28.06.13 18:13 Uhr
 209
 

Schwerte: 92-jähriger Autofahrer mit Gipsbein baut Unfall

Am vergangenen Mittwoch hat in Schwerte (Nordrhein-Westfalen) ein 92-jähriger Autofahrer aus Dortmund die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren.

Zunächst prallte der Wagen gegen ein abgestelltes Auto. Dieses schob zwei andere Fahrzeuge aufeinander. Der ältere Herr fuhr dann auf dem Bürgersteig weiter und krachte gegen eine Hauswand. Er und seine Beifahrerin (93 Jahre) blieben unverletzt.

"Nicht schlecht staunten die eingesetzten Beamten als sie feststellten, dass das linke Bein des Fahrer in einem Gipsverband steckte", so die Polizei. Der Unfallfahrer musste seinen Führerschein abgeben. Der Sachschaden wird auf rund 18.000 Euro geschätzt.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Autofahrer, Schwerte, Gipsbein
Quelle: www.derwesten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einbrecher stehlen bei Berliner Polizei Orden und Anstecker
USA: Vater erschreckt Tochter mit Clownsmaske und Nachbar schießt auf ihn
Versuchter Angriff auf Kanzlerin: Staatsschutz-Ermittlungen gegen 63-Jährige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.06.2013 19:18 Uhr von Winneh
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Schade das grad ältere Menschen immer erst einen Crash brauchen um einzusehen, das sie nicht mehr fahren sollten.
Der Tauglichkeitstest sollte das nun für ihn regeln.

Na immerhin nur ein Sachschaden...
Kommentar ansehen
28.06.2013 19:31 Uhr von montolui
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
...nächstes Mal setzt der sich mit `nem Ganzkörper-Gips ins Auto...
Kommentar ansehen
28.06.2013 22:05 Uhr von Tuvok_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Übrigens wenn der Wagen ein Automatik war braucht man den Linken Fuss auch nicht... aber bei 92 ... puhhh irgendwann ist mal gut gewesen.

Okt laut Quelle war es ein Automatik Auto...

[ nachträglich editiert von Tuvok_ ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?