27.06.13 20:37 Uhr
 1.043
 

Ein teures Nichts: Bisher 728 Millionen Euro für die neue Gesundheitskarte

In Deutschland haben die Mehrheit der gesetzlichen Krankenversicherten eine elektronische Gesundheitskarte.

In das Projekt wurden bis jetzt 728 Millionen Euro gesteckt, aber die Versicherten haben keinen Mehrnutzen davon. Schuld sollen die Kassenärzte sein, die das System blockieren.

Dazu sagt Roland Stahl "Der GKV-Spitzenverband hat in der Vergangenheit viele sinnvolle Vorschläge der KBV blockiert, etwa die Einrichtung von ´eKiosken´, bei denen die Versicherten in den Filialen der Krankenkassen ihre Karten an einem Terminal selbst aktualisieren und ihre Daten verwalten können."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crawlerbot
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Euro, Arzt, Gesundheitskarte, Nutzen
Quelle: www.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.06.2013 22:16 Uhr von MaxPower24
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Boa, wenn das so weiter geht mit der Verschwendung, müssen wir bald wieder 10 Euro Zahlen... ne ne ne :(
Kommentar ansehen
28.06.2013 00:51 Uhr von west89
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Voll langweilig, hast ne Idee was man machen kann?" - "Kein plan, gehen wir doch zur Krankenkasse und aktualisieren unsere Daten ?"- "Hey, super Idee!" - "Waren da schon ne ganze Woche nicht! "

Alles nur raus geworfenes Geld!
Kommentar ansehen
28.06.2013 15:39 Uhr von sevenofnine1
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
nochmalblabla? Aber nur für die, die wegen jedem Furz sofort zum Spezialisten rennen ohne Überweisung vom Hausarzt.

Gibt nichts ätzenderes, als wenn du einen Termin beim Spezialisten hast, dich vom Hausarzt hast überweisen lassen und das Wartezimmer ist voller Leute, die meinen, sie hätten sich was gebrochen und ihren kleinen blauen Fleck erst mal röntgen lassen wollen. Da verschiebt sich dein Termin schnell mal, weil du ja nicht um 12 Uhr antanzt, wenn dein Termin um 3 ist, die anderen aber dann vorgezogen werden, weil sie ja schon Stunden warten und du erst um 5 dran kommst.
Kommentar ansehen
30.06.2013 20:07 Uhr von Westwind
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
steffi78: "DA hast du nicht ganz unrecht, aber zeitgleich gibt es da das problem mit den hausärzten die krampfhaft alles selber behandeln möchten selbst das wo sie keine oder nur grenge ahnung haben , und die dann lieber wochenlang herumprobieren anstatt den patienten zum facharzt zu überweisen."

Das ist das eine Problem dabei. Für Berufstätige kommt noch ein weiteres hinzu: Man muss _zweimal_ zum Arzt wegen _einer_ Untersuchung. In der Regel sind das zwei verschiedene Tage.

[ nachträglich editiert von Westwind ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Paar klagt wegen Waschmittel-Geruch der Nachbarn
Serdar Somuncu zum offiziellen Kanzlerkandidaten von DIE PARTEI gekürt
Umfrage: Personalchefs kritisieren Uni-Absolventen als unselbstständig


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?