28.06.13 11:23 Uhr
 5.505
 

Bewaffneter Angreifer vor Wowereits Amtssitz in Berlin erschossen

In Berlin wurde am heutigen Freiag ein Mann von der Polizei erschossen, der vor dem Amtssitz des amtierenden Berliner Bürgermeisters Klaus Wowereit mit einem Messer bewaffnet war.

Der Mann fuchtelte dabei am Neptunbrunnen mit dem Messer herum und griff die alarmierten Beamten an.

Die Polizisten wurden von besorgten Passanten gerufen. Als der Mann dann auf die Polizei losstürmte, schoss einer der Beamten. Dabei wurde der Mann tödlich getroffen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: George Taylor
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Klaus Wowereit, Angreifer, Amtssitz
Quelle: www.focus.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

43 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.06.2013 11:43 Uhr von Gnarf456
 
+58 | -18
 
ANZEIGEN
Wow, die Polizei in Deutschland kann also doch noch vernünftig arbeiten. Nach den ganzen Schlagzeilen von Fällen, wo Polizisten von irgendwelchen Leuten verprügelt wurden, wundert mich das fast schon.
Kommentar ansehen
28.06.2013 11:44 Uhr von Val_Entreri
 
+30 | -18
 
ANZEIGEN
@Jauchegrube

Zieht dieser Klassiker unter den Trollsprüchen noch?
Kommentar ansehen
28.06.2013 11:48 Uhr von Aeskulap
 
+37 | -8
 
ANZEIGEN
Jauchegrube, wo bitte steht geschrieben, dass die Beamten ihn in den Kopf geschossen haben? Ich gehe eher vom Oberkörper aus.

Man sollte die Quelle lesen, denn hier fehlen einige wichtige Details. So war dieser Mann nackt und hat sich bereits mit diesem Messer selbst verletzt. Und wenn dieser dann auf die Beamten losstürmt, muss man mit allem rechnen. Und ein Bein bei einem laufenden Menschen zu treffen ist garnicht mal so einfach.
Kommentar ansehen
28.06.2013 11:56 Uhr von alex_1989
 
+31 | -9
 
ANZEIGEN
@Jachegrube

Wer meiner Meinung nach mit einem Messer auf einen Polizisten los geht, muss damit rechnen das auf Ihn geschossen wird.

Ich finde das die deutsche Polizei sowieso viel zu harmlos mit solchen Fällen umgeht.

Wo bleibt den da der Respekt vor der Polizei?

Meiner Meinung nach ist das völlig Korrekt so.
Kommentar ansehen
28.06.2013 11:58 Uhr von CrazyWolf1981
 
+14 | -19
 
ANZEIGEN
Klar, wenn Politiker bedroht werden reagiert die Polizei gleich. Hätte er nur paar Bürger bedroht oder verletzt, wäre die Reaktion wohl anders gewesen. Da lässt man solche eh gleich wieder laufen.
Kommentar ansehen
28.06.2013 12:08 Uhr von Aeskulap
 
+19 | -5
 
ANZEIGEN
CrazyWolf1981, er hat keinen Politiker bedroht! Er war lediglich in der Nähe vom Amtssitz. An den Politiker wäre er vermutlich wohl auch nicht so einfach rangekommen - nackt auf keinen Fall. Es geht hier einzig und allein um die Gefahr für den Wachschutz oder die Polizei.
Hätte sich das Szenario mitten in der Fußgängerzone abgespielt wäre das mit großer Wahrscheinlichkeit genauso ausgegangen.

Im Nachhinein kann man immer groß reden. Für die Kollegen vor Ort war das eine Entscheidung die binnen weniger Sekunden getroffen werden musste, wenn man das Sägemesser nicht im eigenen Körper stecken haben will.
Kommentar ansehen
28.06.2013 12:15 Uhr von ghostinside
 
+10 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.06.2013 12:37 Uhr von maki
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
*lol*
Das war bestimmt der bekiffte Klassenkamerad von dem Ami-Loser, der heute früh besoffen ausm Hotelfenster gekippt ist. :-D
Kommentar ansehen
28.06.2013 12:50 Uhr von PeterLustig2009
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
@ghostinside
Wach mal auf :D

Er hatte das Messer nicht nur einfach dabei sondern hatte sich damit schon verletzt und hat mehrfach in Richtung des Polizisten gestochen? Soll der Polizist sich verletzen lassen oder was?


