29.06.13 14:10 Uhr
 1.809
 

"Diablo 3": Blizzard sperrt erneut Accounts - Benutzervereinbarungen verletzt

Spiele-Entwickler Blizzard Entertainment hat erneut eine große Zahl von Spieler-Accounts beim Action-Rollenspiel "Diablo 3" gesperrt.

Grund für die Sperrung ist der Verstoß gegen die Benutzervereinbarungen. Konkrete Details zu Vorfällen und Art der Verstöße hat Blizzard aber nicht geäußert. Es erfolgte aber eine Mahnung an die Spieler, keine Software von Drittherstellern einzusetzen.

Blizzard ist bekannt dafür, sehr kompromisslos gegen Cheater und unfaire Spieler vorzugehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Blizzard, Sperrung, Diablo 3, Benutzer
Quelle: www.gamestar.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Diablo 3": Game Director Josh Mosqueira verlässt Blizzard
"Ghostbusters": Computerspiel kommt im "Diablo 3"-Gewandt daher
Arbeitet Blizzard an einem "Diablo 3"-Nachfolger?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.06.2013 15:00 Uhr von ms1889
 
+4 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.06.2013 16:34 Uhr von Schaumschlaeger
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
@ms1889

Asozial sind diejenigen, die in einem Spiel, in dem es leider mittlerweile tatsächlich auch um Geld geht, durch technische Mittel Vorteile gegenüber anderen Spielern erlangen.
Kommentar ansehen
29.06.2013 18:05 Uhr von Crawlerbot
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ ms1889

Genau deswegen Spiele ich Onlinegames, da sofort gegen Spieler vorgegangen wird, die Missbrauch betreiben und so ein Spiel und dessen Wirtschaft schädigen.

Also geh du weiter Pokemon spielen.

Gut gemacht Blizzard.
Kommentar ansehen
29.06.2013 18:13 Uhr von Joeiiii
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ms1889
>>darum spiele ich keinerlei spiel, das online sein muß. dieses eingemische der unternehmen zeigt ihre asoziale grundhaltung dem kunden gegenüber.<<

Ja, ist schon schlimm, wenn ein Spieleanbieter Cheaterei verhindern will und dagegen vorgeht. Ist natürlich blöd für dich, wenn du ohne Cheats und Zusatztools nichts erreichst. Das ist aber DEIN Problem, nicht das Problem des Anbieters.
Kommentar ansehen
29.06.2013 18:48 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ms1889 - zwingt Dich einer Spiele zu spielen die Online-Zwang haben? Nein - also einfach die Klappe halten, anstatt asozial rum zu labern.
Kommentar ansehen
29.06.2013 21:41 Uhr von RulerVomBlock
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Blizzard ist doch der einzige Entwickler der sich auch wirklich noch um Cheater usw. kümmert und das ist auch ein Grund wieso ich Diablo 3 spiele. Ich finde das Vorgehen absolut richtig.

Übertrieben finde ich es allerdings das manche Anbieter sogar ein Internetzwang haben wenn man ganz normal im Singleplayer spielen will.
Kommentar ansehen
30.06.2013 00:46 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Crawlerbot
"Genau deswegen Spiele ich Onlinegames, da sofort gegen Spieler vorgegangen wird, die Missbrauch betreiben und so ein Spiel und dessen Wirtschaft schädigen. "

Wieso? Wird bei deinen Soloplayergames immer gecheatet und beschissen?

@Suffkopp
Hat er behauptet das er gezwungen wird?

Vorhin MWO gespielt? Nen Suffkopp in nem Jagermech hat mich gekillt ^^

b2t

Keiner weiss warum hier gebannt wurde, aber alles Cheater natürlich.

Keiner weiss wen die NSA mit Prism so überwacht hat. Das waren aber bestimmt alles Leute die es verdient haben.

Versteht einer die Analogie?

Ich hab mir D3 wegen so einem Scheiss auch nicht gekauft. Und ich hoffe natürlich das die ServerEmulator Entwicklung für D3 weitergeht.

Nen schönes alternatives Battle.Net wäre was.
Kommentar ansehen
30.06.2013 09:34 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meinst Du nicht auch das NSA die Server betreibt?

Verstehst Du Anal? :)
Kommentar ansehen
30.06.2013 15:05 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Suffkopp
Oh ich dachte mit dir könnte man wie mit einem Erwachsenen reden.

Jetzt bin ich klüger :)
Kommentar ansehen
30.06.2013 15:28 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lol, Du bist aber ein lustiges Kerlchen. Nennst das was Du geschrieben hast etwa erwachsen? :)
Kommentar ansehen
30.06.2013 15:35 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@suffkopp

Jop ziemlich.

Aber hauptsache du wirfst anderen vor "asozial rumzulabern". Aber vllt. erkennst du "asozial rumlabern" auch einfach besser als ich weil du darin ein Meister bist.
Kommentar ansehen
30.06.2013 17:44 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dracultepes lies nochmal von vorne:

@ms1889 schrieb:

"Warum spiele ich keinerlei spiel, das online sein muß. dieses eingemische der unternehmen zeigt ihre asoziale grundhaltung dem kunden gegenüber. das ist asoziales verhalten, da gibts keinerlei wenn und aber von den unternehmen, sie sind es einfach!"

Und ich habe mir erlaubt daruf zu antworten - an @ms1889 und nicht an Dich. Das Wort asozial kam von ihm.

Also warum kommentierst Du jetzt andauernd für @ms1889?
Kommentar ansehen
23.08.2013 13:03 Uhr von Brain.exe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Keiner weiss warum gebannt wurde? Doch klar, weil man gegen die vereinbarten bedingungen verstossen hat, ob nun Cheat oder nicht ist unerheblich. Man kann nichts am Spiel zu ändern. Man weiss das es ein Online Only Spiel ist, selbst im SP, da was zu ändern ist dumm und dämlich. Leute die soweit was an ihrem Spiel ändern, grade bei Diablo, wissen was sie tun das ist kein versehen das ist absicht und zu 99% mit dem Ziel zu betrügen.

Gut das Blizzard hier bannt, wünschte mir andere wären so Konsequent mit dem Bannen dann hätte man bei einigen Spielen wenigstens noch spass.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Diablo 3": Game Director Josh Mosqueira verlässt Blizzard
"Ghostbusters": Computerspiel kommt im "Diablo 3"-Gewandt daher
Arbeitet Blizzard an einem "Diablo 3"-Nachfolger?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?