28.06.13 11:10 Uhr
 5.341
 

Zur "Förderung der Menschenrechte": Ecuador bietet USA 23 Millionen Dollar Hilfe an

Das Verhältnis zwischen den USA und Ecuador ist zuzeit aufgrund der Kontroverse rund um Edward Snowden angespannt (ShortNews berichtete). Wie aktuell berichtet wird, bietet Ecuador nun den USA eine Finanzhilfe der besonderen Art.

Zur "Förderung der Menschenrechte" will Ecuador die USA mit jährlich 23 Millionen Dollar unterstützen. Diese Gelder könnten zur "Einstellung von Foltern, außergerichtlichen Handlungen, Verbrechen gegen die Persönlichkeit und sonstigen erniedrigenden Handlungen beitragen", so ein Minister des Landes.

Der Minister rief zudem die USA dazu auf, eines der Dokumente zu den "panamerikanischen Menschenrechtsmechanismen" zu ratifizieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: noflowers
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Hilfe, Menschenrecht, Förderung, Ecuador
Quelle: de.ria.ru

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump lädt umstrittenen philippinischen Staatschef ins Weiße Haus ein
Niederlande: Einwandererpartei "Denk" propagiert Integrationsverweigerung
Nordkorea: Kim Jong Un simuliert die Zerstörung von Südkoreas Hauptstadt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

35 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.06.2013 11:22 Uhr von Val_Entreri
 
+43 | -5
 
ANZEIGEN
Jetzt wäre doch ein guter Zeitpunkt für andere Nationen, mit aufzuspringen, und Snowden Asyl anzubieten :)
Kommentar ansehen
28.06.2013 11:29 Uhr von speculator
 
+70 | -4
 
ANZEIGEN
Klasse!: Humor ist wenn man trotzdem lacht!
Und ich kann über diese Ironie herzlich Schmunzeln. Solcherlei politisch inkorrekte offen-furchtlose Aktionen, die ganz ohne Drohungen und Säbelrasseln auskommen, bin ich ja gar nicht gewohnt.
- Jetzt fehlt nur noch Obama mit dem Statement, "...man werde das Angebot prüfen, was einige Zeit dauern könne, denn "Menschenrechte" - das ist Neuland für uns alle..."
;-)
Kommentar ansehen
28.06.2013 11:39 Uhr von Val_Entreri
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
@speculator

You, Sir, are killing me :D
Kommentar ansehen
28.06.2013 12:06 Uhr von mardnx
 
+8 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.06.2013 12:11 Uhr von maxyking
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
@ mardnx

genau Heer Dr Stoll hahahaha ab nach Neu Schwabenland mit dir.
Kommentar ansehen
28.06.2013 12:24 Uhr von AlexvonHofmann
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@Val_Entreri Venezuela hat doch ebenfalls bereits Asyl angeboten :)
Kommentar ansehen
28.06.2013 12:25 Uhr von Perisecor
 
+4 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.06.2013 12:48 Uhr von Perisecor
 
+2 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.06.2013 12:56 Uhr von jens3001
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
hahahahahahahahahahaha


wie geil :)


Nicht das Ecuador wirklich besser wäre - aber immerhin ist es ein verdammt guter Wink mit dem Zaunpfahl und sehr öffentlichkeitswirksam.


Super. Daumen hoch! :)
Kommentar ansehen
28.06.2013 13:07 Uhr von jens3001
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
Perisecor:

Wieder mal deine übliche Taktik. Statt dich mit dem Geschriebenen inhaltlich auseinander zu setzen, versuchst du die Quelle oder den Poster zu diskreditieren.


Naja, wenn du nichts anderes mit deiner Zeit anzufangen hast :)



Ja, Ecudaor ist nicht weniger menschenfeindlich als die USA. Und gerade deswegen ist diese Geste so extrem witzig.
Ein Verbrecher betitelt den anderen als Verbrecher.

Das ist Theater aller erster Güte. Und ich hoffe die Bürger der USA wachen endlich mal auf und erkennen, dass sie -e benso wie die restliche Weltbevölkerung - seit Jahrzehnten von vorne bis hinten verarscht werden.

