28.06.13 10:23 Uhr
 7.288
 

"Terminator 5" wird der Übergang zu einer neuen Trilogie

Wenn "Terminator 5" 2015 in die Kinos kommt, wird damit der Beginn einer neuen Terminator-Trilogie gestartet. Dies verkündeten nun die Produzenten des mit Spannung erwarteten Blockbusters, bei dem auch Arnold Schwarzenegger (65) wieder mit dabei sein wird.

Paramount Pictures, Annapurna Pictures und Skydance Production verkünden, dass es sich bei dem neuen Teil um ein Reboot, also einen Neustart, handeln werde.

Was genau damit gemeint ist und wie Arnold Schwarzenegger in den Film integriert wird, wird sich spätestens Anfang 2014 zeigen, wenn die Dreharbeiten beginnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: George Taylor
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Arnold Schwarzenegger, Trilogie, Übergang, Terminator 5
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Arnold Schwarzenegger wäre gerne als US-Präsidentschaftskandidat angetreten
München: Arnold Schwarzenegger fuhr mit dem Fahrrad durch den Hauptbahnhof
Schauspielerin behauptet: Arnold Schwarzenegger hat "jede Frau befummelt"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.06.2013 10:58 Uhr von TieAss
 
+23 | -0
 
ANZEIGEN
Ich dachte Terminator 4 war der Beginn einer neuen Trilogie?
Kommentar ansehen
28.06.2013 11:38 Uhr von das kleine krokodil
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Also wenn es bei einem Komplettem Neustart Terminator 5 heißt dann währe dass schon komisch. Wobei der Vierte Terminator ja ziemlich negative Kritiken hatte und die ´4´ war auch garnicht im Namen.
Wobei Terminator natürlich gerade aufgrund der Zeitreise Story sicherlich auch einen Reboot wie Star Trek bekommen könnte und es gab in der Terminator Serie ja sogar schon eine Alternative Zeitlinie, man könnte auch an Elementen aus der Serie anknüpfen die ist ja ziemlich unsauber mit einem Clifhänger beendet wurde.

Aber schauen wir mal was passiert ich bin ja eher skeptisch, aber vieleicht werde ich ja überrascht.
Kommentar ansehen
28.06.2013 11:44 Uhr von maxyking
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Nr 1 und 2 gehen ja noch als 2 Teiler durch (oder wie man eben ne Trilogie mit 2 Teilen nennt) aber der Dritte hatte doch schon nix mehr mit den ersten 2 zu tun.
Kommentar ansehen
28.06.2013 11:55 Uhr von DarkPhoenix
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist doch bescheuert. Die sollen dieses ´Krieg der Maschinen gegen die Menschen´ zu einem Abschluss bringen und nicht wieder bei Null anfangen. Oder haben die echt keine neuen Ideen gehabt? Den Vierten fand ich nicht mal so schlecht aber das was die jetzt machen ist Bullshit
Kommentar ansehen
28.06.2013 12:09 Uhr von Dennis112
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Terminator mit Gehstock. Juhuu. :) Zumindest wenn Arnie weiterhin die Hauptrolle hat
Kommentar ansehen
28.06.2013 12:16 Uhr von damagic
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
ach kommt schon, arnie wird die bude wieder rocken ^^
Kommentar ansehen
28.06.2013 13:15 Uhr von V3ritas
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn Stallone in seinem Alter noch einen Rocky Film drehen kann, dann kann Schwarzenegger auch nochmal den Terminator spielen...nur komisch für ein Reboot jemanden aus dem Originalcast mit zu übernehmen.

Ich mein...wen soll Arnie denn spielen wenn nicht den Terminator? In der Rolle des Kyle Rees würde er bestimmt für Irritationen sorgen. :p

Zum Reboot ansich brauch man nichts sagen...Hollywood scheinen die Drehbuchschreiberlinge ausgegangen zu sein...oder man vertraut deren Ideen so wenig, das man lieber alte Filme neu aufbrüht um nochmal die dicke Kohle rauszuholen.

