29.06.13 10:25 Uhr
 3.912
 

England: Mann macht in einem gerade gekauften Sandwich einen ekelhaften Fund

In England kaufte sich ein 21 Jahre alter Mann an einer Tankstelle ein frisches Sandwich und wollte dieses auf dem Weg zur Arbeit essen.

Doch als er hineinbiss dann die eklige Überraschung: Er biss nämlich auf ein durchgekautes Pfefferminzkaugummi.

Das Sandwich wurde anschließend zum Hersteller geschickt, um der Sache auf den Grund zu gehen. Das Unternehmen entschuldigte sich zwischenzeitlich bei dem Kunden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Mann, England, Fund, Kaugummi, Sandwich
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wichtige Brückenbauer": Fast jeder zweite Muslim in Flüchtlingshilfe aktiv
Kein Kölsch für Nazis in Köln
Supermarkt klärt über die wahre Herkunft des Osterhasen auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.06.2013 13:58 Uhr von Silver79
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
...die garnieren doch auch sonst alles mit Minzsoße ^^
Kommentar ansehen
30.06.2013 02:35 Uhr von Trallala2
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Bei ordentlich bezahlten Arbeitern, die solche Sandwiches herstellen, wäre sowas nicht passiert. Da dort aber Arbeiter arbeiten die gerade den Mindestlohn, oder sogar weniger bekommen, also warum sollte es denen wichtig sein ob ihnen bei der Herstellung des Sandwiches ein Kaugummi aus dem Mund fällt? Genau. Bei Mindestlöhnen kriegt man unverantwortliche Mitarbeiter denen sowas passiert.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Stadtservice überprüft auf Partys Drogen auf Inhaltsstoffe
USA: Gericht genehmigt Namensänderung von Nazi-Fan in Adolf Hitler
"Nicht zumutbar": Pflichtverteidiger wollen Beate Zschäpe nicht mehr vertreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?