufgehört. Inzwischen bin ich seit etwa 20 Jahren Nichtraucher und hab seit dem, nicht mal der alten Zeiten willen, auch nur eine einzige Zigarette geraucht. Weder habe ich ein Verlangen danach, noch vermisse ich die Zeit. Jetzt bin ich ein Nichtraucher.

Trotzdem, motzende Nichtraucher gehen mir auf den Sack. Sicher, in einem kleinen Raum die Bude vollqualmen, auch das stört mich. Aber weniger als solches, als dass die Luft verqualmt ist. Was mich nicht stört ist wenn einer draußen eine raucht, in gut belüfteten Räumen, und schon gar nicht in Räumlichkeiten wie einer U-Bahn-Station. Wer sich da über den Qualm aufregt, ist ein Fanatiker. Ein mal über Kreuzung gehen und man atmet mehr Schadstoffe ein als ein Raucher der in einer U-Bahn Station raucht. Also bitte auch nicht mit Passivrauchen ankommen.

Das ist nur eine Prinzipfrage. Ich hab Recht, du Unrecht. Das Gesetz ist auf meiner Seite, nicht auf deiner Seite. Das ist genau der gleiche Grund wieso in Deutschland und Österreich die Juden unterdrückt und in die KZs gelangt sind, wegen so einer Einstellung wie sie hier an den Tag gelegt wird. Seit 1935 gab es die Nürnberger Gesetze. Wenn eine nichtjüdische Frau und ein jüdischer Mann sich ineinander verliebt haben und eine Nacht miteinander verbracht haben, und einer hat sie angezeigt, gab es auch Leute die sagte: "man darf einfach das Verbotene nicht tun". Die Beiden sind im KZ gelandet, aber da gab es garantiert auch welche die bei Kritikern meinten: "Ich denke, dass ich etwas mehr Lebenserfahrung habe als du."

Komm du mir also bitte nicht mit - Verbotenes dar man nicht tun - und Lebenserfahrung. Nein, ich behaupte nicht, dass du 1935 genauso argumentiert hättest, garantiert nicht, aber das ist eine kranke Einstellung zu behaupten, dass man verbotenes nicht tun darf. Das sind des "Führers" liebsten Staatsbürger.

Un noch mal zum Thema Rauchverbot. Hier haben Nichtraucher versucht die Rauchverbote durch den Bundestag zu peitschen. Hat nicht geklappt. Jeder Staatsbürger mit einer demokratischen Einstellung hätte die Niederlage akzeptiert. Aber nach Demokratie rufen einige nur dann wenn es ihnen nützt. Die Nichtraucher haben es über Umwege es über die EU geschafft. Der Bundestag musste es dann - diktiert durch die EU - in Deutschland umsetzten. Ok, so gewinnt man, aber ich bin dennoch sauer auf die Nichtraucher, denn Deutsche haben eine Regierung und den Bundesttag mit dem sie ihre Gesetzte regeln. Wer meint schlauer zu sein und sich an fremde Mächte wendet, damit diese es Deutschland befehlen, der hat keine demokratische Einstellung.

Die ganzen Nichtraucherzonen sind also von Leuten durchgepeitscht worden, die undemokratisch denken und arbeiten. Und dann kommst du mir mit - "man darf einfach das Verbotene nicht tun."
Kommentar ansehen
01.07.2013 19:06 Uhr von Trallala2
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@The_Insaint

"Aha. Du weißt aber schon, daß das "U" in "U-Bahn" für "Untergrund" steht und das nur ganz wenige U-Bahnstationen an der Oberfläche sind ... ?!"

