29.06.13 15:29 Uhr
 12.542
 

Meteorit über Russland: Jetzt enthüllte Details zeigen Erstaunliches

Es war Anfang diesen Jahres, als über Russland ein Meteorit niederging und neben rund 1.500 verletzten Personen auch immense Sachschäden anrichtete (ShortNews berichtete).

Jetzt wurden neue Details zu dem Meteorit enthüllt, und die offenbaren die unglaubliche Kraft die dahinter steckte. So wurde zum Beispiel bekannt, dass die Schockwelle des Meteoriten so groß war, dass sie zweimal um den gesamten Globus gerast ist.

Insgesamt 20 Forschungsstationen auf der ganzen Welt registrierten die Erschütterungen. Zudem gehen manche Experten mittlerweile davon aus, dass der Meteorit viel schwerer war als bislang angenommen. Jetzt ist teilweise die Rede von 100.000 Tonnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Russland, Meteorit, Enthüllung, Details
Quelle: www.dailymail.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Studiengang "Flüchtlingshilfe" ins Leben gerufen
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Kinderwunsch: Tausende Frauen kaufen Eizellen im Ausland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.06.2013 15:45 Uhr von 54in7
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
hm wer der auf dem boden aufgeschlagen wärs wohl aus gewesen mit einem teil von russland
Kommentar ansehen
29.06.2013 15:47 Uhr von BigWoRm
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
ich habe keine erschütterung wahrgenommen xD
Kommentar ansehen
29.06.2013 16:59 Uhr von Rychveldir
 
+13 | -19
 
ANZEIGEN
"Es war Anfang diesen Jahres..."

Es war Anfang DIESES Jahres. Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod...
Kommentar ansehen
29.06.2013 17:29 Uhr von AlphaTierchen1510
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@BigWoRm
Die meinen die Druckwelle in der Luft und nicht eine Erschütterung auf der Erde. Auf der Erde ist er ja vermutlich gar nicht, bzw nur als ein ganz kleines Stückchen aufgetroffen.

Und nur weil eine Druckwelle zweimal um die Erde rast muss diese nicht spürbar für uns Menschen sein.
Jede Atombombe verursacht so eine Druckwelle, bzw die große von den Russen glaube ich sogar noch mehr. Und kein Mensch hat das wahrgenommen. Alles nur die Messgerät die das Anzeigen.
Kommentar ansehen
29.06.2013 21:02 Uhr von perMagna
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"bzw die große von den Russen glaube ich sogar noch mehr."

Ja, gerade nochmal nachgeguckt. Aber nur knapp: 2,5 Mal.
Und wenn man bedenkt, dass die Tsar-Bombe einen totalen Zerstörungsdurchmesser von 35km hat... und der Meteorit vergleichsweise klein ist... die Vorstellung ist schon beängstigend, dass ein Himmelskörper hier einschlägt und theoretisch ganz Europa vernichten würde. Oder mehr.
Kommentar ansehen
30.06.2013 08:45 Uhr von Fomas
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Aha, das ist ja gut, wenn alle "Berechnungen" der Weltraumforscher so akkurat ausfallen. Hoppla, der Meteorit war doch etwas größer als erwartet und löscht alles Leben auf der Erde aus.
Kommentar ansehen
30.06.2013 09:22 Uhr von Rychveldir
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
+9 und -10

10 von 19 Leuten wissen nicht, wie man den Genitiv benützt...
Kommentar ansehen
30.06.2013 09:59 Uhr von Suffkopp
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@Rychveldir - von Beruf Klugscheizzer?
Kommentar ansehen
30.06.2013 15:07 Uhr von Crumble