29.06.13 09:54 Uhr
 87
 

China: Ein Luxusviertel für Legehennen

In der südchinesischen Provinz Guizhou befindet sich auf 140 Quadratkilometern ein Paradies für Hühner.

Jeweils ein Hahn und seine 35 Hennen bewohnen eine von insgesamt 1.500 komfortablen sechs-Quadratmeter-Villen mit Wärmeausgleich und Trinkwasserspender.

Das Land auf dem die Hühnerfarm gebaut wurde, enthielt vor zwei Jahren einen hohen Cäsiumanteil.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: China, Huhn, Legehenne, Hühnerfarm
Quelle: german.china.org.cn

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rekordpreis: Panini-Album von der WM 1970 in Mexiko für 12.000 Euro versteigert
Standesamt lehnt Mädchennamen Krefelda ab
"Wichtige Brückenbauer": Fast jeder zweite Muslim in Flüchtlingshilfe aktiv

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.06.2013 09:54 Uhr von montolui
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Cäsium an sich ist nicht gefährlich für Lebewesen. Es sei denn es wäre das berüchtigte Cäsium 137. Darüber lässt sich die Quelle aber nicht aus. Auch nicht darüber, ob das Cäsium abgebaut wurde, oder sich noch im Boden befindet.
Kommentar ansehen
29.06.2013 11:31 Uhr von Borgir
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Cäsium selbst ist nicht das Problem, chemisch kaum eine Wirkung. Aber strahlendes 137 ist wohl ein Problem.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Hund Schnauze mit Isolierband zugeklebt - Fünf Jahre Haft für Tierquäler
Gülen-Anhänger in Deutschland:Bundesanwaltschaft prüft wegen türkischer Spionage
Peine: Straßenkrawalle unter Flüchtlingen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?