Das ist schon klar. U-Bahn Stationen sind keine normalen Räume unten unter der Erde, sondern Räume die drei Öffnungen haben: links, rechts und nach oben. Aufgrund des Tunnels herrscht ein permanenter, wenn auch ein kleiner Durchzug. Da es außerdem nach oben offen und es auch hier unterschiedliche Drücke gibt, zieht in der Regel die Luft nach oben ab. Dann kommen noch die Züge die die Luft verwirbeln oder hinter sich ziehen oder vor sich drücken. Und zuletzt die Größe des Raumes, so daß der Rauch per se zwar noch riechbar, aber sehr stark verdünnt ist.

The_Insaint, wenn einer nicht zufällig im Abstand von 1 Meter um einen raucht, so dass er einem den Rauch direkt ins Gesicht pustet, verteilt sich und verschwindet der Rauch so schnell in einer Ubahn, dass man davon so gut wie nichts abkriegt. Man kann höhsten den Rauch riechen, aber nicht den Rauch direkt abkriegen. Die Nase ist in der Hinsicht empfindlich, das bedeutet aber nicht, dass man da Rauch abkriegt. Man riecht auch das After Shave oder Parfüm des Nachbarn, und der sprüht einem das Zeug ja nicht gerade ins Gesicht.

Wenn sich also einer in einer Ubahn über einen Raucher aufregt, dann aus Prinzip.
Kommentar ansehen
02.07.2013 09:17 Uhr von Trallala2
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@The_Insaint

Selten so dumme Antwort gesehen. Das fällt in die Rubrik: wenn einer es nicht verstehen will...

1. ich bin ein Ingenieur. Selbst wenn das nicht mein Hauptfach ist, so ist Luftbewegung ein sachverwandtes Gebiet. Ich weiß also wie sich Luft vergällt. Da ist mein Job.

2. deine Punkte:

"Der ist aber kaum merkbar und für ein "verwehen" von Gerüchen unbauchbar."

Es findet eine Luftbewegung statt. Red kein Unsinn. Was du abbekommst ist somit nicht der Rauch, sondern der Geruch von Rauch. Und das ist etwas anders.

"Nach oben? Wohin "nach oben"? Unter die U-Bahntunneldecke? Ich weiß ja nicht, wie´s in D ist, aber in AT ist ein U-Bahntunnel "oben" geschlossen."

Es gibt ja sowas wie Treppe. In der Regel herrscht oberirdisch und in der Ubahn Station ein leichter unterschiedlicher Druck. Das reicht um die Luft anzusaugen oder rein zu drücken. Die Luft weicht dann in die Tunnel aus.

"Das kommt aber erst dann, nachdem man u.U. schon an die 5min den Rauch einatmen mußte ..."

Was redest du da für ein Scheiß. Ich hab ja gesagt, dass wenn du nicht direkt neben dem Raucher stehst, dann kriegst du auch den Rauch nicht ab. Selbst wenn es eine Luftbewegung nicht gäbe, allein die Raumgröße verdünnt den Rauch. Was du da abkriegst ist also weniger der Rauch als solches, sondern wie gesagt den Geruch.

"Genau das reicht ja schon. Gerade dieser Geruch ist es u.a. auch, was so ekelhaft ist."

Das ist mir scheiß egal, weil es kein triftiger Grund, sondern eine Bösartigkeit deinerseits ist. Du bist ein Fanatiker. Für dich ist es eine Prinzipienfrage. Glaubst du mir gefällt jedes Parfüm und jedes After Shave? Du gehörst zu den Leuten weswegen die Welt so schlecht ist wie sie ist. Demokratie verstehst du als die Möglichkeit deine Interessen durchzusetzen. Rechte der anderen sind solchen Leuten wie dir egal, Demokratie, wo eigentlich die Mehrheit entscheidet, die Minderheit aber nicht rechtlos sein soll, mißbrauchts du.

"lol ... du bist wohl nicht oft in einer U-Bahn, was?"

Ich fahre jeden Tag Ubahn.

"Das reicht ja schon. Oder soll das eine Entschuldigung sein?!"

Ja. Leben und Leben lassen. Aber das ist dir wohl fremd.

