30.06.13 09:03 Uhr
 152
 

Tony Martin droht erneut ein frühes Aus bei der Tour de France

Tony Martin erlitt auf der ersten Etappe der 100. Tour de France, nach einem Sturz, schwere Verletzungen. Unter anderem hat er sich am Ellenbogen eine tiefe Schnittwunde zugezogen.

Nachdem er im Ziel blutend ankam, wurde er direkt in ein Krankenhaus für weitere Untersuchungen gebracht. Bisher steht nur fest, dass er sich keinen Schlüsselbeinbruch zugezogen hat.

Für den 28-jährigen Zeitfahr-Weltmeister wäre es erneut ein frühes Aus bei der berühmten Tour de France, nachdem er im letzten Jahr aufgrund eines Handbruchs aufgeben musste.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Dukoff
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Verletzung, Aus, Tour de France, Tony Martin
Quelle: www.spox.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Radsport: Christopher Froome gewinnt nach Tour de France auch die Vuelta
Tour de France-Start in Düsseldorf beschert Stadt 7,8 Millionen Euro Verlust
Rennradfahrer Dan Martin fuhr mit zwei gebrochenen Wirbel die Tour de France

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.06.2013 09:09 Uhr von Borgir
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Muss eben ein wenig mehr gedopt werden. Wird schon hinhauen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Radsport: Christopher Froome gewinnt nach Tour de France auch die Vuelta
Tour de France-Start in Düsseldorf beschert Stadt 7,8 Millionen Euro Verlust
Rennradfahrer Dan Martin fuhr mit zwei gebrochenen Wirbel die Tour de France


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?