28.06.13 06:10 Uhr
 1.909
 

Spenden für mutmaßlichen Boston-Marathon-Attentäter kommen aus Deutschland

Bei dem Anschlag auf den Boston Marathon vor zwei Monaten wurden drei Menschen getötet und mehr als 260 weitere verletzt. Als Tatverdächtiger sitzt Dschochar Z. im Gefängnis, der den Anschlag mit seinem Bruder Tamerlan durchgeführt haben soll.

Finanzielle Unterstützung erfährt Dschochar Z. unter anderem aus Deutschland. Aus Stuttgart wird eine Spenden-Homepage für den mutmaßlichen Attentäter und seine Familie betrieben.

"freejahar.net" gehört inzwischen zu eine der größten Spendenplattformen. Über die Webseite sollen mindestens 1.000 Dollar für Z. gesammelt worden sein. Das Geld soll unter anderem für einen Anwalt verwendet werden. Auch für die Eltern wurde bereits Geld gesammelt. Die Rede ist von 8.000 Dollar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: JohnnyCyber
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutschland, Attentäter, Marathon, Boston, Spenden
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Landgericht Hannover: Attacken auf Polizisten - Familienclan vor Gericht
Sachsen-Anhalt: 26-jährige Frau tötet 14 Monate alten Jungen
Mutmaßlicher BVB-Attentäter ist Einzelgänger, der bei seinen Eltern lebte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.06.2013 06:44 Uhr von OO88
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
dollar in deutschland ? unglaubwürdig
Kommentar ansehen
28.06.2013 08:16 Uhr von bigX67
 
+6 | -12
 
ANZEIGEN
interessant, wie ihr unser rechtssystem in die tonne kloppen wollt. am best zurück zu den guten alten zeiten, wo du vor dem urteil schuldig warst, das geständnis mittels folter erpresst wurde und deine verwandten gleich mitinhaftiert wurden (ist auch viel gemütlicher).

denkt ihr manchmal nach bevor ihr hier schreibt ?
Kommentar ansehen
28.06.2013 08:57 Uhr von PeterLustig2009
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@bigX
Niemand will das Rechtssystem in die Tonne treten (zumal es ncihts bringen würde, da das Verfahren in den USA läuft und nicht hier) aber es ist schon merkwürdig wenn man einen mutmaßlichen Attentäter finanziell unterstützt.

Klar besteht die (unwahrscheinliche) Chance dass er es nicht wahr und die Videos und alle anderen Beweise gefaked sind aber sorry das ist dann in meinen Augen noch unwahrscheinlicher
Kommentar ansehen
28.06.2013 09:32 Uhr von c0dycode
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Der würde von mir nichtmal nen feuchten Furz bekommen!
Kommentar ansehen
28.06.2013 10:38 Uhr von diemacht
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.06.2013 11:03 Uhr von bigX67
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@peterlustig:

du hast die kommentare von hugamuga & atze.friedrich gelesen ?
auf die beziehe ich mich. und da in den USA dieselbe unschuldsvermutung bis zur verurteilung gilt, habe ich einfach abgeleitet. fand ich legitim ;).
Kommentar ansehen
28.06.2013 21:47 Uhr von xenonatal
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@atze
"Natürlich ist der Typ noch nicht verurteilt, aber er ist höchstwahrscheinlich der Täter.
Andernfalls wäre er schon längst wieder aus dem Knast raus."

Ach so natürlich. Läääängst wieder raus ! So wie die anderen in Guantanamo die noch nicht einmal angeklagt wurden !

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/ 2. Liga: VfB Stuttgart gewinnt Spitzenspiel
Landgericht Hannover: Attacken auf Polizisten - Familienclan vor Gericht
Sachsen-Anhalt: 26-jährige Frau tötet 14 Monate alten Jungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?