29.06.13 10:57 Uhr
 302
 

Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer will Akku-Leuchten an Fahrrädern erlauben

Bisher kostet es 15 Euro Strafe, wenn man am Fahrrad nur eine Akku-Leuchte als Beleuchtung für Nachtfahrten verwendet.

Diesen Zustand will Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer beseitigen und den Benutzern von Akku-Licht am Fahrrad damit Rechtssicherheit geben.

Der Minister sagte: "Viele Radler sind bereits heute mit Akku-Beleuchtung unterwegs, im Grunde rechtswidrig, obwohl die Beleuchtung oft heller als alte Dynamo-Lichter und vor allem auch im Stehen sichtbar ist."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Fahrrad, Akku, Peter Ramsauer, Leuchten
Quelle: nachrichten.freenet.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.06.2013 11:51 Uhr von Fireproof999
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
"und strafe werde ich keine bezahlen"

oh doch und wie das das würdest, wenn die Polizei dir ein Ticket gäbe.


Die Begründung liegt einfach und logischerweise darin, das man sich immer um frische Batterien oder Akkus kümmern muss und es eben kein selbt laufendes System, wie mit Dynamo ist.

Ich fahre zwar auch mit Batteriebeleuchtung, bin mir aber auch bewusst damit ein Ticket zu riskieren (wobei die Polizei hier bei uns keine für Akkuleuchten austellt).

[ nachträglich editiert von Fireproof999 ]
Kommentar ansehen
29.06.2013 12:07 Uhr von maki
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Der Ramsauer will was bisher verbotenes (was vermutlich auch weltweit NUR hier in Kontrollistan verboten ist) erlauben?

Ja sind wir denn noch in Deutschland???
Kommentar ansehen
29.06.2013 12:40 Uhr von FamousK
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wer nicht gerade das Pech hat, einen Fahrradpolizisten auf den Fersen zu haben, lässt sich aufgrund einer solchen Lapalie in der Stadt auch nicht anhalten.... einfach gar nicht auf etwaige Aufforderungen zum Anhalten reagieren; schlimmstenfalls gilt dies später als Missachtung eines Haltesignals.
Kommentar ansehen
29.06.2013 13:20 Uhr von langweiler48
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Auch an Rennrädern ist Akkubeleuchtung nicht erlaubt. Sehr wohl gibt es Dynamos für Rennräder. Man findet diese zwar nicht dort montiert, wo man sie bei den normalen Rädern findet, sonder hinter dem Tretlager oder in der Vorderradnabe.

Das gefährlich an der Erlaubnis ist es einfach, dass es wahrscheinlich "blinde Radfahrer" geben wird, weil sie einfach vergessen die Akkus rechtzeitig nachzuladen. Deshalb würde ich es zur Pflicht machen den herkömmlichen Dynamo als Ersatzbeleuchtung beizubehalten.

Der Herr Ramsauer ist wahrscheinlich aufgrund der anstehenden Wahlen zu dieser Entscheidung gekommen, die schon vor 25 Jahren aktuell war.
Kommentar ansehen
29.06.2013 14:32 Uhr von maki
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
"Deshalb würde ich es zur Pflicht machen den herkömmlichen Dynamo als Ersatzbeleuchtung beizubehalten."

Und wie wäre es zusätzlich mit einem gepanzerten Vollschutzanzug? Und Stützrädern?

Wer unbeleuchtet rumfährt und umgefahren wird, ist ganz einfach seiner Eigenverantwortung nicht nachgekommen und hat halt dann mal Pech gehabt!
Kommentar ansehen
29.06.2013 15:23 Uhr von langweiler48
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@maki,

Zu einem Teil hast du recht, wenn jemand ohne Beleuchtung fährt, geht ein persönliches Risiko ein. Aber der Staat hat die Pflicht seine Bürger zu schützen.

Und denke mal an die Menschen, die solch einen leichtsinnigen Menschen bei einem Unfall töten? Da gibt es sehr viele Menschen darunter, die ihres Lebens, nur wegen solch eines Deppen, nicht mehr froh werden.

Geh mal bitte in dich, danke.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?