Leider geht das meiner Meinung nach immer daneben. Man scheint zu meinen, das man die alten Filme nur mit genügend Effekten vollknallen muss und schon holt man die gleichen Erfolge raus wie aus den Originalen.

Es gibt nur wenig Beispiele wo ein Reboot wirklich mal überzeugen konnte.

[ nachträglich editiert von V3ritas ]
Kommentar ansehen
28.06.2013 13:42 Uhr von Endgegner
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Arni kann auch nix dafür dass es keine guten neuen Schauspieler gibt und die Drehbuchautoren die Ideen ausgegangen sind. An seiner Stelle hätte ich auch nicht Nein gesagt..
Kommentar ansehen
28.06.2013 13:47 Uhr von keineahnung13
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
was ist eigentlich mit der Serie? war die schon zu Ende? oder wieder einfach abgesetzt... wie mir das auf dem Sack geht wenn nix ein Ende hat...
Kommentar ansehen
28.06.2013 14:26 Uhr von DonCalabrese
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
das wird ein spaß mit arnie ich freu mich derbst drauf bin ein totaler filmfreak ich liebe alles was spaß macht.D:
Kommentar ansehen
28.06.2013 14:38 Uhr von Nebelfrost
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
zitat: "Was genau damit gemeint ist..."

was soll mit "reboot" denn bitte besonderes gemeint sein? ein reboot ist halt ein reboot. was gibt´s daran nicht zu verstehen?
Kommentar ansehen
28.06.2013 14:47 Uhr von das kleine krokodil
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Nebelfrost
Gibt ja mindestens zwei varianten die für Terminator möglich währen.
Einmal wie bei Spiderman alles auf Null stellen und von Vorne anfangen
Oder wie bei Star Trek die Alte geschichte Aktiv lassen und durch eine Zeitreise die Zeitlinie ändern.

Persönlich denke ich die zweite Variante währe für Terminator durchaus Passend, da die Veränderung der Zeitlinie ja durchaus ein Thema von Terminator war

@keineahnung13
Die serie wurde nach zwei staffeln mit einem Clifhanger abgesetzt. Und ja ich verstehe auch überhaupt nicht warum die serien so absetzen und sich nicht wenigstens die mühe machen noche einen Abschluss mit z.B.: einer Extra Episode zu machen. Das dürfte sowohl den Fans gefallen, als auch Wirtschaftlich sinvoll sein, so kann man serien doch besser in Wiederholungen zeigen, wenn sie ein Vernünftiges ende haben und auch DVD Boxen dürfte man so mehr verkaufen

[ nachträglich editiert von das kleine krokodil ]
Kommentar ansehen
28.06.2013 14:48 Uhr von Nebelfrost
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@darkphoenix
zitat: "Oder haben die echt keine neuen Ideen gehabt?"

du weißt aber schon was ein reboot ist? ein reboot lebt quasi davon, neue ideen zu verarbeiten. der grobe grundfaden und das hintergrundszenario sind zwar das gleiche, aber das ganze drumherum inkl. der verschiedenen handlungsstränge kann komplett anders sein, selbst die integrierten charaktere können andere sein. anders hingegen als bei einem remake, wo so gut wie nichts verändert wird und alles nur neu verfilmt wird mit neuer technik, neuen darstellern etc.

bei einem reboot hat man also den vorteil, dass man sich an bereits gegebenes nicht halten muss und die geschichte nochmal vollkommen neu und anders spinnen kann. bei einem reboot ist das andere, bisher geschehene quasi niemals passiert.