Trollkommentar vom feinsten mal wieder
Kommentar ansehen
28.06.2013 13:04 Uhr von One of three
 
+13 | -7
 
ANZEIGEN
@ Jauchegrube

"Sie hätten ihn auch erstmal ins Bein schiessen können."

Haben sie doch. Ins Nasenbein ...

Well done!
Kommentar ansehen
28.06.2013 13:21 Uhr von ghostinside
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
@Peter_Lustig2009: Ist mir schon klar, dass ihr hier alle amerikansiche Verhältnisse wollt. Da stellt eben hinterher keiner mehr Fragen. Wenn die deutsche Polizei einen nackten Mann mit Messer nicht zur Strecke bringen kann, ohne ihn dabei zu töten, dann liegt das Problem wohl an ganz anderer Stelle.
Kommentar ansehen
28.06.2013 13:30 Uhr von ms1889
 
+8 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.06.2013 16:09 Uhr von Thomas-27
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
@franz.g:
Da der Polizist weder auf das Herz gezielt, noch das Herz getroffen hat, ergibt Deine Aussage überhaupt keinen Sinn.

Er hat auf den Oberkörper gezielt und dabei die Lunge getroffen. Und selbst wenn er das Herz getroffen hätte, wäre es kein gezielter Schuss auf das Herz gewesen.
Kommentar ansehen
28.06.2013 16:10 Uhr von Suffkopp
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@ghostinsider und @ms1889 - wie immer kann man Euch nur den Rat geben: lest die Quelle aufmerksam bevor ihr wieder so einen geistigen Dünnschiß daher labert.

@franz.g - wo steht Herz? Entspringt wie immer Deiner ""ich behaupte mal was und schreibe klug daher".

Immer die gleichen die ohne Denken und Nachdenken schreiben. Man sollte denen die Tasta klauen.
Kommentar ansehen
28.06.2013 16:40 Uhr von Cobar2k10
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Ich muss mir die quelle garnicht erst durchlesen und weis das die Polizei richtig gehandelt hat. Jeder der mit einem gezogenen Messer auf einen anderen losgeht, muss damit rechnen das er entweder selber dabei verletzt/getötet wird, oder derjenige jemanden verletzt oder tötet. Polizei hat absolut richtig gehandelt, und sollte vorallem öfter so handeln. In unserem Land geht es langsam drunter und drüber, als zivilist darf man sich heutzutage ja nichtmal mehr wehren da man gefahr läuft selber verklagt zu werden. Also soll die Polizei sowas halt Regeln! *Thumbs up*
Kommentar ansehen
28.06.2013 16:47 Uhr von Thomas-27
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Früher: "Wer sich in Gefahr begibt, kommt darin um!"

Heute: "Der arme Mann mit dem Messer! Der wollte doch bestimmt nur den Apfel schälen, den er in der Tasche des Polizisten vermutete!"

Aber heute darf man ja niemanden mehr für sein Handeln verantwortlich machen ... ausser natürlich den Polizisten!
Kommentar ansehen
28.06.2013 17:17 Uhr von kingoftf
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Wieso kommt der auch mit einem Messer zu einer Schießerei?
Kommentar ansehen
28.06.2013 17:43 Uhr von coco01
 
+9 | -12
 
ANZEIGEN
Unglaublich! Ein Mann der nackt und auch noch sich selbst verletzt hat ist wohl geistesverwirrt und braucht Hilfe!

Nein, unsere Polizei macht sich es wieder mal leicht. Direkt erschießen! Somit muss sich keiner mehr mit dem Problem sich auseinandner setzen.

Armes Deutschland..
Kommentar ansehen
28.06.2013 18:10 Uhr von Timmer
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Manche Kommentare sind echt lustig.

