28.06.13 11:23 Uhr
 5.478
 

Bewaffneter Angreifer vor Wowereits Amtssitz in Berlin erschossen

In Berlin wurde am heutigen Freiag ein Mann von der Polizei erschossen, der vor dem Amtssitz des amtierenden Berliner Bürgermeisters Klaus Wowereit mit einem Messer bewaffnet war.

Der Mann fuchtelte dabei am Neptunbrunnen mit dem Messer herum und griff die alarmierten Beamten an.

Die Polizisten wurden von besorgten Passanten gerufen. Als der Mann dann auf die Polizei losstürmte, schoss einer der Beamten. Dabei wurde der Mann tödlich getroffen.


WebReporter: George Taylor
Rubrik:   Brennpunkte / Schlagzeilen
Schlagworte: Berlin, Klaus Wowereit, Angreifer, Amtssitz
Quelle: www.focus.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

56 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.06.2013 11:43 Uhr von Gnarf456
 
+58 | -18
 
ANZEIGEN
Wow, die Polizei in Deutschland kann also doch noch vernünftig arbeiten. Nach den ganzen Schlagzeilen von Fällen, wo Polizisten von irgendwelchen Leuten verprügelt wurden, wundert mich das fast schon.
Kommentar ansehen
28.06.2013 11:44 Uhr von Val_Entreri
 
+30 | -18
 
ANZEIGEN
@Jauchegrube

Zieht dieser Klassiker unter den Trollsprüchen noch?
Kommentar ansehen
28.06.2013 11:48 Uhr von Aeskulap
 
+37 | -8
 
ANZEIGEN
Jauchegrube, wo bitte steht geschrieben, dass die Beamten ihn in den Kopf geschossen haben? Ich gehe eher vom Oberkörper aus.

Man sollte die Quelle lesen, denn hier fehlen einige wichtige Details. So war dieser Mann nackt und hat sich bereits mit diesem Messer selbst verletzt. Und wenn dieser dann auf die Beamten losstürmt, muss man mit allem rechnen. Und ein Bein bei einem laufenden Menschen zu treffen ist garnicht mal so einfach.
Kommentar ansehen
28.06.2013 11:52 Uhr von so..isses
 
+21 | -10
 
ANZEIGEN
..alles richtig gemacht!
Kommentar ansehen
28.06.2013 11:56 Uhr von alex_1989
 
+31 | -9
 
ANZEIGEN
@Jachegrube

Wer meiner Meinung nach mit einem Messer auf einen Polizisten los geht, muss damit rechnen das auf Ihn geschossen wird.

Ich finde das die deutsche Polizei sowieso viel zu harmlos mit solchen Fällen umgeht.

Wo bleibt den da der Respekt vor der Polizei?

Meiner Meinung nach ist das völlig Korrekt so.
Kommentar ansehen
28.06.2013 11:58 Uhr von CrazyWolf1981
 
+14 | -19
 
ANZEIGEN
Klar, wenn Politiker bedroht werden reagiert die Polizei gleich. Hätte er nur paar Bürger bedroht oder verletzt, wäre die Reaktion wohl anders gewesen. Da lässt man solche eh gleich wieder laufen.
Kommentar ansehen
28.06.2013 12:08 Uhr von Aeskulap
 
+19 | -5
 
ANZEIGEN
CrazyWolf1981, er hat keinen Politiker bedroht! Er war lediglich in der Nähe vom Amtssitz. An den Politiker wäre er vermutlich wohl auch nicht so einfach rangekommen - nackt auf keinen Fall. Es geht hier einzig und allein um die Gefahr für den Wachschutz oder die Polizei.
Hätte sich das Szenario mitten in der Fußgängerzone abgespielt wäre das mit großer Wahrscheinlichkeit genauso ausgegangen.

