30.06.13 09:04 Uhr
 11.212
 

Pottwal dient als Köder für Tiefsee-Kreaturen

Für die Dokumentation des ZDF: "Phantome der Tiefsee - Monsterhaie" wurde wegen spektakulären Aufnahmen ein 18 Meter langer Pottwal tiefgefroren in den Pazifik geworfen.

Der gewaltige Köder lockte seltene Hai-Arten wie z.B. den Riesenmaulhai, Koboldhai und Schokoladenhai an.

Die faszinierenden Aufnahmen werden am Sonntag, den 28.07.2013 um 19.30 Uhr im ZDF ausgestrahlt.


WebReporter: montolui
Rubrik:   Freizeit / Tiere
Schlagworte: ZDF, Tiefsee, Köder, Pottwal
Quelle: www.weser-kurier.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.06.2013 09:07 Uhr von Borgir
 
+9 | -43
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.06.2013 09:23 Uhr von Jlaebbischer
 
+45 | -0
 
ANZEIGEN
Sofern der Wal sowieso bereits Tot war und nicht extzra für diese Produktion "präpariert" wurde, sollen sie es doch machen. Dürfte besser sein, als das Tier der Tierkörperverwertung zuzuführen.
Kommentar ansehen
30.06.2013 10:42 Uhr von lamor200
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
"Der Riesenmaulhai (Megachasma pelagios) ist eine der drei zurzeit bekannten Haiarten, die sich von Kleinstlebewesen ernähren."

habe jetzt nur den nachgeschaut weil ich das doch interessant finde aber das passt irgendwie nicht so ganz...
Kommentar ansehen
30.06.2013 12:47 Uhr von DrPaua
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@lamor200: Auf den ersten Blick auf jeden Fall. Auf den zweiten Blick kann ich mir vorstellen (!) dass der Pottwal diese Kleinstlebewesen anlockt und so dann auch der Riesenmaulhai angelockt wird. Korrigiert mich wenn ich daneben liege.
Kommentar ansehen
30.06.2013 14:08 Uhr von Borgir
 
+0 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.06.2013 16:23 Uhr von jupiter_0815
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Schokoladen Hai. Hm lecker. :-)

Denke werde es mir ansehen.
Kommentar ansehen
30.06.2013 17:15 Uhr von montolui
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
...ich frag` mich eigentlich, wo kriegt man `ne 18-Meter-Gefriertruhe her...
Kommentar ansehen
30.06.2013 20:41 Uhr von Schmollschwund
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bin mal gespannt über was man Berichten will wenn man alle kuriosen Tierarten durch gezeigt hat.
Kommentar ansehen
30.06.2013 21:06 Uhr von ms1889
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
tiere ermorden und als köder benutzen... da sind aber ein paar tikets wegen tierquälerei fällig.
moralisch darf das zdf sowas nicht senden...aber wo gibt es in der deutschen öffendlichkeit noch moral. niergens!
wer wale tötet, ist für mich nix wert, bzw genausoviel wie ein kindermörder.

[ nachträglich editiert von ms1889 ]
Kommentar ansehen
01.07.2013 01:23 Uhr von HelgaMaria
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Graf.Crackula

Irgendwie hat deine Frage einen tieferen Sinn und ist garnicht so leicht zu beantworten.
Kommentar ansehen
01.07.2013 09:04 Uhr von labertaeschchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...und der pottwal halt sich natürlich in die tiefkühltruhe verirrt....
Kommentar ansehen
01.07.2013 11:10 Uhr von Dr.Eck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Pottwal wurde bereits vor einiger Zeit an der Küste angespühlt (liest man ja immer wider mal) und dann für Untersuchungen eingefroren.
Kommentar ansehen
01.07.2013 11:54 Uhr von Allmightyrandom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gut finde ich die Kategorie "Freizeit" ^^
Kommentar ansehen
01.07.2013 12:31 Uhr von mardnx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@allmi
:D wer fiert in seiner freizeit denn nicht gerne wale ein?
Kommentar ansehen
01.07.2013 12:34 Uhr von onecryeu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Schokoladenhai "

Der Hai mag wirklich so heissen, aber ich konnte mir ein schmunzeln nicht verkneifen.. wer zum Henker gibt einem Tier vor allem einen Hai so einen namen.. Der typ muss auch nicht alle Latten am Zaun gehabt haben.
Kommentar ansehen
02.07.2013 12:08 Uhr von McClear
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Schokoladenhai ist mit dem Zigarrenhai verwandt.

Fast vergessen, die Laternenhaie und Schweinshaie...


[ nachträglich editiert von McClear ]

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht