28.06.13 11:28 Uhr
 12.719
 

Schüler erleiden bei Sexualkunde Kollaps - Folien an Polizei übergeben (Update)

Nachdem, wie von ShortNews berichtet wurde, acht Kinder eines Borkener Gymnasiums während des Sexualkundeunterrichts Probleme mit dem Kreislauf bekommen hatten und sechs von ihnen in einem Krankenhaus behandelt werden mussten, nimmt nun die Schulleitung dazu Stellung.

Demnach sollen die Elf- bis Zwölfjährigen wie bei einer Kettenreaktion nacheinander umgefallen sein. Die Schulleitung kann sich nicht vorstellen, dass es am Unterrichtsstoff liegen könnte, übergab jedoch trotzdem die Unterrichtsfolien der Polizei.

"Es reicht schon, wenn eines der Kinder beim Anblick der Folien in Stress gerät. Wenn der Junge etwas gesehen hat, das ihn richtig aufregt, kann seine Panik-Attacke auf die anderen Kinder übergehen", so die Familientherapeutin Tatjana Lorenz-Plesnicar. Den Kindern geht es mittlerweile gut.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Polizei, Schüler, Gymnasium, Kollaps, Kreislauf, Borken, Sexualkundeunterricht
Quelle: www.mopo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baden-Württemberg: Kuh flüchtet während Pediküre und legt Zugverkehr lahm
Schwenningen: Mann fährt sich im Kreisverkehr schwindelig, Polizei nimmt Verfolgung auf
Griechenland: Bestatter lassen Leiche liegen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.06.2013 11:32 Uhr von FraxinusExcelsior
 
+10 | -9
 
ANZEIGEN
Hatten wir das nicht gestern schon...???

http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
28.06.2013 11:41 Uhr von spencinator78
 
+12 | -12
 
ANZEIGEN
Trotzdem gab es auch das "Update" schon, aber Saftkopps News ist ja wie durch ein Wunder gesperrt worden ^^
Kommentar ansehen
28.06.2013 11:44 Uhr von rubberduck09
 
+51 | -1
 
ANZEIGEN
Frage: Waren die kollabierten Kinder allesamt Jungen?

Denn dann liegt ggf. nahe, dass einfach das Blut im Kopf gefehlt hat das sich woanders konzentriert hat.
Kommentar ansehen
28.06.2013 11:51 Uhr von Johnny Cache
 
+28 | -1
 
ANZEIGEN
Die hatten eine Kettenerektion? XD
Kommentar ansehen
28.06.2013 12:12 Uhr von Johnny Cache
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ blubb42
Das muß nichts mit verweichlicht zu tun haben, vielleicht war es sogar genau das Gegenteil und sie sind wegen Blutmangel umgekippt?
Kommentar ansehen
28.06.2013 12:36 Uhr von xSounddefense
 
+17 | -4
 
ANZEIGEN
Aha, aha. Generation Porno kriegt bei einer Schemaabbildung von Geschlechtsteilen Kettenkollaps. Glaube ich nicht, die haben in dem Alter schon heimlich ganz andere Sachen im Netz geschaut ^^
Kommentar ansehen
28.06.2013 12:40 Uhr von Atius_Tirawa
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
"Es reicht schon, wenn eines der Kinder beim Anblick der Folien in Stress gerät. Wenn der Junge etwas gesehen hat, das ihn richtig aufregt, kann seine Panik-Attacke auf die anderen Kinder übergehen" Super Aussage, nehmt endlich die Eltern in die Pflicht, es kann nicht angehen das heutzutage so eine Reaktion überhaupt noch vorkommt. Daran dürfte wenn wohl eine sehr verklemmte Erziehung Schuld sein......
Kommentar ansehen
28.06.2013 13:18 Uhr von Lavendelle
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Euch ist vielleicht nicht bewusst, dass es auch Kinder und Jugendliche gibt, die sexuelle Gewalt erlebt haben und dadurch daran erinnert werden, weil sie sich nicht trauen, zu sagen, dass sie daran nicht teilnehmen können (Angst vor Mobbing, Spott oder Angst erzählen zu müssen, warum). Wenn jetzt einer der Schüler soetwas erlebt hat und eine Panikattacke erleidet, kann es sehr gut möglich sein, dass er umkippt. Vielleicht sind die anderen Kinder der Klasse sehr sensibel und dachten, es wäre sonst etwas los und haben hyperventiliert.

Soetwas sollte man auch in Betracht ziehen. Aber natürlich werden alle Kinder über einen Kamm geschert, da die meisten SN-Nutzer nicht weiter denken, als ein Schwein seine Ausscheidungen absetzt. ;-)
Kommentar ansehen
28.06.2013 13:21 Uhr von dieandyandrea
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
oh nein, ein Penis!
Kommentar ansehen
28.06.2013 13:35 Uhr von Steel_Lynx
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
wer mit 12 schon "härtere" Sachen auf dem Handy hatte, hat auch mit 14 schon das erste Kind.

Nennt mich altmodisch, aber ich hatte sowas mit 12 noch nicht, gewscheige den ein Handy?!?!

Aber mal im ernst, wenn ich darüber nachdenke was für Gestalten in meiner Schulzeit auf dem Gymnasium waren, überrascht mich das "umkippen" der Schüler nicht.
Kommentar ansehen
28.06.2013 13:43 Uhr von Nothung
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Ich glaube, es war wie im Film Feuerzangenbohle, wo die Schüler so tun, als würden sie von einem "wönzigen Schluck" Alkohol total betrunken.
Kommentar ansehen
28.06.2013 13:56 Uhr von Steel_Lynx
 
+0 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.06.2013 15:29 Uhr von sevenofnine1
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Feuerzangenbowle ist Kult! Und ich bin (noch) nicht 5 mal 7 alt... jedenfalls nicht, bis dieses Jahr fast vorrüber ist.

Bei uns gabs allerdings auch schon Sexualkunde in der 5. Klasse (auch Gymnasium). Umgekippt ist da aber niemand. Sah beim Sezieren von Schweineherzen in der Oberstufe ganz anders aus.

Das Schlimmste an der Pubertät ist, dass man sich mit dem Gedanken anfreunden muss, dass die eigenen Eltern Sex gehabt haben müssen, damit man selber auf der Welt ist *g*
Kommentar ansehen
28.06.2013 15:45 Uhr von Steel_Lynx
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ sevenofnine1
bin auch "erst" 35 und kenn den Film auch, soooo ist es ja nicht.

Das schlimmste an der Pupertät ist, das da die Eltern anfangen schwierig zu werden!!
Kommentar ansehen
28.06.2013 19:09 Uhr von Schäff