28.06.13 19:00 Uhr
 4.162
 

Das wurde aus Michael Jacksons Imperium

Die drei Kinder des verstorbenen "King of Pop", Michael Jackson, Prince (16), Paris (15) und Blanket (11) kämpfen zur Zeit zusammen mit ihrer Großmutter Katherine Jackson (83) vor Gericht gegen Konzertveranstalter AEG um eine Millionenentschädigung.

80 Prozent des Erbes von Michael Jacksons gingen an seine Mutter Katherine und an seine Kinder, 20 Prozent hat er gespendet. Zudem haben die Jacksons neun Monate nach Michaels Tot einen Mega-Deal mit Sony abgeschlossen und kassierten dafür 250 Millionen Dollar Vorschuss.

"Das ist nicht einfach ein Plattenvertrag", so Rob Stringer, Boss des zu Sony gehörenden Labels Columbia/Epic. "Es geht nicht nur darum, wie viele Platten verkauft oder herunter geladen werden. Sondern auch um die Musikrechte von Theaterstücken, Filmen, Computerspielen."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Gericht, Michael Jackson, Imperium, AEG
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lady Gaga bewahrt 400 Kleidungsstücke von Michael Jackson in Kühlkammer auf
Forbes-Liste: Michael Jackson ist erneut der Topverdiener unter den toten Stars
Angebliches Opfer spricht von Kindersex-Falle auf Michael Jacksons Ranch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.06.2013 19:23 Uhr von montolui
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
...nach Nero`s Tod, lag Rom auch in Schutt und Asche...
Kommentar ansehen
28.06.2013 20:08 Uhr von Thomas66
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ich dachte immer MJ hätte hunderte von Mio Dollar Schulden hinterlassen?
Kommentar ansehen
28.06.2013 20:27 Uhr von kingoftf
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Tolle Leichenfledderei in der eigenen Familie, Respekt
Kommentar ansehen
28.06.2013 20:31 Uhr von Humpelstilzchen
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, mit dem Denken war das schon immer so eine Sache, gerade dann, wenn gewisse Medien das Futter liefern! Michael´s Erbe wird nun endgültig aufgeteilt! Hoffentlich gerecht für die, die auch einen wirklichen Anspruch drauf haben!
Kommentar ansehen
28.06.2013 21:46 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hey, Moonwalker kommt für die Playstation 4 :D
Kommentar ansehen
28.06.2013 22:41 Uhr von jupiter_0815
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Thomas66
Nach seinem Tod wurde weiter viel Kohle gemacht.

http://www.augsburger-allgemeine.de/...

Gut das wahr 2011. Aber denke da fließt immer noch reichlich.
Kommentar ansehen
29.06.2013 00:26 Uhr von Atheistos
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Spiel? Was wird das werden, Plants vs. Michael?
Kommentar ansehen
29.06.2013 01:12 Uhr von lopad
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Thomas66
" Ich dachte immer MJ hätte hunderte von Mio Dollar Schulden hinterlassen? "

Durch sein Ableben hat er sich quasi finanziell saniert. Kurz nach der Nachricht seines Todes haben die ganzen Irren aufeinmal seine Platten gekauft wie die blöden, so das die Dinger bei allen Verkaufscharts durch die Decke gegangen sind.
Kommentar ansehen
29.06.2013 03:16 Uhr von AdiSimpson
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
nur weil ich auf dem konto 0€ habe bin ich nicht pleite, wenn z.b im keller goldene vasen und gelump im wert von 100 mio. liegen.

er hatte davor noch genug kohle, nur wie beim rest seines lebens meinten die medien alles besser zu wissen.
Kommentar ansehen
29.06.2013 07:57 Uhr von mort76
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
...dazu kommen noch die Tantiemen für weltweites Radio-Airplay...das dürfte ebenfalls eine stetig sprudelnde Geldquelle sein.
Kommentar ansehen
29.06.2013 09:23 Uhr von OO88
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
an wen hat er gesprendet ? 20% von was gespendet ?

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lady Gaga bewahrt 400 Kleidungsstücke von Michael Jackson in Kühlkammer auf
Forbes-Liste: Michael Jackson ist erneut der Topverdiener unter den toten Stars
Angebliches Opfer spricht von Kindersex-Falle auf Michael Jacksons Ranch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?