29.06.13 09:12 Uhr
 7.788
 

Australien: Verboten wegen Analsonde - Deshalb erscheint "Saints Row IV" nicht

Das Videospiel "Saints Row IV" wird nicht in Australien erscheinen (ShortNews.de berichtete). Jetzt hat die zuständige Behörde Details veröffentlicht, warum das Spiel keine Freigabe bekommt.

So wird kritisiert, dass Feinde mit einer Analsonde penetriert und durch die Luft katapultiert werden können.

Dadurch entsteht der Eindruck der sexuellen Nötigung, was die Prüfer nicht durchgehen lassen wollen. Außerdem stößt ihnen sauer auf, dass Drogen positive Auswirkungen auf den Spielcharakter haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Session9
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Spiel, Australien, Verbot, Freigabe, Saints Row IV, Analsonde
Quelle: de.ign.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-Spice-Girl Geri Halliwell bekommt zweites Baby
Künstliche Intelligenz: Kristen Stewart veröffentlicht Wissenschaftsartikel
Ivanka Trump und Chelsea Clinton trotz politisch verfeindeter Eltern Freunde

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.06.2013 09:12 Uhr von Session9
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
Haha, das Video in der Quelle ist gut, da sieht man diese Waffe in Aktion :D

Die Entwickler haben ja echt gut einen im Tee gehabt, aber die Saints Row-Reihe war ja schon immer für so krasse Ideen bekannt.
Kommentar ansehen
29.06.2013 09:21 Uhr von SergejFaehrlich
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Australien hätte noch mit in die Überschrift gemüsst..

Am besten an dem Spiel wird die Dubstep-Gun sein ^^
Kommentar ansehen
29.06.2013 09:39 Uhr von Yoshi_87
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Sch