27.06.13 19:57 Uhr
 265
 

Israel: "Aus ideologischen Gründen" kein McDonald´s im besetzten Westjordanland

Die Direktion von McDonald´s in Israel hat jetzt bekannt gegeben, dass man keine Filiale von McDonald´s in der Siedlung Ariel aufmachen werde.

Begründet wird die Ablehnung mit "aus ideologischen Gründen".

Wohnungsbauminister Uri Ariel sagt dazu: "Wer uns boykottiert, sollte wissen, dass er ebenfalls boykottiert wird" und fordert die Leute auf, nicht mehr zu McDonald´s zu gehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crawlerbot
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Israel, McDonald´s, Westjordanland
Quelle: www.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

McKinsey berechnet für BAMF-Beratung 2000 Euro Tagessatz bei Praktikanten
"Game of Thrones": Erfinder der Dothraki-Sprache lehrt nun an Eliteuni Berkeley
Österreich: Vertrag mit Gebäudefirma - Postbeamte wechseln auch Glühbirnen aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.06.2013 02:02 Uhr von cyrus2k1
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wow da wird McDonalds sicher vor Angst zittern...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zehn-Punkte-Plan - Bundesinnenminister de Maiziere wirbt für deutsche Leitkultur
Mike Myers will einen neuen "Austin Powers"-Film drehen
Im Himalaya verunglückt: Schweizer Extrem-Bergsteiger Steck ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?