28.06.13 06:52 Uhr
 164
 

Schweiz: Bischof von Chur lehnt gemeinsame Eucharisitie ab

Vitus Huonder, Bischof von Chur, lehnt die ökumenische Eucharistie ab. Bei einer Messe mit Vertretern der reformierten, der orthodoxen und der römisch-katholischen Konfession soll die Eucharistie gemeinsam durchgeführt werden.

Im Vorfeld hatte Bischof Huonder kritisiert, dass bei der gemeinsamen Messe die Abendmahlsfeier von Geistlichen der verschiedenen christlichen Auslegungen zelebriert werden wird.

Bei der Messe werden die Pfarrer und Priester zusammen das Gebet sprechen und anschließend die Kommunion an die Gläubigen spenden.


WebReporter: blonx
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Schweiz, Bischof, Ablehnung, Ökumene, Chur
Quelle: de.radiovaticana.va

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Akte Scientology - Die geheimen Dokumente der Bundesregierung
Moskau: Ausstellung verherrlicht russischen Präsidenten als "Superputin"
Sizilien: Pfarrer segnet Smartphones für "positiven Gebrauch"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.06.2013 10:47 Uhr von CrazyCatD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Bischof von Chur setzt damit ein Zeichen der absoluten Intolleranz innerhalb der Christlichen Religionen und zeigt das diese sich teils noch ebenso im Mittelalter befinden wie andere Glaubensrichtungen aus. Es ist zu hoffen das Franziskus diesenm Bischof aufgrund seiner Arroganz die Leviten liest, gerade auch weil Franziskus gerade sagte das alle Christen gleich viel Wert seien.

http://www.shortnews.de/...

[ nachträglich editiert von CrazyCatD ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?