28.06.13 07:12 Uhr
 2.750
 

US-Forscher: Silber ist die neue Waffe gegen resistente Bakterien

Forschern an der Universität Boston ist es gelungen, die Wirkung von Antibiotika mit Hilfe von Silberpartikeln um das Zehn- bis Tausendfache zu verstärken.

Durch das zugegebene Silber wird die Haut der Bakterien für das Medikament durchlässiger gemacht.

In den Versuchen der Universität ist es gelungen, Bakterien zu zerstören, die bisher als resistent galten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Silber, Bakterie, Boston, Antibiotikum
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.06.2013 07:36 Uhr von MaxPower24
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Cool, ein Antibiotikum mit Wolverin Klingen :D

Auf jeden fall gut zu wissen das es in der Forschung weiter geht...
Kommentar ansehen
28.06.2013 07:39 Uhr von Kanga
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
könnte n Boom für Silber werden..
Kommentar ansehen
28.06.2013 07:49 Uhr von katorn
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Sowas von Neu.....
http://www.google.com/...
Kommentar ansehen
28.06.2013 08:26 Uhr von bigX67
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
silber wird heute schon bei wundauflagen verwendet, die an der auflagefläche damit bedampft sind. kosten deutlich mehr als normale auflagen.
meiner erfahrung nach bringen sie nix, was die normalen wundauflagen nicht auch können (vorausgesetzt, diese werden fachgerecht eingesetzt, was selbst bei per examen qualifiziertem personal nicht immer so ist (wird in deren ausbildung halt nicht unterrichtet)).

selbst wenn silber+antibiotika eine super kombination ist, nicht den organismus belastet und günstig ist, wird es nicht sparsam verwendet werden, sondern, so wie heute die antibiotika, immer, auch bei kleinsten infektionen, verwendet und wir werden uns neue schöne resistente erreger züchten ;).
Kommentar ansehen
28.06.2013 09:02 Uhr von GulfWars
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich hab schon vor ein paar Jahren über Bakterien gelesen, die gegen Silber unempfindlich waren. Hatten sich angepasst.

Man sollte auf jeden Fall mehr an der Krankenhaushygiene arbeiten, zumindest hier in Deutschland. Da kann jeder reingehe ohne sich zu Desinfizieren und so Keime rein und raus bringen. Da sollten mehr Schleusen eingebracht werden, nur leider fehlt das Geld dazu.

Eventuell wird man durch das Silber die Resistenz der Bakterien um einige Jahre herauszögern und immer wieder neue Waffen gegen Infektionen hervorbringen.

Eins darf man aber niemals vergessen, wir leben in der Welt der Mikroorganismenk, wir haben je nach Quelle mehrere KG Bakterien in und an uns. Wir müssen lernen diese nützlichen vernüftig einzusetzen und uns mit ihnen arangieren. Sonst gehen wir unter.
Kommentar ansehen
28.06.2013 10:40 Uhr von CrazyCatD
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Also Neu ist das nicht, das Taufgeschirr für Kinder war wegen der antibakteriellen Wirkung aus Silber, jedoch kann Silber auch zu üblen Ablagerungen im Körper führen, nennt sich Argyrie, auch Deos mit Silbersalzen oder Alluminiumsalzen können schwere Körperliche Auswirkung haben.
http://de.wikipedia.org/...

@ GulfWars

Der Mensch ist mit seiner Überdesinfiziererei selber Schuld das immer mehr Keime, Viren, Bakterien und was weiß ich alle Resistent werden, je öfter ich diese mit Gegenmitteln (ala Sagrotan und co.) konfrontiere umso schneller passen Sie sich an.
Kommentar ansehen
28.06.2013 10:49 Uhr von Pils28
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es geht um gramnegative Bakterien. Diese haben eine lipopolysaccharidhülle, welche die Peptidoglycanhülle, wo viele Antiobiotika ansezt, schüzt. Daher behandelt man gramnegative Bakterien anders als grampositive. Der Wirkmechanismus von Silber ist noch nicht gänzlich geklärt, scheint aber durch oxidativen Stress die Permeabilität der äußeren Hülle soweit zu erhöhen, dass auch sonst gegen gramnegative unwirksame Antibiotika Wirkung erzielen.
Kommentar ansehen
28.06.2013 11:16 Uhr von Lord_Prentice
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Immer müssen die Ärzte alles andere als das von deren Pharmafreunden stammende verteufeln bis sich rausstellt es geht leider nur so...