Es geht den meisten Regierungen nicht darum das Leben der Bürger demokratisch, sozial und gerecht zu regeln, sondern vielmehr darum mittels wirtschaftlicher und militärischer Macht als Staat eine Position an der Spitze zu bekommen.
Und die USA, als von sich selbst überzeugter demokratischer und freiheitlicher Staat, wird momentan als paranoider Fanatiker entlarvt.
Wer vor einigen Jahren behautpet hat man wird ausspioniert wurde als Verschwörungstheoretiker abgetan.

Und heute ist das alles Wahrheit.


Und dann kommt so ein popeliges 3. Welt-Land daher, selbst nicht ganz sauber, und pinkelt so frech dem "tollsten Staat der Welt" ans Bein.

Hach ja, ich lache noch immer... wie genial :))
Kommentar ansehen
28.06.2013 13:09 Uhr von speculator
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
;-) Tschuldigung, aber das musste jetzt auch noch sein:
http://abload.de/...


Und etwas ernster: Keine Frage, natürlich ist keine Nation besser als die andere, alle haben Dreck am Stecken, jeder Geheimdienst handelt auch gesetzwidrig.
Aber "recht so!" zu sagen, wenn ein Land mit seinem Unrecht auffliegt und dafür gescholten wird, heißt noch lange nicht alle andern gut zu heißen.
Und auf die rechtswidrigen Praktiken der USA zu schimpfen, dazu seh ich mich/uns besonders berechtigt, da wir deren "Partner" sind und sie immer ganz besonders laut "Frieden, Freiheit und Demokratie" skandieren - und dabei ganz anders handeln. Kritik daran sehe ich als "Kehren vor der eigenen Haustür". Die Kritik an anderen Nationen kommt dann, wenn die mal wieder mit ihrem Mist öffentlich werden.
Und meine ganz persönliche Meinung: Letztenendes stehen nicht Nationen, Ideologien, Religionen oder Volksgruppen gegeneinander, sondern immer schon und überall "oben gegen unten", "reich gegen arm", Ausbeuter gegen Ausgebeutete"...
Kommentar ansehen
28.06.2013 13:13 Uhr von Perisecor
 
+1 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.06.2013 13:24 Uhr von jens3001
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
Perisecor:

Naja, nach dem Recht der USA evtl. nicht. Aber sie greifen ja in die Freiheitsrechte und Privatsphäre von Bürgern anderer Länder ein.

Und dort ist das nicht rechtens.

[ nachträglich editiert von jens3001 ]
Kommentar ansehen
28.06.2013 13:32 Uhr von speculator
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@perisecor
Darüber müssen wir nicht streiten.
Jedoch denk ich, dass CIA und NSA usw kaum Rücksicht auf unser Grundgesetz oder unsere Datenschutzgesetze nehmen, wenn Sie die Kommunikation von In- und Ausländern außerhalb der USA) überwachen.
Und auch unsere Gesetzgeber tun gerne mal (Grund-)Gesetze ändern oder missachten, was auch ab und zu vom Bundesverfassungsgericht festgestellt wird.
Und wenn Gesetze zurecht gemacht, gebeugt, verbogen und passend ausgelegt werden (Waterboarding ist ja auch keine Folter), dann hab ich "rechtswidrig" wahrscheinlich nicht im Sinne von "gesetzwidrig" gemeint. Man könnte auch sagen: Vielerlei Unrecht ist nicht gesetz-/rechtswidrig und dennoch Unrecht.
Kommentar ansehen
28.06.2013 13:58 Uhr von Zeroformer
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
hahahaha einfach genial :)

News of the day!
Kommentar ansehen
28.06.2013 14:07 Uhr von freshmanwb
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
ILUVECUADOR
Kommentar ansehen
28.06.2013 14:17 Uhr von Onid_A
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Ich weiß nicht was ihr alle so lustig findet...

Ecuador macht genau das was z.B. auch Deutschland oder Österreich machen sollte. Noch dazu könnten wir noch ne Spur frecher sein und ihnen gleich jährlich ne Milliarde anbieten. Kommt schon... wenn wir den Banken 500 Milliarden geben konnten.

Irgendwo find ichs auch lustig aber die Tatsache dass unsere Politiker weiterhin brav den Mund halten und so tun als ob nix gewesen ist bringt mich einfach nicht so in Stimmung.
Kommentar ansehen
28.06.2013 15:18 Uhr von Klugbeutel
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Guter Vorschlag!
Das internationale Kriegsverbrechertribunal in den Haag sollten die Amerikaner auch vielleicht mal anerkennen.
Die Dreckssäke lassen gene andere dort vor Gericht bringen, erkennen das Gericht für amerikanische Bürger aber nicht an.
Doppelmoral und Scheinheiligkeit sollte im Duden unter USA stehen.
Kommentar ansehen
28.06.2013 15:21 Uhr von Tek-illa
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@ Perisecor

Ja deinen geistigen Horizont kennen wir ja hier bereits zu genüge...

"Aber klar, wenn man gegen die USA hetzen kann, dann kann man sich auch mal auf die Seite Ecuadors oder Russlands oder der VR China stellen."

Jaja Standard wenn man 0 Argumente hat. Da werden dann Symüathiebekundungen einfach mit der Anti-USA Keule nieder gemacht. Schlimm wenn man aber selber absolut nichts zu bieten hat. Lass den Leuten doch ihre Meinung!

"nteressant wie die bildungsferne Schicht ein Land feiert, welches effektiv freie Meinungsäußerung und die Unabhängigkeit der Judikative abgeschafft hat.
http://www.hrw.org/"

Wenn man versucht mit Beledigungen etwas zu erreichen oder diskutieren zu wollen, hat man bereits verloren. In Deutschland darf man seine Meinung noch frei äußern, das solltest du respektieren. Auch wenn du anderer Meinung bist.
Kommentar ansehen
28.06.2013 15:25 Uhr von Tek-illa
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ach ja der Persicor ist übrigens Aaaaaaanwaaaalt, hat voll die Ahnung vom deutschen Recht und so also nehmt euch alle mal zurück mit Kritik an den USA. Ihr seit doch alle Nazis!
Kommentar ansehen
28.06.2013 15:32 Uhr von Tek-illa
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
By the way:

Momentan laufen Klagen gegen Facebook, google, Skype sowie Yahoo in Europa. Momentan sieht es so aus, als ob diese US-Konzerne gegen geltendes EU-Datenschutzrecht verstoßen hätten, da Sie, mit Sitz in der EU, munter deutsche Daten nach Amerika geschafft haben. Weitere Klagen sind geplant. Wir werden also sehen, in wie fern das alles "rechtmäßig" ist/war. Selbst Datenschützer aus den USA klagen, die grünen fordern unter anderem, das vor dem europäischen Gerichtshof Klage eingereicht wird gegen GB... in wie fern das erfolgversprechend ist, kann ich nicht beurteilen. Die Chancen auf Erfolg der Klagen gegen Facebook & Co hier in Deutschland stehen anscheinend ganz gut. Wenn man diese Datenlecks in Deutschland schließen könnte, wäre ein erster Schritt getan.

http://www.t-online.de/...

http://www.zeit.de/...
Kommentar ansehen
28.06.2013 20:10 Uhr von Perisecor
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
@ jens3001 @ speculator

Natürlich orientiert sich die NSA an US-amerikanischem Recht. Der russische GRU orientiert sich doch auch an russischem Recht und der deutsche BND an deutschem Recht, oder etwa nicht?

Wer sich in Deutschland aufhält, für den gelten doch auch deutsche Gesetze und Regelungen. Oder gelten in Hamburg die Gesetze West Virginias? Gelten auf deutschen Straßen die schweizer Verkehrsgesetze? Gelten indische Bankenrichtlinien und südafrikanische Strafgesetze?


Was Unrecht ist, definieren nun einmal Gesetze - und keine subjektive Meinung von gut und böse. Ich z.B. finde es Unrecht, dass in Deutschland ein riesen Aufstand bei Gewalt in Medien gemacht wird. Aber so sind nun einmal die deutschen Gesetze und nur weil ich etwas als Unrecht empfinde, sieht das die Familie gegenüber vielleicht ganz anders. Sind das also schlechte und dumme Menschen, nur weil sie nicht meiner Meinung sind? Wohl kaum.
Kommentar ansehen
28.06.2013 20:13 Uhr von Perisecor
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
@ Tek-illa

Oh, disqualifizierst du dich mal wieder nur durch deine Postings selbst? Ich zitiere dich jetzt einfach mal ein wenig:


"Wenn man versucht mit Beledigungen etwas zu erreichen oder diskutieren zu wollen, hat man bereits verloren."

=> "Ja deinen geistigen Horizont kennen wir ja hier bereits zu genüge..."

=> "Jaja Standard wenn man 0 Argumente hat."

=> "Schlimm wenn man aber selber absolut nichts zu bieten hat."

=> "Ach ja der Persicor ist übrigens Aaaaaaanwaaaalt, hat voll die Ahnung vom deutschen Recht und so also nehmt euch alle mal zurück mit Kritik an den USA. Ihr seit doch alle Nazis!"
Kommentar ansehen
28.06.2013 23:23 Uhr von Perisecor
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@ La_Brador

Nö.

Dazu bedarf es aber natürlich eines gewissen Überblickes - dann ergibt sich auch, warum das Monsanto-Gesetz existiert. In der entsprechenden News hier bei SN dazu habe ich das erklärt.

Aber hey, warum meine Kommentare lesen und verstehen, wenn man auch einfach hetzen kann. Was lernen ist ja völlig uncool und widerspricht auch noch oft dem gehegten und gepflegten Hass-Weltbild.
Kommentar ansehen
29.06.2013 10:28 Uhr von speculator
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht nur...@perisecor

Na jedenfalls ist es gut+schön, dass wir (noch) in einem Staat Leben, der es erlaubt eine eigene Meinung zu äußern und auch an Gesetzen und staatlichen Praktiken offen Kritik zu üben.

Solcherlei gesellschaftlicher Diskurs ist ja auch sinnvoll, gut und sogar notwendig, um der gesellschaftlichen Entwicklung auch in der Gesetzgebung und Rechtsprechung Rechnung zu tragen und Anpassungen vorzunehmen.

Kein Gesetz ist ein für alle mal endgültig in Stein gemeißelt. - Ob zum Guten oder zum Schlechten: Änderungen gab es und wird es immer geben und eben auch aufgrund von Kritik und Protesten durch das Volk und das ist gut so!

Und Kritik ist auch in unserer westlichen Welt bitter nötig:
Hitlers Ermächtigungsgesetze zeigen wohin es führen kann, wenn man Gesetz Gesetz sein lässt und nicht protestiert.
Bei den Chinesen führte die uneingeschränkte Allmacht der KP zum Massaker auf dem Platz Des Himmlischen Friedens.
Die UN und unser Grundgesetz sagen uns zwar "Das Recht auf Leben" zu, doch in der Menschrechtskonvention der EU ist dieses schon eingeschränkt durch den NIRGENDS NÄHER DEFINIERTEN Satz: "Eine Tötung wird nicht als Verletzung dieses Artikels betrachtet, wenn sie durch eine Gewaltanwendung verursacht wird, die unbedingt erforderlich ist, um einen Aufruhr oder Aufstand rechtmäßig niederzuschlagen. - Und unsere Politiker haben mit dem Lissabon Vertrag, der ja eine Verfassung werden sollte und sich ausdrücklich zur EU Menschenrechtskonvention bekennt, unser Recht auf Leben bereits eingeschränkt und einen gesetzlichen Rahmen geschaffen, der Massaker an Demonstranten, so wie bei den Chinesen, zum legitimen Mittel staatlicher Maßnahmen macht.
Die Amis haben mit ihrem "Patriot Act" auch schon ihren Freibrief. Und die Liste könnte beliebig fortgeführt werden.
= Also Kritik und gegensätzliche Meinungen sind da nicht nur erlaubt, sondern auch gerechtfertigt und bitter nötig!

Refresh |<-- <-   1-25/35   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?