"Was ist das für eine komische "Logik"? Sobald man Rauch riecht, _ist_ man im Rauch (eingehüllt), "

Du redest Unsinn über ein Thema von dem du keine Ahnung hast.
Kommentar ansehen
03.07.2013 07:10 Uhr von langweiler48
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na hallo ihr beiden,

Ihr hättet alle beide Schreiberlinge oder Politiker werden können. Ist sehr lesenswert und belustigend, was ihr hier von euch gebt. Alles sehr langatmig und doch nichts vernünftiges geschrieben.

Trallala2 Ich bin ein Ingenieur, so deine Aussage. Kann man mehr als "ein" Ingenieur sein? Im normalem Deutsch heißt es -- ich bin Ingenieur --. Sollte man als Ingenieur wissen.

Nun noch eins zu euerer Diskussion wegen der Luftbewegung in einer U-Bahn Station.

Ich sage nichts Neues, wenn ich schreibe, dass die Orte wie auch ihr erkannt habt, unter der Erdoberfläche liegen. Da dort sich kein Sonnenstrahl hinverirren kann, ist es immer kälter als im Freien.

Kalte Luft ist schwerer als warme Luft. Und da alles Schwere unten bleibt, steigt auch die verdammte Luft aus dm U-Bahn-Schacht nicht nach oben, wie @TRALLALA2 in einem vorherigen Kommentar geträllert hat.

Die Luftbewegungen, die in einer U-Station aufkommen, werden von den ein und ausfahrenden Zügen verursacht und sonst von gar nichts anderem, außer es sind in der Station Belüftungsanlagen installiert.

Und nun noch ein Wörtchen zum Rauchen in Bahnhöfen und U-Bahn Stationen. Es geht hier nicht um die 1000 oder 2000 ccm Rauch die man aus der Lunge ausstößt, sondern um die Kippen, die sorglos überall fallen gelassen werden. Schaut euch doch nur mal die Gleisanlagen an, wie die aussehen. Zigtausende Kippen liegen da verstreut.

Und diese Anhäufung von Kippen will man durch das Rauverbot verhindern.
Kommentar ansehen
03.07.2013 17:40 Uhr von Trallala2
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@langweiler48

Nun ob ich nun Ingenieur oder ein Ingenieur, es ändert nicht daran, dass ich Ingenieur oder ein Ingenieur bin ;)

"Kalte Luft ist schwerer als warme Luft."

Du hast im Prinzip Recht, aber nur in einem ruhenden System. Außerdem habe ich geschrieben, dass die Luft gesogen oder gedrückt wird. Siehe Zitat:

"Das reicht um die Luft anzusaugen oder rein zu drücken."

"rein zu drücken". Bedeutet in die Ubahn Station. Also behaupte bitte nicht ich hätte es nicht geschrieben. Ich hab beide Möglichkeiten in Betracht gezogen.

Allerdings ist es nicht die Regel, denn Sonne hin oder her, oberirdisch ist es nicht immer wärmer. Zweitens, weht der Wind über eine Öffnung (z. B. Ubahn-Station-Öffnung), entsteht an der Stelle ein Unterdruck. Dieses Prinzip wird hier und da auch für Pumpen genutzt. Drittens, jeder Mensch produziert etwa 100 W an Wärme, 10 Menschen 1 kW. Sollte also oben, wie auch in der Station gleiche Temperatur herrschen, und die wäre unter 37 °C, dann gibt es trotz dem eine Luftbewegung. Viertens, in der Ubahn herrscht ein Mikroklima. Selbst ohne Zugbewegung gibt es zwischen den Stationen unterschiedliche Drücke, was zu Luftbewegung führt (siehe Kommunizierende Säulen). Natürlich gibt es noch zig andere Gründe, auf die ich hier nicht einzeln eingehen will.

