29.06.13 10:14 Uhr
 712
 

Kritik: Alternative für Deutschland sei Staubsauger für rechten Rand der CDU

Der Chef der Partei Alternative für Deutschland, Professor Bernd Lucke, ist sowohl von den Grünen als auch der FDP aufgrund von angeblich fehlender Sensibilität im Umgang mit rechtspopulistischen Kräften innerhalb seiner Partei angegriffen worden.

"Die Art und Weise, wie Herr Lucke den Rechtspopulismus innerhalb seiner Partei verharmlost, zeugt von wenig Geschichts- und Verantwortungsbewusstsein", so FDP-Bundesfraktionsvorsitzender Volker Wissing gegenüber "Handelsblatt Online".

Auch Grünen-Fraktionsgeschäftsführer Volker Beck äußerte Kritik. Die AfD würde als "Staubsauger" für Politiker des rechten Randes der CDU fungieren. Der gesellschaftliche Kurs der AfD ließe immer mehr Zweifel aufkommen, so Beck weiter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Kritik, CDU, Alternative für Deutschland, Staubsauger
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Alternative für Deutschland verliert in der Wählergunst
AfD-Fraktionschef Jörg Meuthen spricht von Rücktritt
AfD-Taktik: Erst aufwühlen und dann zurückrudern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.06.2013 10:14 Uhr von Borgir
 
+28 | -6
 
ANZEIGEN
Wenn alles andere nicht wirkt drängt man aufkommende Parteien die den Etablierten nicht passen eben ins rechte Lager. Ich hoffe doch mal, dass sich die Wähler von solchen Phrasen nicht blenden lassen.
Kommentar ansehen
29.06.2013 10:15 Uhr von magnificus
 
+28 | -2
 
ANZEIGEN
Ist der rechte Rand der CDU nicht in der CSU?
Kommentar ansehen
29.06.2013 10:17 Uhr von Borgir
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
@magnificus

sehr gut erkannt :-)
Kommentar ansehen
29.06.2013 10:57 Uhr von ZzaiH
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
man sieht - die bt rückt näher und alle nicht alternativlosen parteien kriegen die volle breitseite der medien ab
Kommentar ansehen
29.06.2013 12:29 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ein guten Morgen Aufruf, auch wenns nicht "direkt" zum Thema passt ^^

http://www.youtube.com/...

Dachte ich verlinke es mal hier :)

[ nachträglich editiert von Bibabuzzelmann ]
Kommentar ansehen
29.06.2013 12:48 Uhr von schlammungeheuer
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@comic1
"für die Aufnahme der Türkei, deren Zahlen denen damals von Griechenland gleichen,"
welche Zahlen gleichen sich ?
"die Türkei "parkt" ihre Unqualifizierten auf Sozial-Kosten anderer Länder quasi "im Ausland", z.B. in Deutschland sind fast 80% von ihnen arbeitslos und praktisch unvermittelbar"
Da hätte ich mal gern eine Quelle
Bei den Zahlen die mir bisher untergekommen sind entspricht die Arbeitslosigkeit der Türken in Deutschland ziemlich genau dem Durchschnitt der Ausländer.
"Damit ist dann die Alterssicherung und das Sozialwesen der BRD faktisch "erledigt".,- warum, hier lesen, - dann hören

http://www.shortnews.de/"
Das die Zinsen die der deutsche Staat Zahlt unter der Inflationsrate liegt ist durch das AAA Ranking welches Deutschland hat begründet Euro-Bonds Treiben eher die Zinsen nach oben.
Kommentar ansehen
29.06.2013 14:54 Uhr von ms1889
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
nuja, wenn man es ehrlich sagen will: man kann keinerlei partei der westlichen welt trauen. da alle machtbessesen und abzockerisch arbeiten!
mein motto: wer zu einer partei gehört, ist asozial in seinem denken.
Kommentar ansehen
29.06.2013 14:55 Uhr von Athene
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn man sich das hier durchliest, dann ist die Kritik nicht ganz unberechtigt: http://alternativernewsletter.wordpress.com/
Kommentar ansehen
29.06.2013 15:03 Uhr von Floetistin
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Schlamungeheuer:

Recherchier erstmal selbst.


1.Zahlen, Daten, Fakten. Suchs dir selbst raus. Die Türkei wird als Aufstiegsland gefeiert - tatsächlich aber läuft alles auf Pump und aufgrund einer riesigen Finanzblase.
Würde die Türkei in die EU aufgenommen werden, hätten sie das selbe Problem wie Griechenland.
Auch wenn es wohl erst mit Annahme des Euro eskalieren würde.


2. http://www.handelsblatt.com/...

Eine ältere Quelle, dennoch aktuell.

Türken sind sicher nicht zu 80% Arbeitslos - ihr Anteil an Arbeitslosen aber ist mehr als doppelt so hoch wie der Deutscher Bürger.