Da meint man echt, dass ins Bein schießen so einfach sei. Vllt. mal aus der Virtualität mit "Zeitlupeneffekte" entsteigen und einfach mal nachdenken.

Auch die die meinen, dass der Messerfuchtler nen "armer verwirrter Kerl" war und die Polizei zu hart vorging....jaja, ich weiß, wenn euch nen Verwirrter, sich selbst verletzender und sich selbst nen Messer am eigenen Hals haltender, dementsprechend wohl auch alles Scheißegal was passiert Typ herkommt, der dann euch angreift, dann kommt ihr fix mit dem Wissen aus "Psychologie für Dummies", verpackt im Mini Reclam Verlag, daher und schenkt dem erstmal ne Blume und bissl liebe, dann gehts schon :)
Kommentar ansehen
28.06.2013 18:19 Uhr von goldengero
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Fakt:
Wenn die Distanz bei einem Messerangriff 7 Meter unterschreitet ist man nicht mehr in der Lage einen gezielten Schuss abzugeben, geschweige denn überhaupt die Waffe zu ziehen. Ein laufender Angreifer hat die Distanz schneller überbrückt als man ziehen kann.
Bei einem Meserangriff sind tötliche Schüsse gerechtfertigt, dazu gibt es Gerichtsurteilte.

Und wie Halma richtig erwähnte ist der Öberkörper die Gegend welche mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit getroffen wird.

Bei der Polizei wird der sog. Deutschuss gelehrt.
Das heißt, man schießt ohne zu zielen, indem man die Waffe schnell in die Vorhalteposition bringt und auf das Ziel hält...dann wird abgedrückt.
Gezieltes Schießen ...siehe Olympiade


Ach ja, Taser sind für den normalen Streifendienst verboten. Lediglich einige SEK-Einheiten sind damit ausgerüstet.
Kommentar ansehen
28.06.2013 19:19 Uhr von Floppy77
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Der Typ wollte sich scheinbar selber töten. Nun hat ihn die Polizei erschossen. Er hat was er wollte.

War das jetzt Beihilfe zum Selbstmord oder Sterbehilfe?

Den nächsten Verrückten könnte man ja tasern.
http://www.lossofprivacy.com/...
Kommentar ansehen
28.06.2013 21:55 Uhr von king_o123
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
die meisten hier haben echt einen riesigen knall - wo kommen wir den hin wenn man einfach jeden erschießen darf. hat jemand das video dazu gesehen? der mann steht im brunnen 2m vom beamten entfernt. da sollte auch er das bein treffen. alternativ hätte er auch wieder aus den brunnen springen können und zu den anderen 20 polizeibeamten die mit gezogener pistole den brunnen umstellt hatten gehen können.
ein verwirrter verletzter nachter mann - umstellt von 20 polizisten - stellt keine gefahr dar - unglaublich dieser vorfall - der polizeibeamte sollte genau für solche momente ausgebildet sein, das er genau keine waffe zieht und schießt - und warum haben die nicht auf das sek gewartet?
Kommentar ansehen
28.06.2013 23:00 Uhr von fitforfun
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Meldung: Die Polizei hat einen verwirrten Nackten vor dem Roten Rathaus in Berlin erschossen.

Entwarnung: Klaus Wowereit geht es gut.
Kommentar ansehen
29.06.2013 07:32 Uhr von Jakko
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Recht so!
Kommentar ansehen
29.06.2013 07:46 Uhr von UICC
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Oh man was für Spezies hier.

Der Typ wurde berechtigterweise angeschossen. Dass er dadurch Hops gegangen ist ist natürlich dumm gelaufen aber hey - der Wollte offensichtlich Suizid durch Polizistenhand also hört auf zu heulen.

Und diese Bein und Armschießer: Hallo? Wie geht das bei dem Speed den der Psycho drauf hatte? Wenn man da dann daneben schießt hat man in der nächsten Sekunde das Messer in der Brust.

Wer der Polizist jetzt verletzt würden alle wieder schreien was die deutschen Polizisten doch für Pussies sind.

In der Summe alles richtig gemacht!

Refresh |<-- <-   1-25/43   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?