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
28.06.2013 15:23 Uhr von Power-Fox
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ das kleine krokodil

das wärs doch mal was John connor und Grandpa Bob auf der suche nach cameron´s chip und ihrem Verstaubten Endo... aber ich weiß nicht ob ich das sehen wollte...
Kommentar ansehen
28.06.2013 16:59 Uhr von Marple67
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Nie nichts garnichts wird an Terminator 1&2 herankommen und mit Terminator 2 war die Geschichte definitiv abgeschlossen. Alles was danach kam war unerträglicher Murks um noch mal abzukassieren!
Auf Terminator Reloadet Z Ultra im derzeit Angesagten Avengers-Transformers-Men of Steel-Look kann ich gerne verzichten! Wahrscheinlich wir die Rolle der Sarah Connor mit Megan Fox oder ähnlichen Teenietraum-Befruchtungsmaterial besetzt...

Boah mir ist jetzt noch schlecht vom Star Trek reboot!

- Finger weg von Filmkunstwerken -

[ nachträglich editiert von Marple67 ]
Kommentar ansehen
28.06.2013 17:12 Uhr von WhyteG4mer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich mochte die Terminator-Filme...vorallem den Humor! Und Arni macht die Rolle auch gut, es passt einfach. Auch wenn die Rolle weniger anspruchsvoll ist für Schwarzenegger!
Es geht einfach nix über: "Hey, sie müssen das bezahlen!!!" - "SPRICH MIT DER HAND!!!"

Mal schauen. Ein Vorurteil wäre falsch. Ich werde mir den Streifen auf jeden Fall geben ;)

LG

[ nachträglich editiert von WhyteG4mer ]
Kommentar ansehen
28.06.2013 17:38 Uhr von DarkPhoenix
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Nebelfrost
Ich bin mir im Klaren was ein Reboot ist aber wozu ein Reboot wenn man die Geschichte nach Terminator Salvation hätte fortsetzen können um die Hauptgeschichte mal zum Abschluss zu bringen. So wird Terminator nur ne Endless Story
Kommentar ansehen
28.06.2013 20:06 Uhr von V3ritas
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@DarkPhoenix

Wieso etwas zum Ende bringen, wenn man nochmal ganz neu anfangen kann mit Asche machen?^^

http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
29.06.2013 09:48 Uhr von DarkPhoenix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@V3ritas
Schon klar, dass es denen um die Kohle geht aber die hätten die Neuauflage auch nach dem Abschluss der Hauptgeschichte drehen können. Find ich halt dämlich :/
Kommentar ansehen
29.06.2013 13:07 Uhr von V3ritas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, was soll es denn schon für ein Ende geben? Ich habe Terminator immer offen zuende gehen sehen.Da gibt es was, 500 Menschen? und wieviele Maschinen? Selbst wenn die irgendwann gewinnen, dann ist das eine Geschichte die Generationen dauert oder wahrscheinlich nie zu einem Ende kommt.

Die einzige Möglichkeit das ganze zu einem abschließenden Ende zu bringen wäre, wenn man bei der Änderung der Zeitlinie aus dem 2. Teil geblieben wäre und alles von vornherein verhindert worden wäre.

Dann kam Teil 3 und damit war das vom Tisch.

[ nachträglich editiert von V3ritas ]
Kommentar ansehen
29.06.2013 13:33 Uhr von DarkPhoenix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
OK in dem Punkt gebe ich dir vollkommen Recht. Ich hab dennoch gehofft, dass mit dem 5. Teil eine große Wendung kommt und die Rebellen zumindest den (was weiß ich) Hauptkontrollkern von Skynet zerstören können (warum muss ich grad an Star Wars denken?), damit zumindest die Hauptgefahr beseitigt wäre. Die Matrix-Trilogie war ja zum Ende hin auch etwas offen aber wenigstens konnte ich nach dem letzten Teil sagen "OK so endet das ganze aber was weiterhin passieren wird weiß keiner". So wie bei T2 halt

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Arnold Schwarzenegger wäre gerne als US-Präsidentschaftskandidat angetreten
München: Arnold Schwarzenegger fuhr mit dem Fahrrad durch den Hauptbahnhof
Schauspielerin behauptet: Arnold Schwarzenegger hat "jede Frau befummelt"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?