Lange Rede, kurzer Sinn, in den Stationen gibt es massig Luftbewegung, aus verschiedenen Gründen. Woher ich das weiß? Weil ich ein Ingenieur bin ;) Wie ich schon sagte, Belüftung in Stationen ist nicht mein Fachgebiet, aber ich hab ein verwandtes Fachgebiet. Und dass kann man ganz leicht übertragen. Ich weiß also wovon ich rede.

"sondern um die Kippen, die sorglos überall fallen gelassen werden. Schaut euch doch nur mal die Gleisanlagen an, wie die aussehen. Zigtausende Kippen liegen da verstreut."

Wie ich schon sagte, das ist auch der Grund wieso man so bereitwillig bin Rauchverbot mitgemacht hat.
Kommentar ansehen
03.07.2013 18:28 Uhr von langweiler48
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Editieren
Trallalla2

Du kannst mich mit deinen aufgezählten Argumenten nicht beeindrucken, da sie zum aufgezählten Nonsens sind. Der Luftdruck zum Beispiel ist großflächig über kilometer weit konstant. Die kleinen örtlichen Luftbewegungen entstehen ausschließlich durch Kälte-Wärmeaustausch. Kalte, schwerere Luft bleibt immer unter der wärmeren Luft, es sei denn, es entstehen Verwirbelungen bei aufsteigender Warmluft durch die nachfließende Kaltluft.

Ich bin kein Ingenieur, aber ich habe meinen Schülern mein Wissen unter anderem über Aerodynamik, Wetterkunde und Strömungslehre vermittelt und die haben alle ihre Prüfung bestanden.

Deinen letzten Satz solltest du mir etwas näher erklären, da ich als "Nichtingenieur", dir nicht folgen kann, was du damit sagen möchtest.
Kommentar ansehen
03.07.2013 19:15 Uhr von Trallala2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@langweiler48

Machen wir es kurz: ich Ingenieur, du Irgendetwas (evtl. Lehrer). Du hast etwas aus Büchern gelernt und evtl. sogar erfolgreich die Prüfung bestanden, gratuliere, Luftströmungen sind mein tägliches Brot. Ich habe also nicht einfach nur irgendeine Prüfung bestanden, sondern arbeite mit dem Wissen auch in der Praxis. Wenn du dich mit deinem Wissen irrst, merken es die Schüler gar nicht, sie haben nur falsches Wissen. Wenn ich mich mit meinem Wissen irre, funktionieren Anlagen nicht und der Kunde bezahlt mich nicht oder es gibt teure Anpassungen und Umbauten.

Ich will dein Wissen nicht schlecht machen oder abwerten, aber du hast nur Buchwissen. Da steht X ist Y. Du mußt deinen Schülern also nur beibringen, dass X gleich Y ist. Wenn die das noch in der Prüfung wissen, dann bestehen sie die Prüfung.

Die Praxis sieht etwas anders aus. Das wird dir übrigens auch jeder Fachmann bestätigen. Die Luft hat oft eine Eigendynamik. Mann kann vieles aus Büchern lernen, das ich auch die Grundlage die man bracht, auf die Man aufbaut, letztendlich ohne Erfahrung ist es aber nichts wert. Das ist fast wie bei Ärzten. Auch die lernen an der Uni die Theorie, müssen dann aber noch die Assistenzzeit mitmachen, bevor sie sich Ärzte nennen dürfen.

Sei also stolz drauf Buchwissen zu haben, aber wie gesagt, das ist mein tägliches Brot.

Alles was ich geschrieben habe (und noch mehr) spielt eine Rolle. Wenn du es in deinem Kopf nicht umsetzten kannst, dann magst du dein Wissen auch Büchern haben und auch deinen Schülern, die erfolgreich ihre Prüfungen bestehen, vermittelt haben, es bleibt aber nur Buchwissen ohne die Feinheiten verstanden zu haben. Womit du mir hier ankommst ist 08/15 Grundlagenwissen. Es ist nicht falsch, aber du ruhst dich darauf aus, gehst davon aus, dass das alles ist und man nichts weiters beachten braucht. Falsch.