Das ist häufig fahrlässige Tötung...aber in D. wird ein Arzt niemals verklagt weil er eine Lobby-Hure ist...
Kommentar ansehen
28.06.2013 12:24 Uhr von ROBKAYE
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kollodiales Silber wird in der alternativen Medizinwelt bereits seit Jahren als Wundermittel im Kampf gegen Bakterien eingesetzt... angeblich sollen feinste Nanopartikel von Silber jedoch gesundheitsschädlich sein. Leider bin ich da nicht sehr im Bild um sagen zu können, ob das korrekt ist. Auf alle Fälle hat Silber eine immense antibakterielle und antivirale Wirkung, weshalb es gegen Bakterien und Viren eingesetzt werden kann.
Kommentar ansehen
28.06.2013 13:15 Uhr von tom_bola
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
´US-Forscher: Silber ist die neue Waffe gegen resistente Bakterien´

Ja, und schiefergrau die neue Hautfarbe.

http://de.wikipedia.org/...

[ nachträglich editiert von tom_bola ]
Kommentar ansehen
28.06.2013 13:22 Uhr von Suzaru
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
KEIN BAKTERIUM DER WELT IST GEGEN SILBER RESISTENT!

Das liegt daran das Silber die Proteine oder irgendwas an der Außenhülle der Bakterien zerstört. Bei Tieren und Menschen liegen diese Bausteine innerhalb der Zelle und so ist es für uns ungiftig. Alle Bakterien sind gleich aufgebat und von daher können sie nicht resistent werden. Das ist so als würde man probieren gegen Enthauptung resistent zu werden -.- :D
Kommentar ansehen
28.06.2013 16:41 Uhr von perMagna
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Alle Bakterien sind gleich aufgebat und von daher können sie nicht resistent werden."

Das ist so nicht ganz korrekt.
Kommentar ansehen
28.06.2013 18:43 Uhr von Pils28
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bakterien werden gegen Silber genauso reistent, wie gegen die meisten Antibiotika. Gut zu sehen bei Brandverletzungen. Die sprinten durch ihre kurze Lebensdauer pro Generation quasi durch die Evolution. Dazu tauschen sie mutiertes Genmaterial zwischeneinander aus. Und bis auf wenige Ausnahmen sind alle Antibiotika zumindest teilweise natürlichem Ursprungs und Baktierien sind denen seit Jahrtausenden ausgesetzt.
Kommentar ansehen
30.06.2013 04:03 Uhr von Leeson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Im Sommerloch entdecken die USA die Welt erneut.
Wird das nicht langsam peinlich?

Aber wenn das auf den Markt kommt, fresse ich einen Besen.
Mit Silber macht man, auf lange Sicht, mehr im Körper kaputt als heile.

http://bmg.gv.at/...

[ nachträglich editiert von Leeson ]
Kommentar ansehen
30.06.2013 13:40 Uhr von Pils28
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Dein Link hat als Fazit, dass Silber Nanopartikel in der Medizin wirksames Mittel sind, doch ggf. in Konsumgütern auf sie verzichtet werden sollte. Also zur Heilung gut, für Kosmetika nicht so.
Kommentar ansehen
06.07.2013 09:08 Uhr von katorn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Silber ist immer gut, mich hat noch niemals ein Werwolf belästigt. <Ironie/>

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft
Brand in Asylunterkunft - Heilbronner Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?