27.06.13 19:01 Uhr
 5.879
 

Deutscher verklagt Brasilien: Bei Fußball-WM darf er Stadionplatz nicht nutzen

Der Regensburger Unternehmer Alexander Ruscheinsky hatte sich vor einiger Zeit einen festen Sitzplatz im Maracanã-Stadion von Rio de Janeiro gekauft.

Doch für die Fußball-Weltmeisterschaft 2014 darf er diesen nicht nutzen: Die FIFA hat mit der brasilianischen Regierung hierfür einen Extra-Vertrag abgeschlossen.

Nun klagt der 58-Jährige gegen Brasilien, die Entscheidung geht in zweite Instanz.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fußball, Brasilien, Deutscher, Fußball-WM
Quelle: www.mittelbayerische.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Koch nach sexuellem Missbrauch an Jungen in Psychiatrie eingeliefert
Terrorverdacht: Dschaber al-Bakr bestellte Bombenbauteile mit Amazon-Gutscheinen
Polizeigewerkschaftler Rainer Wendt: "Wir schieben die Falschen ab"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.06.2013 19:42 Uhr von Major_Sepp
 
+26 | -0
 
ANZEIGEN
Murat_Ali

Ja genau! Und davor wird er 3 mal erschossen..
Kommentar ansehen
27.06.2013 20:03 Uhr von Bud_Bundyy
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Das war doch von vorn herein klar, die Tickets werden exclusiv von der Fifa vermarktet.
Das war 2006 nicht anders.
Kommentar ansehen
27.06.2013 20:42 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
Bud Bundy

jaaaa aber wenn in dem Vertrag steht das der Platz sein Eigentum ist (das verstehe ich unter "gekauft") kann den die FIFA auch nicht von jemand anderem "vermietet" (?) bzw zur Verfügung gestellt bekommen..
Kommentar ansehen
27.06.2013 20:47 Uhr von Major_Sepp
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Jesus_From_Hell

Jap, Quelle durch lesen lohnt sich, der Platz gehört ihm tatsächlich.
Kommentar ansehen
27.06.2013 20:50 Uhr von Feinwerkzeug
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@newsleser54

ohhhh mimimi
Kommentar ansehen
27.06.2013 21:19 Uhr von Bud_Bundyy
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Interessant, aber wenn 45000 Plätze verkauft sind und das von einem Gericht bestätigt wird, dann frage ich mich wo das WM Endspiel stattfinden wird?
Kommentar ansehen
27.06.2013 21:32 Uhr von Crawlerbot
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@Bud_Bundyy

Man muss schon lesen können.

4500 Privateigner sind es, und nicht 45000
Kommentar ansehen
28.06.2013 06:48 Uhr von Bobbelix60
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@tante_mathilda: klatsch noch ein "der" in deine Überschrift. Liest sich besser.
Kommentar ansehen
28.06.2013 09:48 Uhr von hein01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Interessant!


Wie schnell doch Gerüchte entstehen! Hier sind 4500 und auf einmal sind es 45000 Plätze!

Ok hier wurde es noch früh genug bemerkt!
Kommentar ansehen
28.06.2013 14:55 Uhr von Chromat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Selbst wenn er den Prozess gewinnt, bis dahin ist die WM wohl längst vorbei.
Auch die FIFA spielt hier wohl schon auf Zeit.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode
Diese Vornamen finden Männer bei Frauen attraktivsten
Österreich: "Bundespräsidentenstichwahlwiederholungsverschiebung" ist Wort 2016


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?