28.06.13 19:52 Uhr
 193
 

Formel 1: In der nächsten Saison gibt es Strafpunkte für Regelverstöße

Der Motorsport-Weltrat des Internationalen Automobilverbands FIA hat am heutigen Freitag bekannt gegeben, dass es im kommenden Jahr Strafpunkte für Regelverstöße der Fahrer geben wird.

Hat ein Formel-1-Pilot zwölf Punkte eingesammelt, wird er für das nächste Rennen gesperrt.

Sebastian Vettel (Red Bull), der bereits dreimal Forme-1-Weltmeister geworden ist, findet den neuen Strafkatalog nicht in Ordnung. "Wir fahren doch nicht auf der Straße, wir fahren Rennen", so Vettel im Vorfeld der FIA-Entscheidung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Saison, Motorsport, Regelverstoß
Quelle: www.kicker.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.06.2013 20:05 Uhr von Timmer
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Auch wenn es irgendwo kindisch klingt finde ich das doch in Ordnung.

Gewisse Strafen waren einfach zu hart für manche Vergehen. 20 Sekunden Strafen für regelwidrige Überholmanöver am Ende eines Rennens, was dem Täter dann meist viele Plätze kostete waren doch irgendwo des guten zuviel.


Aber mal schauen. Auf jeden Fall mal nicht eine so ganz schlechte Verschlimmbesserung :D
Kommentar ansehen
28.06.2013 21:53 Uhr von Winneh
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ja genau, die Fahrer härter bestrafen als ein Team das illegal testet.
Die Relation der Strafen passt seit längerem schon irgendwie nicht mehr zusammen.
Formel wünschdirwas 1, macht langsam keinen Spass mehr.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?