29.06.13 10:20 Uhr
 3.449
 

Was dürfen Vermieter ihren Mietern eigentlich verbieten und was nicht?

In einer Wohnung in Düsseldorf hat ein Vermieter einem Mieter verboten, blaue Blumenkästen zu verwenden. Die Kästen sollten dunkelbraun sein, wie auch an den anderen Balkonen des Hauses. Eine andere Regelung schrieb in Neuss vor, wie groß die Fußmatte vor der Wohnungstür zu sein hat.

Eigentlich sind Mietverträge dafür da, um Streitigkeiten zwischen den Mietparteien zu verhindern. Jedoch sind viele rechtliche Regelungen mit einem großen Gestaltungsspielraum versehen. Das Gesetz regelt die Grenzen für Hausordnungen nicht.

Jurist Dietmar Wall äußerte, dass alle Regelungen, welche die Grundrechte des Mieters beschränken, ungültig seien. Hält sich der Mieter aber nicht an die Hausordnung, kann der Vermieter kündigen. In der Regelungswut durch Hausordnungen gebe es aber Grenzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Verbot, Mieter, Vermieter, Regelung
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kurz vor Weihnachten: Amazon-Mitarbeiter streiken in zwei Versandzentren
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
21st Century Fox will den TV-Bezahlsender Sky für 21,8 Milliarden Euro übernehmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.06.2013 10:20 Uhr von Borgir
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
Eindeutig zu viel um alles unter zu bringen in der kurzen News. Also bitte die Quell lesen, die wirklich umfangreich ist.
Kommentar ansehen
29.06.2013 13:57 Uhr von blaupunkt123
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@ Jauchegrube

Typischer Kommentar von dir.

Jedem steht es Frei, ein eigenes Haus zu kaufen oder zu bauen.
Dann kann man machen was man will.
Kommentar ansehen
29.06.2013 15:04 Uhr von ms1889
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
ich vermiete sehr viele wohnungen, solange die leute nicht anfangen an der fasade und an den wänden zu meisseln oder gar wanddurchbrüche machen, ist mir das eigendlich egal. wenn es zur verbesserung der wohnung beiträgt (was es meist tut). klar gibt es immer wieder leute die sowas ausnützen und ein kaos hinterlassen, aber da immer in den verträgen bei mir drin steht das sie die wohnung so verlassen müssen, wie im übergabeprotokol festgestellt. gibt es fast immer keinen großen schaden für mich.
Kommentar ansehen
29.06.2013 18:43 Uhr von HelgaMaria
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
@ Jauchegrube Deine Kommentare sind oft..... keine Ahnung, kann dir jedenfalls selten zustimmen. Manchmal frage ich mich, ob mit dir was nicht stimmt.
Kommentar ansehen
30.06.2013 10:05 Uhr von Suffkopp
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das es immer noch User gibt die auf Obertrol Jauchegrube antworten?

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Meeresspiegelanstieg: Eis in Grönland droht, komplett zu verschwinden
USA: Mindestlohn-Gegner Andrew Puzder von Trump zum Arbeitsminister ernannt
Kurz vor Weihnachten: Amazon-Mitarbeiter streiken in zwei Versandzentren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?