28.06.13 07:38 Uhr
 156
 

Brüssel: EU berät über Strategien gegen Jugendarbeitslosigkeit

Die 27 EU-Staats- und Regierungschefs diskutieren derzeit während eines Gipfels in Brüssel die Frage der Jugendarbeitslosigkeit. Der Ratspräsident der EU, Herman Van Rompuy, stellte die Dringlichkeit dieses Problems heraus und sagte weiter, dass dies Millionen von Menschen treffen würde.

Die Staatschefs diskutierten zum ersten Mal während eines EU-Gipfels mit Vertretern der Arbeitgeber und -nehmer. Bernadette Ségol, Generalsekretärin des Europäischen Gewerkschaftsbundes, äußerte, dass die Arbeitnehmer Taten erwarten würden. Worte genügten ihnen nicht.

Van Rompuy äußerte weiter, dass man vor allem kleinen und mittleren Unternehmen den Zugang zu Krediten öffnen müsse. Diese könnten Europa aus der bestehenden Krise führen. Der Gipfel will des Weiteren Maßnahmen beschließen, die gegen die Jugendarbeitslosigkeit wirken sollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Jugend, Brüssel, Arbeitslosigkeit, Herman van Rompuy
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.06.2013 09:24 Uhr von Phyra
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
ganz einfaches mittel gegen jugendarbeitslosigkeit, durchschnittsarbeitsdauer senken, bildungssystem reformieren.

Dann haben wir wieder mehr arbeitsplaetze und weniger volldeppen ohne abschluss...
Kommentar ansehen
28.06.2013 11:21 Uhr von speculator
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Na freilich, mit Sicherheit werden hochwirksame Maßnahmen gegen die (nicht nur jugendlichen) Arbeitslosen beschlossen!
(kopfschüttel-und-augen-roll)
- Wie zum Beispiel das Kürzen von Sozialleistungen, um einen höchst positiven Anreiz zur Arbeitssuche zu schaffen.
- Wahrscheinlich auch Lockerungen des Kündigungsschutzes, damit Arbeitgeber es eher wagen vielleicht doch mal jemand fest einzustellen.
- Bestimmt auch eine Ausweitung von Leiharbeit, denn die ist ja DAS Sprungbrett in eine feste Vollzeitbeschäftigung.
-usw...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?