29.06.13 10:40 Uhr
 22.451
 

Private Fachoberschule Schweinfurt: Alle Schüler beim Abi durchgefallen

In Schweinfurt in der Privaten Fachoberschule Müller sind 27 von 27 Schülern beim schriftlichen Abitur durchgefallen.

Grund sei, dass nur ein Drittel bis ein Achtel des Schulstoffes im Unterricht behandelt wurden. Darauf haben Eltern den Schulleiter hingewiesen.

"Wir haben die Verantwortung", so Michael Schwarz, der Inhaber der Schule.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sulospace
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Schüler, Schweinfurt, Abi
Quelle: www.mainpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Muslime sammeln Geld, um zerstörten jüdischen Friedhof zu reparieren
USA: Seit der Legalisierung der Homoehe begehen weniger Teenager Selbstmord
Flüchtlingsgegner beschimpft Hamburger Miniatur-Wunderland wegen Gratis-Eintritt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.06.2013 10:57 Uhr von artefaktum
 
+41 | -0
 
ANZEIGEN
Respekt und herzlichen Glückwunsch! Wirklich alle? Oh je ....
Kommentar ansehen
29.06.2013 11:00 Uhr von TheRoadrunner
 
+27 | -0
 
ANZEIGEN
Man sollte vielleicht mal dazuschreiben, dass es um das *Fach*Abitur geht. Ob die Schule mit dieser Schlagzeile besonders viele neue Schüler anzieht, darf bezweifelt werden.

@ newsleser
Bei standardisierten Prüfungen ist das schon schwieriger. Vor allem, wenn sie nicht von den Lehrern der Privatschule korrigiert werden.
Kommentar ansehen
29.06.2013 11:00 Uhr von Janiboy
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht an der privaten Wirtschafsschule ist die Klasse durchgefallen, sondern an der privaten Fachoberschule!
Kommentar ansehen
29.06.2013 11:21 Uhr von JustMe27
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Ähnliches, aber nicht in diesem Ausmaß ist auch das Problem von Schulen wie den Bayernkollegs Augsburg und Schweinfurt (Nicht diese Schule hier). Durchfallquoten bis zu 70%, weil die Lehrer aber auch oft brutal über- oder in machen Fällen unterfordert sind, sprich den Kopf in den Wolken haben und den Stoff Schülern nicht nahebringen können. Was bringt zB. ein Physiker, der die Halbleitertechnik revolutioniert hat, aber die Klasse anbrüllt, weil sie die binomischen Formeln nicht kapieren? "Seid ihr so blöd? Das ist doch Kinderkram!" Ja, für ihn schon. Fast wie Sheldon Cooper, wenn er was erklärt, nur leider in keinster Weise lustig...

[ nachträglich editiert von JustMe27 ]
Kommentar ansehen
29.06.2013 11:24 Uhr von 34serseri
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
Traurige Sache, kenne selber 4 von den Leuten die durchgefallen sind, 2 Jahre ihres Lebens umsonst verschwendet
Kommentar ansehen
29.06.2013 11:29 Uhr von Götterspötter
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
Miet Haubdschul wer dat nät basirt

:D
Kommentar ansehen
29.06.2013 11:29 Uhr von Borgir
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Und dafür hat man kräftig bezahlt...danke dafür.
Kommentar ansehen
29.06.2013 11:53 Uhr von moloche
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ JustMe27

habe auch in einem Bayernkolleg Abitur nachgemacht.
Ok...ist schon länger her, aber ich denke es hat sich nicht so viel geändert.
Die Durchfallquote waren nicht wesentlich anders als bei anderen Schulen. Und der Stoff und die Prüfung ohnehin gleich.
Kommentar ansehen
29.06.2013 12:27 Uhr von Bud_Bundyy
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor Du musst aufpassen das du nicht zu viel schreibst, denn sonst müsste man ja die Quelle nicht mehr lesen. Da wären noch ein paar Worte einzusparen gewesen....
Kommentar ansehen
29.06.2013 13:15 Uhr von Missoni-n
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Nun dann sollte man die Schulleitung von Kultusministerium in München zu einen klärenden Gespräch einladen. Wie diese Schule die weitere Zukunft sich vorstellt und ob diese Schule noch eine Zukunft hat.
Kommentar ansehen
29.06.2013 13:16 Uhr von tipico
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ist eine Frage der Schule und der Schüler.