Im Nachhinein kann man immer groß reden. Für die Kollegen vor Ort war das eine Entscheidung die binnen weniger Sekunden getroffen werden musste, wenn man das Sägemesser nicht im eigenen Körper stecken haben will.
Kommentar ansehen
28.06.2013 12:15 Uhr von ghostinside
 
+10 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.06.2013 12:31 Uhr von ZRRK
 
+25 | -3
 
ANZEIGEN
Na Leute, mal wieder zu viel Fernsehen geguckt und noch nie selber eine Schusswaffe in der Hand gehabt?
Kommentar ansehen
28.06.2013 12:37 Uhr von maki
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
*lol*
Das war bestimmt der bekiffte Klassenkamerad von dem Ami-Loser, der heute früh besoffen ausm Hotelfenster gekippt ist. :-D
Kommentar ansehen
28.06.2013 12:50 Uhr von PeterLustig2009
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
@ghostinside
Wach mal auf :D

Er hatte das Messer nicht nur einfach dabei sondern hatte sich damit schon verletzt und hat mehrfach in Richtung des Polizisten gestochen? Soll der Polizist sich verletzen lassen oder was?


Trollkommentar vom feinsten mal wieder
Kommentar ansehen
28.06.2013 12:55 Uhr von angelthevampyr
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
ich finds lustig zu sehen wieviele vollhonks hier weder bei der Bundeswehr waren oder sonst noch irgendwelche Erfahrungen mit waffen haben. kleiner tipp, diese tollen western mit John wayne, wo er auf 30m Entfernung mit seinem colt einen nur den hut wegschiesst. das ist nur Fantasy. bei der bw ballert man auf einer Distanz von nur 8m auf nem Pappkameraden. und selbst dabei schiessen immer noch welche daneben. Pistolen sind für sowas einfach sch... ungenau. und wenn sich der typ auch noch bewegt... Selbstschutz geht vor, und da knallt man solche einfach ab.
Kommentar ansehen
28.06.2013 13:01 Uhr von so..isses
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
der hat ihn nicht einfach"abgeknallt"...

die "normalen" streifenbeamten können es aufgrund
ihre ausbildung nicht besser,die sind froh wenn sie überhaupt den torso treffen! (daher auch kein kopfschuss)

für gewollte und gezielte schüsse braucht es schon spezialkräfte vom sek/mek....

aber keine von vom wach- und wechseldienst, die hin und wieder mal ein paar schuss am schiesstand abgeben...

[ nachträglich editiert von so..isses ]
Kommentar ansehen
28.06.2013 13:04 Uhr von One of three
 
+13 | -7
 
ANZEIGEN
@ Jauchegrube

"Sie hätten ihn auch erstmal ins Bein schiessen können."

Haben sie doch. Ins Nasenbein ...

Well done!
Kommentar ansehen
28.06.2013 13:10 Uhr von Halma
 
+16 | -5
 
ANZEIGEN
Jedes Mal von den gleichen Leute die selben dummen Sprüche mit in die Beine schießen. Jedes Mal wird erklärt warum es nicht funktioniert. Jedes Mal die gleichen Leute gegenüber jedem Argument resistent.

Mann geht mit Messer auf Beamte los. Er ist nackt und hat sich schon selbst verletzt. Das Ganze findet auf einem öffentlichen Platz statt, also eine Bedrohung für Unbeteiligte. Er könnte eine Geisel nehmen oder Unbeteiligte verletzen. Es spricht viel dafür das der Mann geistig verwirrt und/oder unter Drogen stand. Da hilft in der Regel kein Reden, auch ein Schuss ohne Mannstoppwirkung ist zu unsicher. Solange sich eine solche Person friedlich verhält versucht man es mit Reden, in der Hoffnung das es hilft. Tut es in der Regel aber nicht.

