28.06.13 17:40 Uhr
 1.853
 

Rabiater Arzt brach 63-jähriger Patientin den Rücken

Von ihrem Arzt wurde der 63-jährigen Brigitte R. der Rücken gebrochen. Seit der Operation kann die Frau sich kaum mehr bewegen.

Die 63-Jährige ging mit einem Lendenwirbelbruch ins Krankenhaus. "Ich konnte nach der OP laufen, hatte noch ein Ziehen in der rechten Leiste. Der Arzt zog heftig am rechten Bein, als ich auf dem Bett lag. Es gab einen fürchterlichen Knall."

Seitdem wird der Rücken von Brigitte R. von Schrauben, Nägel und Zement zusammengehalten. Die 63-Jährige verklagte das Krankenhaus nun auf 200.000 Euro Schmerzensgeld.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Arzt, Krankenhaus, Operation, Rücken
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck
Seit 1970 hat sich Zahl der Krebsneuerkrankungen in Deutschland verdoppelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.06.2013 18:32 Uhr von Pils28
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Der Arzt hat sich entweder an die üblichen Richtlinien gehalten oder nicht. Die Patientin wendet sich an die Bildzeitung. Sprich sie will Schadensersatz erzwingen und sich nicht auf den juristischen Weg verlassen. Wer so etwas im Vorwege macht, über den könnte man auch seine Schlüsse ziehen.
Kommentar ansehen
28.06.2013 19:13 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Woher weisst Du das die Frau sich an die Bild gewandt hat?
Kommentar ansehen
28.06.2013 19:16 Uhr von blade31
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Zement? Echt?
Kommentar ansehen
28.06.2013 19:33 Uhr von montolui
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@blade31: ..du würdest wahrscheinlich Klebeband nehmen ;-)...
Kommentar ansehen
28.06.2013 19:40 Uhr von blade31
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*g* ich dachte eher an Heisskleber...
Kommentar ansehen
28.06.2013 20:04 Uhr von derda69
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Sry aber diese News ist mal sowas von schlecht geschrieben...
Kommentar ansehen
28.06.2013 20:09 Uhr von nda
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@blade31

Mit Knochenzement ist meist PMMA (Polymethylmethacrylat) gemeint...landläufig als Plexiglas bezeichnet. Wird flüssig eingespritzt in den Wirbel und härtet dann aus unter Abgabe von Wärme.
Kommentar ansehen
28.06.2013 20:21 Uhr von blade31
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@nda ok danke für die Info das mit PMMA oder Zement war mir echt neu aber man lernt ja nie aus
Kommentar ansehen
28.06.2013 20:26 Uhr von blaupunkt123
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Pils28

Wenn man die Berichte von Spiegel und Co, verfolgt, kann man die Frau sogar verstehen.

Denn gegen Ärztefehler ist man machtlos, wenn das Krankenhaus den Fehler vertuscht und in den Akten alles falsch darlegt.
Kommentar ansehen
28.06.2013 22:09 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Sie lag auf dem Bett ... er zog am rechten Bein ... schelm ist wer böses denkt :D

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?