Die Lehrer haben einfach im Unterricht zuwenig den Schülern gelernt und hier war wohl eine gute Prüfungskommission am Werk.

Jeder der sagt er hat fürs Abi nichts gelernt hat einfach eine schlechte Prüfungskommission gehabt.
Kommentar ansehen
29.06.2013 13:44 Uhr von SirRound
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wie kann man denn nur sowenig Stoff durchnehmen? Wenn erst den Eltern auffällt das kein Stoff durchgenommen wird,frage ich mich wo die Schülder waren oder was die gemacht haben? Das hätte denen doch als ersten auffallen müssen? Die haben sich wohl einfach hingesetzt und nix gemacht,bzw wenns dauernt frei gab nur rumgelungert. Das vorher nicht einer mal "Streber" war und da mal aufn Tisch gehauen hat zeugt nicht von der Intiligenz der gesamten Klasse :D
Kommentar ansehen
29.06.2013 13:55 Uhr von Silver79
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
auch wenn das jetzt Minuse hagelt:

Meiner Meinung nach sind da zum Teil auch die Schüler schuld.
Wenn sie sich ein bisschen für den Stoff interessieren würden, hätten sie in Zeiten von Google und Co. ausreichend selbst recherchieren können um das Abi mit Ach und Krach zu bestehen.
Da fehlt einfach die Bereitschaft mehr zu lernen, als was der "doofe Lehrer" im Unterricht runterbetet.
Wenn mich früher ein Thema interessiert hat, habe ich massig Bücher dazu verschlungen und schon nach 2-3 Tagen mehr gewusst als der Rest meiner Klasse. Heutzutage (20 Jahre später) jammert man ja schon rum wenn es mehr als 1 Stunde Hausaufgaben gibt oder eine Klassenarbeit mehr als 3 Themen enthält bzw. der Inhalt vor mehr als 1 Monat im Unterricht behandelt wurde.

...und DAS ist die Konsequenz davon.
Kommentar ansehen
29.06.2013 14:53 Uhr von freshmanwb
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Mussten die da den ganzen Tag ihren Namen tanzen?
Kommentar ansehen
29.06.2013 16:32 Uhr von langweiler48
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@benjaminx,
genauso sehe ich das auch. Bei mir wäre morgen die Schule geschlossen und nicht die Eltern der Schüler müssten Klage einreichen, sondern die Staatsanwaltschaft.
Kommentar ansehen
29.06.2013 16:49 Uhr von El_kritiko
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Tja da hilft nun kein Jammern mehr, das Schuljahr (oder sogar mehrere) sind verschwendete Zeit. Diese müssen die Schüler nun nachholen um den Wissensstand für die nächste Abi-Prüfung zu haben.
Kommentar ansehen
29.06.2013 17:40 Uhr von SoRgen
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
von mir gibt es kein Mitleid. Im Normalfall besuchen gerade die Kinder von Reichen diese (privaten)Schulen. Das sind dann meisst eher Leute auf Haupt vielleicht noch Realschulniveau, die mit Geld zum ABI gebracht werden.
Kommentar ansehen
29.06.2013 17:47 Uhr von Johnny Cache
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist doch mal ne Qualitätsausbildung... einer wie der andere. ;)
Wenn ich dran denken was es mich angekotzt hat wegen des Trachtenvereins ein Jahr zu verplempern, möchte ich lieber gar nicht wissen was in deren Köpfen jetzt so alles vor sich geht.
Kommentar ansehen
29.06.2013 21:24 Uhr von Hanna_1985
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Quelle nicht gelesen..... Was jetzt aber die Frage ist: Haben Sie nur 1/8 des tatsächlichen Stoffes durchgenommen oder nur 1/8 von dem Stoff, der beigebracht wurde, war prüfungsrelevant.

