28.06.13 06:36 Uhr
 124
 

Gladbeck: Pilotprojekt - Schulbetreuung schon ab 7 Uhr

An der Gladbecker Regenbogenschule startet ab dem kommenden Schuljahr ein Pilotprojekt. Dort können dann Kinder bereits ab 7 Uhr zur Schule kommen.

Bis Unterrichtsbeginn können sie dann, für eine Halbjahresgebühr von sechzig Euro, spielen, malen und basteln - alles unter Aufsicht einer Mitarbeiterin der Schule.

Die Schulleitung begründet das Angebot mit der hohen Nachfrage und der Hoffnung, "Familie, Schule und Beruf noch besser zu vereinbaren".


WebReporter: bofrostman
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Schule, Angebot, Betreuung, Pilotprojekt, Gladbeck
Quelle: www.derwesten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Ihr seid doch alle Nazis": Fluggast pöbelt und verursacht Zwischenlandung
Walsrode: Wolf läuft durch die Stadt
Restaurant aus "Breaking Bad" wird in Albuquerque eröffnet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.06.2013 07:24 Uhr von LenoX.Parker
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Häh bei uns war früher Unterrichtsbeginn auch 7.00 uhr. War viel angenehmer als 7.30Uhr auf anderen Schulen.
Kommentar ansehen
28.06.2013 09:03 Uhr von psycoman
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Neu ist die Idee nicht, höchstens die Beaufsichtigung. Also dafür Geld zu nehmen finde ich schon dreist.

Zu meiner Schulzeit war die Schule auch schon ab sieben Uhr geöffnet, weil eben schon Lehrer da waren, auch wenn die mit Kaffeetrinken im Lehrerzimmer beschäftigt waren, obwohl Unterrichtsbeginn erst um 07:45 Uhr war.

Die Schüler saßen dann eben in der mit Sitzecken ausgestatteten Eingangshalle, damit die eben nicht in den Klassenräumen unbeaufsichtigt waren, sondern alle am gleichen Platz. Das ging prima, weil da das schwarze Brett mit Informationen und ein Kiosk des Hausmeisters war, die man sowieso besucht hat.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mexiko/Maya-Kultur: Weltweit längste Unterwasserhöhle entdeckt
Irak: Todesstrafe für deutsche IS-Frau
Deutsche gaben im vergangenen Jahr 13,8 Milliarden Euro für Süßigkeiten aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?