28.06.13 12:27 Uhr
 702
 

PRISM-Skandal: Enthüllungen des "Guardian" werden für US-Soldaten geblockt

Überall sind die Enthüllung über den Überwachungsskandal der NSA durch das Programm PRISM zu lesen, nur Soldaten auf amerikanischen Militärbasen dürfen nichts dazu erfahren.

Die Artikel der britischen Zeitung "Guardian" zum Thema wurden geblockt, da man unautorisierten Zugriff auf geheime Informationen verhindern müsse, so die Armee.

"Der eingeschränkte Zugriff auf den Guardian begann, kurz nachdem die Artikel veröffentlicht wurden", bestätigen Militärs diese merkwürdige Einschränkung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Skandal, US, Soldaten, PRISM, Guardian
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.06.2013 12:41 Uhr von Urrn
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
Wo ist das Problem? Wie in einem Unternehmen hat auch die Army darüber das Hausrecht, was sie im Internet zugänglich macht und was nicht.
Die Gründe mögen ein Aufreger sein, aber die Maßnahme ist wasserdicht. Zumal die meisten Soldaten und Soldatinnen sicher einen privaten Internetzugang besitzen... so what?

*schulterzuck*
Kommentar ansehen
28.06.2013 12:48 Uhr von jens3001
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Ja genau. In einer öffentlich und weltweit einsehbaren Zeitung stehen die Dinge - aber auf den US-Militärbasen möchte man die Soldaten nicht in ihrem Patriotismus erschüttern oder gar daran zweifeln lassen.

Das ist sowas von dumm und - ach ich weiss auch nicht.
Die Zupfer sind auf dem absteigenden Ast. Die Paranoia vor dem drohenden Machtverlust lässt sie nach jedem Strohhalm greifen um anderen Staaten einen kleinen Schritt voraus zu sein.

Das es gar nicht darum geht international als der "starke Typ" dazustehen, sondern einfach nur darum das Leben all der Bürger zu organisieren und ihnen ein Leben in Freiheit und sozialer Sicherheit, sowie Gerechtigkeit (soweit nach Gesetz möglich) zu ermöglichen haben die Machthaber in den USA schon lange verdrängt.

nicht nur in den USA wohlgemerkt. UK, die EU, China, usw. sind keinen Deut besser.
Kommentar ansehen
28.06.2013 17:14 Uhr von Tek-illa
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
"Wie viele von Ihnen schätze auch Ich die Annehmlichkeiten des geregelten Alltags, die Sicherheit des täglich wiederkehrenden Einerleihs. [...]Natürlich gibt es jene, die nicht wollen, dass wir reden. Auch wenn man den Schlagstock anstelle eines Gesprächs einsetzen kann, werden WORTE IMMER IHRE MACHT BEHALTEN. Worte lassen einen Sinn erschließen und für die, die bereit sind zuzuhören formulieren Sie die Wahrheit und die Wahrheit ist, das etwas in diesem Land ganz fürchterlich im argen liegt. Wo man einst die Freiheit besaß zu denken und zu reden wann man es für richtig hielt, hat man nun die Überwachungssysteme die uns zu Konformität zwigen und zur Unterwerfung führen. Wie konnte es so weit kommen? Wer hat schuld? (..) Ich weiß, dass ihr ANGST hattet: Krieg, Terror, Krankheit. Milliarden von Problemen haben sich dazu verschworen eure Vernunft zu manipulieren und euch eures Verstandes zu berauben. Angst gewann die Oberhand. (...)In der Hoffnung die Welt daran zu erinnern, dass Anstand, Gerechtigkeit und Freiheit mehr als Worte sind - es sind Perspektiven. Wenn ihr also nichts gesehen habt und euch die Verbrechen dieser Regierung auch weiterhin unbekannt sind, schlage ich vor dass ihr den 5.11 vorüberziehen lässt. Aber wenn ihr seht was ich sehe, wenn ihr spürt, was ich spüre, wenn ihr strebt, wonach ich strebe, dann fordere ich euch auf mir zur Seite zu stehen. Dann bescheren wir Ihnen einen 5 November der NIE und Nimmer vergessen wird."
https://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
28.06.2013 23:08 Uhr von Timmer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Aktion ist an Dummheit nicht mehr zu überbieten wirklich, wie kann man nur noch so Grenzdebil sein und denken: Wenn wir den Guardian sperren, hören die davon eh nix.


Es ist ja nur in fast jedem Bereich Thema Nummer 1 und selbst wenn die kein Internet hätten würde es irgendeiner unter der Hand herumerzählen und zack, dann stellen die sich fragen wie: "Warum weiß die ganze Welt davon nur wir nicht?"
Kommentar ansehen
29.06.2013 00:27 Uhr von ms1889
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
daran sieht man das die usa keine freiheitlich demokratische und rechtstsaatlich grundordnung haben.
der feind heist heute nicht mehr osama bin laden, er heist USA/GB!

[ nachträglich editiert von ms1889 ]
Kommentar ansehen
29.06.2013 16:47 Uhr von Humpelstilzchen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wissen ist Macht, und wenn bestimmte Leute nix wissen, dann macht das nix!

Wenn die Menschen wüssten, wie sie verarscht, ausgenutzt und für blöd verkauft werden, wäre vieles besser auf dieser Welt! Und was diese Sache betrifft, hat sozusagen der Endkampf begonnen!
Kommentar ansehen
29.06.2013 21:41 Uhr von Perisecor
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
In US-amerikanischen Medien wird darüber berichtet, dass ein paar Artikel nicht mehr verfügbar sind (und zwar nur über das offizielle Army-Internet, nicht das private Internet der Leute daheim) und daraus machen dann Leute ein "daran sieht man das die usa keine freiheitlich demokratische und rechtstsaatlich grundordnung haben.".

Das ist natürlich ähnlich dumm wie die Aktion, ein paar Internetseiten zu sperren.
Die Army hat dafür aber wenigstens eine, zumindest theoretisch, plausible Erklärung: http://www.docstoc.com/...

Aber, ms1889, was ist deine Erklärung für deinen Mist?
Kommentar ansehen
03.07.2013 00:06 Uhr von Justus5
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn schon die Soldaten nix lesen dürfen, dann füttern wir doch wenigstens die NSA und ihr Prism:
http://www.speicherguide.de/...

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?