So jetzt noch was zu den Polizeigewaltschreiern. Wenn eine Person auf euch zu rennt ist es unmöglich Arme oder Beine zu treffen. Ihr könnt gerne mal den Selbstversuch machen, lasst jemanden aus 10-15 Meter auf euch zu stürmen. Versucht dann mal mit einer Spielzeugwaffe, Soft Air Waffe einen gezielten Schuss abzugeben wenn ihr es überhaupt schafft zu schießen. Der Schuss muss sitzen sonst ist man als Polizist wenn nicht tot so doch mit Sicherheit verletzt. Der Oberkörper ist nun mal der sicherste Punkt auf den man zielen kann, er bewegt sich nämlich am wenigsten. Ich möchte das Geschrei hören wenn ein Polizist auf das Bein schießen würde, dann nicht richtig trifft und der Messerjunkie eine alte Oma oder ein Kind niedermetzelt.
Kommentar ansehen
28.06.2013 13:21 Uhr von ghostinside
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
@Peter_Lustig2009: Ist mir schon klar, dass ihr hier alle amerikansiche Verhältnisse wollt. Da stellt eben hinterher keiner mehr Fragen. Wenn die deutsche Polizei einen nackten Mann mit Messer nicht zur Strecke bringen kann, ohne ihn dabei zu töten, dann liegt das Problem wohl an ganz anderer Stelle.
Kommentar ansehen
28.06.2013 13:30 Uhr von ms1889
 
+8 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.06.2013 13:56 Uhr von angelthevampyr
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
MS wieder so ein idiot.. die hatten garantiert zeit um einen zu rufen. ja ne, is klar. man, in so einer Situation geht der Selbstschutz und der der Zivilisten vor.
Kommentar ansehen
28.06.2013 16:09 Uhr von Thomas-27
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
@franz.g:
Da der Polizist weder auf das Herz gezielt, noch das Herz getroffen hat, ergibt Deine Aussage überhaupt keinen Sinn.

Er hat auf den Oberkörper gezielt und dabei die Lunge getroffen. Und selbst wenn er das Herz getroffen hätte, wäre es kein gezielter Schuss auf das Herz gewesen.
Kommentar ansehen
28.06.2013 16:10 Uhr von Suffkopp
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@ghostinsider und @ms1889 - wie immer kann man Euch nur den Rat geben: lest die Quelle aufmerksam bevor ihr wieder so einen geistigen Dünnschiß daher labert.

@franz.g - wo steht Herz? Entspringt wie immer Deiner ""ich behaupte mal was und schreibe klug daher".

Immer die gleichen die ohne Denken und Nachdenken schreiben. Man sollte denen die Tasta klauen.
Kommentar ansehen
28.06.2013 16:40 Uhr von Cobar2k10
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Ich muss mir die quelle garnicht erst durchlesen und weis das die Polizei richtig gehandelt hat. Jeder der mit einem gezogenen Messer auf einen anderen losgeht, muss damit rechnen das er entweder selber dabei verletzt/getötet wird, oder derjenige jemanden verletzt oder tötet. Polizei hat absolut richtig gehandelt, und sollte vorallem öfter so handeln. In unserem Land geht es langsam drunter und drüber, als zivilist darf man sich heutzutage ja nichtmal mehr wehren da man gefahr läuft selber verklagt zu werden. Also soll die Polizei sowas halt Regeln! *Thumbs up*
Kommentar ansehen
28.06.2013 16:47 Uhr von Thomas-27
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Früher: "Wer sich in Gefahr begibt, kommt darin um!"

Heute: "Der arme Mann mit dem Messer! Der wollte doch bestimmt nur den Apfel schälen, den er in der Tasche des Polizisten vermutete!"

Aber heute darf man ja niemanden mehr für sein Handeln verantwortlich machen ... ausser natürlich den Polizisten!
Kommentar ansehen
28.06.2013 17:01 Uhr von lamor200
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ ms1889
du bist auch ein armutszeugnis und trotzdem sag ich nicht das du erschossen gehörst...
Kommentar ansehen
28.06.2013 17:17 Uhr von kingoftf
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Wieso kommt der auch mit einem Messer zu einer Schießerei?
Kommentar ansehen
28.06.2013 17:43 Uhr von coco01
 
+9 | -12
 
ANZEIGEN
Unglaublich! Ein Mann der nackt und auch noch sich selbst verletzt hat ist wohl geistesverwirrt und braucht Hilfe!

Nein, unsere Polizei macht sich es wieder mal leicht. Direkt erschießen! Somit muss sich keiner mehr mit dem Problem sich auseinandner setzen.

Armes Deutschland..

Refresh |<-- <-   1-25/56   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht