28.06.13 18:32 Uhr
 62
 

Einzelhandel: Verdi will Streiks in drei Bundesländern weiter ausweiten

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi will im Tarifkonflikt im Einzelhandel nicht locker lassen und hat neue Streiks angekündigt. So sollen die Arbeitsniederlegungen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen auch am Samstag weitergehen.

Am vergangenen Donnerstag schon hatten nahezu 500 Mitarbeiter von Kaufland aus den drei Bundesländern vor der Zentrale des Unternehmens in Neckarsulm gestreikt.

Der Tarifstreit ist derzeit festgefahren. Verdi fordert eine Gehaltserhöhung für insgesamt 265.000 Mitarbeiter im Einzelhandel von einem Euro pro Stunde. Zugeständnisse in Sachen Arbeitszeit lehnt Verdi aber ab. Die Arbeitgeber hatten daraufhin die Verhandlungen abgesagt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Streik, Einzelhandel, Verdi, Kaufland
Quelle: www.mz-web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Telekom: US-Chef erhielt gigantisches 45 Millionen Dollar Jahresgehalt
Zahl der Hartz-4-Empfänger aus Nicht-EU-Staaten steigt 2016 um 132 Prozent
Gesetzesvorhaben: Mieter sollen von Solarstrom auf Dach Vergünstigungen erhalten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen AfD: Neue Regel bei der Wahl des Alterspräsidenten
Führer der US-Koalitionstreitkräfte: Russen beliefern Taliban mit Waffen
BKA-Gesetz: Bundestag beschließt elektronische Fußfessel für Gefährder


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?