Will sagen: Sie haben viel gelernt, aber womöglich das Falsche. Wenn standardisierte Prüfungen kommen, sind doch die Schüler am Arsch, die den Stoff, der nun in der Prüfung kommt, aus irgendwelchen Gründen nicht behandelt haben. Andere wiederum haben vielleicht Riesenglück und all das, was Ihnen beigebracht wurde, ist Prüfungsthema.
Kommentar ansehen
30.06.2013 02:06 Uhr von kmykz
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ Silver79:

von mir kommt zwar kein Minus aber dafür eine gegensätzliche Meinung.

Laut der Quelle wurde den Schülern in erheblichem Maße Wissen vorenthalten. Wenn in einigen Fächern nur 1/8 (12,5%!) des gesamten Lehrplanes unterrichtet wird läuft einiges Falsch. Hier sind wohl einige auf die Nase gefallen, die sich vom großen Kuchen der Privatschulen ein Stück abschneiden wollten. Immerhin sind die Schüler auch noch Kunden und haben neben der Zeit auch noch finanzielle Verluste erlitten. Man kann sicherlich etwas in Eigenverantwortung lernen, aber wenn ich knapp 90% des Stoffes selbst lernen muss, kann ich mir das Schuldgeld auch sparen.
Kommentar ansehen
30.06.2013 03:33 Uhr von Leeson
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Sollen die Fehler im Text beabsichtigt sein?

Falsche Wörter, fehlerhafte Groß- und Kleinschreibung, Einzahl-Mehrzahlfehler und unvollständige Sätze ohne Aussage.

Und sowas in der Rubrik Bildung!?!

Don´t drink and schreib ;)
Kommentar ansehen
30.06.2013 09:52 Uhr von Floetistin
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Weshalb wird hier so gegen Privatschulen gewettert?

Das sind ganz normale Schulen. Aufgrund des Erfolgsdrucks (die Eltern erwarten ja auch was für ihr Geld) sogar noch heftiger als so manche staatliche Schule.


In diesem Fall ist wohl etwas gewaltig schief gelaufen. Wenn man mal etwas weiter liest und nachforscht, hat dieser Herr Schwarz wohl noch einige andere Schulen.
Z.B. die im Text fälschlich erwähnte Private Wirtschaftsschule Müller.

Und die gibts anscheinend schon mehrere Jahrzehnte.

Kann also gar nicht soooo schlecht sein.


Diese FOS scheint neu zu sein und die Schüler mussten die Prüfung wohl außerhalb in einer anderen Schule machen.

Beides wohl Gründe weshalb das Debakel so groß war.

Lehrerversagen + ungewohnte Umgebung.... was Hanna_1985 noch eingeworfen hat finde ich auch untersuchenswert.
Nicht selten wird in der Schule vieles beigebracht was in der Prüfung gar nicht gefragt wird - oder umgekehrt.
Falls die Schule also einen anderen Lehrplan hatte, die Prüfung aber auf einen speziellen zugeschnitten war erklärt das einiges.
Kommentar ansehen
30.06.2013 22:32 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Moloche: Ich weiss auch nicht, wie es zu deiner Zeit an den Schulen zuging, aber das Sozialverhalten und Benehmen der Schüler zb in Augsburg entspricht in auch etwa 70% der Fälle keinesfalls dem Niveau der Oberstufe. Viele gehen nur dahin, weil sie nicht wissen was sie sonst machen sollen und Hartz 4 nicht als Option ansehen. So hoffen sie Anfangs wirklich auf eine höhere Schulbildung, lassen sich dann aber treiben und fallen so durch,
Kommentar ansehen
04.07.2013 12:06 Uhr von oollii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie immer sind die anderen Schuld. Es obliegt der Schule den Schülern und auch den Eltern dafür zu sorgen das unsere Kinder was lernen. Wenn jemand beim Abi zu wenig weiss ist er selber Schuld und nicht die Schulleitung, denn wenn man akzeptiert das man nur wenig lernt und auch kaum Hausaufgaben hat, statt sich zu Beschweren oder eigeninitiative zu zeigen muss man einfach damit Leben. Durchgefallen, Pech gehabt so einfach ist das.

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Nintendo Switch ist ein ganz schön teures Vergnügen
Kasseler Straßenfest wird Wurst-Sperrgebiet
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?