27.06.13 19:55 Uhr
 243
 

IBM möchte mit "Made in Germany" durchstarten

Der amerikanische Konzern IBM hat am heutigen Tag ein neues IT-Service-Center in Magdeburg eröffnet. Das Motto des neuen Service-Center lautet "Made in Germany".

IBM beabsichtigt in den nächsten drei Jahren bis zu 300 neue Stellen im IT-Bereich anzubieten. Entscheidend für die Standortwahl war die unmittelbare Nähe zu Bildungseinrichtungen, deren Fokus auf technischen Studiengänge liegt.

Trotz der Erschaffung von 300 neuen Stellen sollen nach Angaben aus der Führungsetage bis zu 8.000 Stellen abgebaut werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rrrrrrrrrr241
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: IBM, Strategie, Vertrauen
Quelle: www.golem.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005
Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.06.2013 21:06 Uhr von quan
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
so so... IBM und Deutschland ... da war doch was: http://www.spiegel.de/...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?