28.06.13 17:51 Uhr
 342
 

Tödliches Coronavirus in Nahost ausgebrochen - Gefahr für Mekka-Pilger

Ein tödlicher Coronarvirus treibt sein Unwesen im Nahen Osten. Die Experten können noch nicht viel über den Virus sagen, da die dafür notwendige Transparenz fehlt. Das Fatale an der Situation ist, dass in zwei Wochen mit dem Ramadan die Pilgereisen nach Mekka und Medina anstehen.

Das sind Mio potenzieller Wirte, die den Virus mitnehmen in ihre Heimatländer. Das MERS-Virus ist verwand mit SARS und die schwersten Symptome sind Lungenentzündung, Atemnot, Organversagen. Saudi-Arabien hat jetzt vier neue Viruserbgut-Sequenzen freigegeben, was schon mal ein Anfang ist.

Es sind verschieden Szenarien möglic ,und man geht bis jetzt von 1.000 Infizierten auf der Arabischen Halbinsel aus. Die Krankheit kann tödlich sein, muss es aber nicht. Eine Infizierte in Großbritannien hat die Krankheit mit einem leichten Husten überstanden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nightvision
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gefahr, Nahost, Pilger, Mekka, Coronavirus
Quelle: www.zeit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Knochen: Osteoporose ist tückisch und Unheilbar
Tumorviren entdeckt: US-Forscher erhalten Paul-Ehrlich-Preis
Test: Fast alle schwarzen Teesorten fallen wegen Pestiziden durch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.06.2013 17:51 Uhr von Nightvision
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Ist doch nur Panikmache.Die Krankheiten gab es schon immer,nur durch die Globalisierung werden sie jetzt bemerkt ,da sie nicht mehr Regional beschränkt sind ,sondern sich ausbreiten auf die ganze Welt.Es Sterben jeden Tag Menschen an Viren und Krankheiten die damit einhergehen,das ist der Lauf der Dinge. Wie heißt es "Die