3. Wenn Deutschland für Ausfälle haften muß, dann gehen Milliarden den Bach runter, die dann wieder intern fehlen.
Schön das Deutschland günstigere Zinssätze bekommt - aber das sollte dann wohl doch eher denen zugute kommen die dafür auch geschuftet haben - und das sind nunmal größtenteils die Deutschen selbst.
Hierzulande ist kein Geld für soziale Verbesserungen, Bildungssystem, etc. aber anderen Ländern Unterstützung gewähren, das ist möglich.
Und die Zinsen auf die Deutschland einen Anspruch hätte bekommt es sowieso niemals.
Kommentar ansehen
29.06.2013 15:20 Uhr von Tek-illa
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
ojeee. Also die Etablierten sind schwer zu wählen aber die Afd?

Lasst euch doch nicht für dumm verkaufen.
"Eu ist ein Staubsauger für unsere Gelder,der immer auf Absaugen steht.
schaltet man ihn auf blasen um,dann..."

Durch die EU und die entsprechenden Handelsabkommen nehmen wir deutlich mehr Geld ein, als das wir "rauswerfen". Das jedoch will man in Deutschland ja nicht hören, weil sich hier auch offenbar keiner informieren möchte. Die Afd ist die Partei der Frustrierten rechten in Deutschland. Auch das ist nichts Neues. Das ist eine zweite CDU/CSU das ist das einzig Gute an der Sache. Bleibt zuhoffen, dass sie sich gegenseitig so viele Stimmen klauen, dass Frau Merkel nicht mehr an die Macht kommt.
Kommentar ansehen
29.06.2013 15:26 Uhr von Tek-illa
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Flo0etistin

"Wenn Deutschland für Ausfälle haften muß, dann gehen Milliarden den Bach runter, die dann wieder intern fehlen.
Schön das Deutschland günstigere Zinssätze bekommt - aber das sollte dann wohl doch eher denen zugute kommen die dafür auch geschuftet haben - und das sind nunmal größtenteils die Deutschen selbst.
Hierzulande ist kein Geld für soziale Verbesserungen, Bildungssystem, etc. aber anderen Ländern Unterstützung gewähren, das ist möglich.
Und die Zinsen auf die Deutschland einen Anspruch hätte bekommt es sowieso niemals. !"

Soso es ist also bei uns kein Geld da und wer ist schuld? Die EU! Das ist nicht nur lächerlich sondern entbehrt ja auch jeglichen Fakten. Vielleicht denken sie mal daran, dass in diesem Land regelmäßig Lobbygruppen wie der Autoindustrie Milliarden in den allerwertesten geblasen werden oder Klientelpolitik betrieben wird. DA geht Geld verloren aber das auf di EU zurückzuführen ist schwachsinn und dummer Populismus. Das ist ja schon geistige Brandstiftung, was hier betrieben wird. Ich spreche der AfD jegliche Wirtschaftskompetenz ab, das ist geradezu offensichtlich, dass die AfD mit detr Euroverdrossenheit auf Stimmenfang geht. Ich sage nicht, dass andere Parteien grundsätzlich besser sind, ich sage nur, dass es falsch ist aus dem Euro auszutreten.

http://blog.handelsblatt.com/...

http://www.kas.de/...

http://www.spiegel.de/...
Kommentar ansehen
29.06.2013 15:31 Uhr von Tek-illa
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ Zensus
"schaut auch die Rentenabsenkung ab 2030"

Ja natürlich muss es Rentensenkungen geben und eigentlich müsste es davon noch mehr geben! Vielleicht ist Ihnen entgangen, dass wir in Deutschland ein kleines Problem haben nennen wir es den demgrafischen Wandel. Die Menschen werden immer älter, es gibt abwer zu wenig junge, die in die Rentenkassen einzahlen können. Vielleicht ist Ihnen auch bewusst, dass ein junger Mensch der heute anfängt zu arbeiten und sein Leben lang in die Rentenkasse einzahlt, zum Renteneintrittsalter (welches dann wahrscheinlich bei 70 Jahren liegt), keinen cent mehr rausbekommt. Eingezahlt hat er jedoch sein ganzes Leben. Dumm oder? Da ist es nur konsequent!, dass die Renten gekürzt werden! Alles andere wäre eine Frechheit und skandalös. Renter (natürlich nicht alle) haben so viel Geld wie noch nie. Es ist die reichste Bevölkerungsgruppe innerhalb Deutschlands. Auch hier gibt es Armut natürlich aber das ist NICHTS entgegen dem, was da noch auf uns zukommen wird. Rentenerhöhung dürften nicht über den Inflationsausgleich gehen, alles andere wäre Hohn und Spott in die Gesichter der arbeitenden Menschen in diesem Land.

[ nachträglich editiert von Tek-illa ]
Kommentar ansehen
29.06.2013 15:33 Uhr von niederntudorf
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN