28.06.13 10:56 Uhr
 375
 

Hamburg: Die widerliche Akte des Friedhofvergewaltigers

Wie ShortNews bereits berichtete, hat im Stadtteil Ottensen in Hamburg der 35-jährige Mark S. eine Witwe auf dem Friedhof, vor dem Grab ihres Mannes, vergewaltigt und geschlagen.

Nun wurde im Prozess die kriminelle Vergangenheit von dem Mann durchleuchtet. Auf sein Konto gehen mehrere Vergewaltigungen, gefährliche Körperverletzung, Hehlerei, Diebstahl und versuchte Erpressung.

Die kriminelle Laufbahn von Mark S. begann bereits als er 21 war. 1998 wurde er wegen Diebstahls verurteilt. Im Jahr 2001 dann sein erstes Urteil wegen Vergewaltigung, gefährlicher Körperverletzung und versuchter Erpressung. Hierfür musste Mark S. sechs Jahre und sechs Monate ins Gefängnis.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hamburg, Vergewaltiger, Friedhof, Akte
Quelle: www.mopo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lohne: Junger Autofahrer fuhr gegen einen Baum
Argentinien: Eltern von missbrauchten Kindern lynchen Täter
Freiburg: Was passiert mit dem Verdächtigen ?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Skisport: Kreuzbandriss bedeutet für Thomas Fanara das Ende der Saison
Die "Tagesschau" berichtete über den mutmaßlichen Vergewaltiger von Bochum
CDU Leitantrag: Kehrtwende gegen Schlepperbanden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?