Übrigens, schon mal nachgedacht wieso es in den Ubahn Anlagen keine künstlichen Lüftungen gibt? Da sind tausende Menschen die Atmen und die Luft verbrachen. Würde das ganze so einfach funktionieren wie du es dich vorstellst, müssten jeden Morgen ständig Leute umfallen, weil die Luft in den Stationen verbraucht ist. Trotzdem, man kommt in die Station und die Luft ist frisch. Wieso?
Kommentar ansehen
03.07.2013 20:23 Uhr von langweiler48
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Editieren
Trallalla2,

Höre jetzt auf zu schreiben, denn mit deinen Aussagen, die sich hier in deinem Kommentar mehrfach wiederholen, stempeln die zu einem ganz normalen Handlanger, der bei einer Lüftungsfirma arbeitet.

Mit deinem Tipp, dass ich Lehrer bin, liegst du nicht mal so falsch. Aber dass ich nur Buchwissen habe, da liegst du völlig daneben. Ich habe mir mein Wissen auch in der Praxis angeeignet, denn als Fluglehrer fliegt man durch die Lüfte, durch aufsteigende Warmluft (Thermik), durch abfallende Luft (kalte Luft) durch Hoch- und Tiefdruckgebiete, durch Lufträume mit mehr oder weniger Sauerstoff mit feuchter, oder trockenen Luft.

Wenn ich deinen letzten Abschnitt einem 12 jährigen zum Lesen geben würde, würde der sich halb totlachen, oder mit dem Kopf gegen eine Wand rennen, weil er nicht verstehen könnte, dass so viel Unwissenheit in einem einzigen Hirn Platz hat.

So nun kannst du noch einmal deinen Senf dazugeben. Ich klinke mich aus dieser Diskussion aus. Schönen Abend noch.
Kommentar ansehen
03.07.2013 20:55 Uhr von Trallala2
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@langweiler48

Na klasse, ein Fluglehrer der etwas von Thermik versteht. Das ist ja noch weniger als ich dachte. Ich dachte tatsächlich, dass du wenigstens ein Physiklehrer bist, der zwar die Theorie, aber nicht die Praxis beherrscht. Vergiss es, du hast null Ahnung. Du bist wie der Becker, der mit dem Metzger über Fleischverarbeitung redet, und der Meinung ist etwas davon zu verstehen, weil beides Lebensmittel sind.

Es ist gut, dass du dich ausklingst, weil du dich selbst in Abseits gebracht hast. Thermik, das ich nicht lache. Du nimmst zuerst den Mund so voll und dann nur ein Fluglehrer der etwas von Thermik versteht.

Na klar, der Himmel ist voller Tunell und Kamine. Alles Thermik. Äpfel und Birnen. Ich fasse es nicht. Und ich rede noch mit dem.

Sag mal, wie erklärst du dir, dass Flugzeuge fliegen? Wie verträgt sich die Auftriebskraft an den Tragflächen mit deinem Weltbild? Das muss für dich ja total unlogisch sein. Und was unlogisch ist, darüber lachen ja 12 Jährige.

Ja, du bist mir schon einer. lol
Kommentar ansehen
19.07.2013 07:25 Uhr von Dazzle23
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Schlottentieftaucher,
"So ein Blödsinn, weder sie noch er werden jemals einen Flug ins All antreten. Typisch Bild, war damals eigentlich schon Sommer, wegen des Sommerlochs?"
Lerne zu googeln oder Prospekte zu lesen! Du machst dich ja peinlich.
Wo lebst du denn? In Bayern?

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Anklage gegen 9 Vergewaltiger einer Deutschen fertig
Intertoys-Spielzeugkatalog voll mit Rechtschreibfehlern
Lady Gaga wurde vergewaltigt und leidet an PTSD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?