29.06.13 11:01 Uhr
 600
 

Dinosaurier und der aufrechte Gang

Dass nicht wenige Dinosaurier einst auf zwei Beinen liefen, ist nicht gerade eine neue Erkenntnis. Zu offensichtlich sieht man es der Skelettstruktur bipeder Dinosaurierarten an, dass nur die kräftigen Hinterläufe und nicht die kleinen Ärmchen zur Fortbewegung tauglich waren.

Eine Paläontologengruppe um Qi Zhao vom Institut für Wirbeltierpaläontologie Peking hat nun festgestellt, dass die Jungtiere des Papagei-Dinosauriers (Psittacosaurus lujiatunensis) bis zu einem Alter von vier bis sechs Jahren noch nicht den "aufrechten Gang" beherrschten.

Das Team untersuchte 16 Fossilien im Alter von ein paar Monaten bis hin zu erwachsenen Individuen. In einer ersten Lebensphase bis zu drei Jahren wurden die Vorderextremitäten zur Fortbewegung mitgenutzt. Erst dann setzte ein Wachstumsschub der Hinterbeine ein, der zum "aufrechten Gang" mit vier bis sechs Jahren führte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Iceland62
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Dinosaurier, Gang, Fortbewegung
Quelle: www.spektrum.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor hält viele Flüchtlinge für frauenfeindlich
Wissenschaftler warnen vor Aussterben der Giraffen
Klimawandel - Touristenattraktionen wie Great Barrier Reef vor dem Aus?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.06.2013 18:33 Uhr von HelgaMaria
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ich bin geneigt, an die Theorie der wachsenden Erde zu glauben. Demnach war sie vor langer Zeit wesentlich kleiner, das bedeutet eine geringere Schwerkraft, deswegen wurden Lebewesen so groß.

Heute sind Lebewesen wesentlich kleiner. Das Material zum Wachsen der Erde strahlt unsere Sonne ständig ab. Finde die Theorie sehr interessant und recht plausibel.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Auswertung: Was Pegida-Fans auf Facebook gefällt
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Facebook sperrt "Titanic"-Chefredakteur wegen Kritikbild zu "Bild"-Zeitung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?